Allgemein  
  Über ABSOLUT LUSTENAU
  Home News
  EHC Lustenau 1920
  Archiv
  => EHC Oberscheider Lustenau 07/08
  => Nationalliga 09 10
  => PLAY OFF 08 09
  => Ab Punkteteilung Saison 2008/09
  => Saison 2008/09
  => Neue Regeln 08/09
  => EHC Oberscheider Lustenau 08/09
  => Vorbereitung 09 10
  => Saison 09 10
  => PLAY OFF 09 10
  => EHC Oberscheider Lustenau 09 10
  => PLAY OFF 10 11
  => Nationalliga 10 11
  => Vorbereitung 10 11
  => Saison 10 11
  => EHC Infrafit Lustenau 10 11
  => PLAY OFF 11 12
  => Saison 11 12
  => Vorbereitung 11 12
  => EHC Lustenau 11 12
  => Grunddurchgang 12 13
  => Vorbereitung 12 13
  => Inter-National-League 12 13
  => EHC Palaoro Lustenau 12 13
  => Play-Off 1314
  => Master Round 1314
  => Inter-National-League 1314
  => Meisterschaft 1314
  => Vorbereitung 1314
  => EHC Palaoro Lustenau 1314
  => Play-Off 1415
  => Inter-National-League 1415
  => Vorbereitung 1415
  => Österreich-Cup 1415
  => Grunddurchgang 1415
  => EHC Alge Elastic Lustenau 1415
  => PLAY OFF 1516
  => Grunddurchgang 1516
  => Vorbereitung 1516
  => EHC Alge Elastic Lustenau 1516
  => PLAY OFF 1617
  => Masterround - Qualifikationsrunde 1617
  => Grunddurchgang 1617
  => Vorbereitung 1617
  => AHL 1617
  => EHC ALGE ELASTIC LUSTENAU 1617
  => Grunddurchgang 1718
  => Vorbereitung 1718
  => EHC ALGE ELASTIC LUSTENAU 1718
  => Vorbereitung 1819
  => Grunddurchgang 1819
  => PLAY OFF 1819
  => EHC ALGE ELASTIC LUSTENAU 1819
  Liveticker
  SPONSOREN
  Befreundete Fanclubs
  Bilder
  Video Links
  USER
  Kontakt
  Rheinhalle
225824 Besucher (955399 Hits) seit dem 17.01.2008 Danke!
Vorbereitung 1516

EHC Alge Elastic Lustenau gewinnt gegen Dübendorf mit
7 : 4
 

Der EHC Alge Elastic Lustenau blieb im Vorbereitungsspiel gegen den EHC Dübendorf mit 7 : 4 erfolgreich. Nach einer gewissen Anlaufphase kamen die Lustenauer, die wiederum den gesamten Kader zum Einsatz brachten, immer besser in Schwung. Dominik Oberscheider eröffnete in der für ein Vorbereitungsspiel hart geführtes Match in der 14. Minute mit einem Schlenzer den Torreigen. Nur wenige Sekunden später doppelte Stefan Wiedmaier mit dem 2:0 nach. Mit diesem Ergebnis ging es in die erste Drittelpause.

Sehr motiviert kamen die Schweizer aus der Pause zurück. In der 23. Minute wurden sie für ihre Mühen belohnt. Cyrill Kreis erzielte den Anschlusstreffer für Dübendorf. Die Freude über dieses Tor währte jedoch nur genau zwei Minuten, denn Lustenaus Kapitän Toni Saarinen stellte den 2-Tore-Vorsprung wieder her. Die Schweizer gaben jedoch nicht auf und erzielten ihrerseits nach nur zwei Minuten abermals den Anschlusstreffer. In der 31. Minute war es Dustin Wood, der mit einem Powerplay-Tor für das 4:2 sorgte. Als Ricards Kondrats in der 38. Minute das 5:2 erzielte war die Partie gelaufen.


In der 43. Minute war es abermals Stefan Wiedmaier, der den nächsten Treffer für Lustenau erzielte. Nur zwei Minuten später kam auch Max Wilfan zu seinem Treffer in diesem Spiel. In weiterer Folge kam es zu einigen Sticheleien auf dem Eis, doch Schiedsrichter René Strasser hatte das Spiel jederzeit unter Kontrolle. Lustenau schaltete in weiterer Folge einen Gang zurück und verwaltete den Vorsprung. Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzten die Schweizer mit zwei Toren in der letzten Spielminute. Somit trennten sich die beiden Teams mit 7:4.


Das letzte Vorbereitungsspiel bestreitet der EHC Alge Elastic Lustenau am kommenden Dienstag zu Hause gegen den EHC Chur - Spielbeginn ist um 20.00 Uhr.


