Allgemein  
  Über ABSOLUT LUSTENAU
  Home News
  EHC Lustenau 1920
  Archiv
  => EHC Oberscheider Lustenau 07/08
  => Nationalliga 09 10
  => PLAY OFF 08 09
  => Ab Punkteteilung Saison 2008/09
  => Saison 2008/09
  => Neue Regeln 08/09
  => EHC Oberscheider Lustenau 08/09
  => Vorbereitung 09 10
  => Saison 09 10
  => PLAY OFF 09 10
  => EHC Oberscheider Lustenau 09 10
  => PLAY OFF 10 11
  => Nationalliga 10 11
  => Vorbereitung 10 11
  => Saison 10 11
  => EHC Infrafit Lustenau 10 11
  => PLAY OFF 11 12
  => Saison 11 12
  => Vorbereitung 11 12
  => EHC Lustenau 11 12
  => Grunddurchgang 12 13
  => Vorbereitung 12 13
  => Inter-National-League 12 13
  => EHC Palaoro Lustenau 12 13
  => Play-Off 1314
  => Master Round 1314
  => Inter-National-League 1314
  => Meisterschaft 1314
  => Vorbereitung 1314
  => EHC Palaoro Lustenau 1314
  => Play-Off 1415
  => Inter-National-League 1415
  => Vorbereitung 1415
  => Österreich-Cup 1415
  => Grunddurchgang 1415
  => EHC Alge Elastic Lustenau 1415
  => PLAY OFF 1516
  => Grunddurchgang 1516
  => Vorbereitung 1516
  => EHC Alge Elastic Lustenau 1516
  => PLAY OFF 1617
  => Masterround - Qualifikationsrunde 1617
  => Grunddurchgang 1617
  => Vorbereitung 1617
  => AHL 1617
  => EHC ALGE ELASTIC LUSTENAU 1617
  => Grunddurchgang 1718
  => Vorbereitung 1718
  => EHC ALGE ELASTIC LUSTENAU 1718
  => Vorbereitung 1819
  => Grunddurchgang 1819
  => PLAY OFF 1819
  => EHC ALGE ELASTIC LUSTENAU 1819
  Liveticker
  SPONSOREN
  Befreundete Fanclubs
  Bilder
  Video Links
  USER
  Kontakt
  Rheinhalle
207620 Besucher (892100 Hits) seit dem 17.01.2008 Danke!
Vorbereitung 1314

Erneut starke Leistung des EHC.

Der EHC Palaoro Lustenau schlägt die FBI VEU Feldkirch erneut. 3:1 gewinnen die Keppo Schützlinge zu Hause und beenden damit ihr erfolgreiches Vorbereitungsprogramm.

Wie bereits vor zwei Wochen konnten die Lustenauer die VEU erneut schlagen. Julian Grafschafter und Emil Lahti, beide in der 26. Minute, stellten im Mitteldrittel die Weichen auf Sieg.

In einem Spiel mit klaren Vorteilen auf Lustenauer Seite zeigten sich die Löwen eine Woche vor Meisterschaftsbeginn äußerst spielfreudig.

Die VEU kam nach dem 3:0 durch Max Wilfan (42.) lediglich zum Ehrentreffer durch den Ex-Lustenauer Martin Grabher-Meyer (46.). Feldkirchs Russischer Verteidiger Maxim Abayev war noch nicht mit dabei.

Nach dem Derbysieg gab es im VIP Raum der Rheinhalle bei LIVE Musik und Thomas Pegram Gastauftritt ein tolles Eröffnungsfest.

Vorbereitungsspiel 5
EHC Palaoro Lustenau – FBI VEU Feldkirch 3:1 (0:0 / 2:0 / 1:1)

SA, 14.09.2013, 18:00 Uhr, Rheinhalle Lustenau
Tore: 1:0 Grafschafter (26.), 2:0 Lahti (26.), 3:0 Wilfan (42.), 3:1 Grabher-Meyer (46.)

Saisoneröffnung mit Derbykracher!

Der EHC Palaoro Lustenau testet am Samstag, den 14. September bereits um 18:00 Uhr, zu Hause gegen die FBI VEU Feldkirch. Anschließend gibt es bei LIVE Musik und Special Guest DSDS Kandidat Thomas Pegram die Eröffnungsfeier mit Mannschaftspräsentation.

Bereits vor zwei Wochen testeten die Löwen gegen den Erzrivalen aus der Montfortstadt. Damals gingen die Lustenauer mit 4:0 als klarer Derbysieger vom Eis. Die VEU hatte zu dieser Zeit aber lediglich 3 Try-out Legionäre am Eis. Beim erneuten Aufeinandertreffen werden neben den zwei Hauptlegionären Maxim Abayev und Martin Tomasek weitere drei U22 Try-out Legionäre am Eis stehen.