EHC Alge Elastic Lustenau : EHC Dübendorf 7 : 4 (2:0 / 3:2 / 2:2)

Tore EHC Alge Elastic Lustenau: Dominik Oberscheider (16. Min.), Stefan Wiedmaier (16. Min. / 43. Min.), Toni Saarinen (25. Min.), Dustin Wood (31. Min.), Ricards Kondrats (38. Min.), Max Wilfan (45. Min.)

Nächstes Vorbereitungsspiel gegen den EHC Dübendorf 

Spielbeginn am Mittwoch, 9. September bereits um 19.00 Uhr
Nach dem tollen 45-jährigen Jubiläumsfest des EHC Alge Elastic Lustenau und den damit verbundenen Derbies gegen den EHC Bregenzerwald und die VEU Feldkirch geht es morgen Mittwoch mit dem nächsten Vorbereitungsspiel weiter – Gegner ist der EHC Dübendorf aus der ersten Schweizer Liga (dritthöchste Liga der Schweiz).

In rund zehn Tagen folgt der Startschuss zur INL-Saison 2015/2016. Der EHC Alge Elastic Lustenau startet dabei am Samstag, 19. September mit dem Auswärtsspiel gegen die Kitzbühler Adler, wobei die Mannschaft wiederum von einem Radteam begleitet wird. Noch ist es aber nicht soweit – es warten noch zwei Vorbereitungsspiele auf die Lustenauer Löwen.
 

Bereits am Mittwoch, 9. September folgt um 19.00 Uhr der Test gegen den EHC Dübendorf aus der ersten Schweizer Liga. Für Lustenaus Coach Janne Sinnkonen ist dieser Test sehr wichtig um die optimale Linienzusammenstellung für die in Kürze beginnende Meisterschaft zu finden. Trotzdem wird er wie in den bisherigen Spielen den gesamten Kader einsetzen, um allen Spielern eine Chance zu geben, sich für die Meisterschaft zu empfehlen. Spielbeginn ist bereits um 19.00 Uhr.

EHC unterliegt Rapperswil Jona mit 1:7

Viel zu tun hatte heute unser Goalie Machreich gegen die starke Profitruppe aus der Schweiz.

Erstes Heimspiel in der Vorbereitungsphase

Erstes Heimspiel des EHC Alge Elastic Lustenau gegen den EHC Rapperswil Jona Lakers

Schlag auf Schlag geht es nun für den EHC Alge Elastic Lustenau weiter. Nach dem ersten Vorbereitungsspiel am vergangenen Samstag (EHC Winterthur 0 : 4) wartet morgen Dien
stag mit dem EHC Rapperswil Jona Lakers der zweite starke Gegner auf die Lustenauer.


Die Schweizer spielen in der Nationalliga B – der zweithöchsten Liga in der Schweiz – und sind ein ähnlich schwerer Prüfstein wie der EHC Winterthur am vergangenen Samstag. Für den Lustenau-Trainer Janne Sinkkonen ist das Ergebnis zweitrangig. Sinkkonen wird wie beim Spiel am Samstag den gesamten Kader inkl. den Nachwuchs-Cracks einsetzen und an der Zusammenstellung der Linien basteln.

Erster Test in Winterthur endet mit 0:4

Heute Samstag um 17 Uhr stand das erste Vorbereitungsspiel dieser Saison ins Haus. Als Gegner hat man sich den letztjährigen Meister der 1. Liga CH und somit Aufsteiger in die NLB, den EHC Winterthur ausgesucht. Die Schweizer stehen schon seit dem 3.8. auf dem Eis und spielten heute schon iht 5. Vorbereitungsspiel. Bei diesen Vorzeichen hieß es also vor allem nicht komplett unter die Räder zu kommen.

Ebenfalls nicht viel einfacher machte es die Tatsache, dass teilweise berufsbedingt, teilweise wegen leichten Blessuren einige Stammspieler heute nicht dabei waren.

So ging es also los und wie zu erwarten merkte man zwar einen Unterschied beim Spielaufbau, aber dafür umso wenige beim Kampf. Unsere Löwen kämpften von der ersten Minute an sehr tapfer und kamen auch immer wieder mal zu Torchancen. Mehr davon hatten aber die Schweizer zu verbuchen, Machreich im Tor stand jedoch immer sicher.

 

Nach den ersten 20 Minuten stand es erfreulicherweise 0:1 (Tor in der 5.Min) aus Sicht der Löwen, das obwohl es sogar einen Doppelausschluss in der 18. Minute gab, als Barney und Wood zusammen auf den Strafbank geschickt wurden.

Im zweiten Drittel ging es in der gleichen Tonart weiter - Winterthur hatte mehr vom Spiel. Lustenau immer wieder mit guten Kontern. In der 29. Minute hatte Barney eine riesen Chance, als er aus der Verteidigung einen Traumpass an der Blauen Linie bekam und alleine aufs Tor zog. Leider ging der Schuss Millimeter über die Latte. 

In der 30. Minute machte dann Machreich Platz, dass Büsel die zweite Hälfte der Partie spielen durfte.Dieser machte seine Sache auch sehr gut und so ging es immer noch mit dem 0:1 in die zweite Pause.

Im dritten Drittel mussten die Löwen den harten Trainings der letzten Tage etwas Tribut zollen. Man wurde immer mehr zurückgedrängt und so kamen die Winterthurer immer zu mehr Chancen. Das 0:2 fiel in einem Powerplay der Schweizer, als Barney draussen saß. In der 52. Minute viel noch das 0:3 und 40 Sekunden vor Schluss noch das 0:4.
Das Ergebnis geht in Ordnung - unsere Jungs zeigten schon, dass einiges von ihnen zu erwarten ist. 

Toll zu sehen war auch der Einsatz der ganz jungen Spielern die in allen Linien eingesetzt wurden. Das Ergebnis heute war zweitrangig - für unseren ersten Test war das absolut ok.
EHC Winterthur : EHC Alge Elastic Lustenau 4:0 (1:0/0:0/3:0)

Erster Test für den EHC - Pierre Wolf neu im Team

 

Als letztes Team der Vorarlberger INL Mannschaften steigt der EHC Alge Elastic Lustenau in die Testspielphase ein. Am kommenden Samstag spielen die Lustenauer gegen den EHC Winterthur. Dabei muss der neue Trainer Janne Sinkkonen auf David Slivnik verzichten. Neu im Team der Lustenauer steht der Villacher Pierre Wolf, der bereits für den EHC Bregenzerwald die Schuhe schnürte.

Nach rund zehn Tagen Eistraining geht es nun endlich auch beim EHC Alge Elastic Lustenau richtig los. Auswärts testen die Sticker gegen den EHC Winterthur. Die Schweizer schafften in der vergangenen Saison den Aufstieg in die Nationalliga B, die zweithöchste Liga der Schweiz. Für den Lustenauer Trainer ist es wichtig, dass in den Vorbereitungsspielen die richtige Mischung der Spieler gefunden und das vorgegebene Konzept umgesetzt wird. Spielbeginn in der Ostschweiz ist bereits um 17.00 Uhr.

David Slivnik verpasst Saisonstart

Der neue Headcoach der Lustenauer muss dabei auf David Slivnik verzichten. Slivnik fing sich vor einigen Wochen einen hartnäckigen Virus ein und versäumte somit einen Großteil der Vorbereitungsphase. Bei positiver Entwicklung sollte Slivnik in rund zwei Wochen wieder in das Training einsteigen können.


Pierre Wolf neu bei den Lustenauern

In den letzten Tagen verstärkte sich der EHC Alge Elastic Lustenau nochmals in der Verteidigung. Mit dem 25-jährigen Pierre Wolf kehrt ein altbekannter Spieler ins Ländle zurück. Der in Villach geborene Verteidiger begann seine Karriere beim Villacher SV und wechselte im Jahr 2010 zu den Bregenzerwäldern bei denen er gesamt vier Saisonen absolvierte und den Meistertitel sowie den Vizemeistertitel der INL erreichen konnte. In der vergangenen Saison wechselte er zum EC Kitzbühel. Wolf soll der Verteidigung der Lustenauer noch mehr Stabilität verleihen.

MEZ  
   
Letztes Spiel  
  04.03.2020 20:00 - QR - A
EHC Lustenau 4:3 n.P. Vienna Capitals Silver
 
AHL 1920  
  1 HK SZ Olimpija 34 81
2 Rittner Buam 34 75
3 HC Pustertal 34 75
4 S.G. Cortina Hafro 34 62
5 Migross Supermercati Asiago Hockey 34 60
6 HDD Sij Acroni Jesenice 34 60
7 EHC Lustenau 34 58
8 HC Fassa Falcons 34 58
9 Wipptal Broncos Weihenstephan 34 57
10 VEU Feldkirch 34 57
11 Red Bull Hockey Juniors 34 54
12 EK Zeller Eisbären 34 48
13 HC Gherdëina valgerdena.it 34 45
14 EC "Die Adler" Stadtwerke Kitzbühel 34 39
15 EC-KAC II 34 32
16 EC Bregenzerwald 34 29
17 Vienna Capitals Silver 34 25
18 Steel Wings Linz 34 3
 
Qualification Group A  
  1 Red Bull Hockey Juniors 10 24
2 Wipptal Broncos Weihenstephan 10 22
3 HC Gherdëina valgerdena.it 10 19
4 EHC Lustenau 10 17
5 EC-KAC II 10 11
6 Vienna Capitals Silver 10 7