Beim EHC ist seit dem ersten Test Christoph Harand zum Kader dazu gestoßen. Er wird in der kommenden Saison in erster Linie die Defensive verstärken. Auch Toni Saarinen, der beim ersten Spiel 2 Drittel lang fehlte ist wieder fit. Simon Hämmerle wird dem Team aufgrund der Block Berufsschule nun für 9 Wochen fehlen und Lukas Fritz ist noch nicht 100% fit.

Saisoneröffnung im VIP Raum.
Während des Spiels ist der VIP Raum bereits für alle geöffnet. Nach dem Spiel wird die Band Bitter Sweet LIVE spielen. Um ca. 21:00 Uhr wird die neue Mannschaft den Fans präsentiert und anschließend gibt sich der DSDS Kandidat Thomas Pegram ein Stelldichein.

Vorbereitungsspiel 5
EHC Palaoro Lustenau – FBI VEU Feldkirch

SA, 14.09.2013, 18:00 Uhr, Rheinhalle Lustenau

 

7:1 Auswärtserfolg in Frauenfeld.

Der EHC Palaoro Lustenau setzt sich in einem von vielen Härteeinlagen geprägten Test, am Ende klar, gegen die Eidgenossen durch.

Die Schweizer Gastgeber wollten in diesem Vorbereitungsspiel auszubildenden Schiedsrichtern die Möglichkeit zur Fortbildung geben. Dies stellte sich jedoch bereits im ersten Spielabschnitt als großes Problem dar. Die Trainees übersahen zahlreiche Situationen und so entglitt den Referees die Partie bereits nach wenigen Minuten.

Erst traf Kevin Schraven (10.) für die Gäste in Unterzahl, nach einem perfekten Zuspiel von Dominic Haberl. Nur kurze Zeit später attackierte Jann Pargätzi abseits vom Spielgeschehen Marco Zorec mit einem Ellbogencheck. Max Wilfan, der der Situation am nächsten Stand, stürmte darauf den Frauenfelder Spieler.

In der 14. Minute stellte Kapitän Toni Saarinen für die Löwen auf 0:2. Wiederum kurze Zeit später wurde Thomas Auer an der Bande von Sandro Wuttke attackiert. Thomas Auer klärte die Angelegenheit jedoch gleich selbst auf seine Art und durfte anschließend gemeinsam mit dem Schweizer das Eis verlassen. In einer 4 gegen 3 Überzahl Situation kamen die Eidgenossen dann in der 18. Minute zum Ehrentreffer.

Nach diesem mehr als chaotischen ersten Spielabschnitt legten die Lustenauer Verantwortlichen bei den Gastgebern Protest ein und es wurden drei „richtige“ Schiedsrichter für den Rest des Spiels besorgt, was die bis dahin aufgeheizte Partie auch unbedingt benötigte!

Im zweiten Abschnitt stellten die Lustenauer durch Simon Hämmerle (28.) und Olli Julkunen (29.), jeweils im Powerplay, auf 1:4 für die Gäste.

Im letzten Drittel zeigte Simon Büsel einige Topparaden und brachte die Eidgenossen das eine ums andere Mal zum Verzweifeln. Wie es geht zeigte dann Olli Julkunen wieder, in der 57. Minute erhöhte er auf 1:5. Emil Lahti (58.) besorgte in doppelter Überzahl das 1:6 und Dominic Haberl traf 23 Sekunden vor Schluss zum1:7 Endstand.

Vorbereitungsspiel 4
EHC Frauenfeld – EHC Palaoro Lustenau 1:7 (1:2 / 0:2 / 0:3)

SA, 07.09.2013, 19:30 Uhr, Kunsteisbahn Frauenfeld
Tore: 0:1 Schraven (10./SH1); 0:2 Saarinen (14.); 1:2 (18./PP1); 1:3 Hämmerle (28./PP1); 1:4 Julkunen (29./PP1); 1:5 Julkunen (57.); 1:6 Lahti (58./PP2); 1:7 Haberl (60.)

Test in Frauenfeld.

Der EHC Palaoro Lustenau testet am Samstag, den 7. September ab 19:30 Uhr, in Frauenfeld. Chris Harand gibt dabei sein Debut im EHC Dress.

Der EHC Frauenfeld hat bereits 7 Testspiele in den Beinen, 3 davon konnten die Thurgauer gewinnen. Eine Niederlage setzte es auch gegen den EHC Bregenzerwald, welche ihren Test gegen Frauenfeld mit 5:3 gewinnen konnte.

In den bisherigen 3 Spielen konnten die vielen neuen Spieler sich bereits gut finden und das Zusammenspiel wurde immer besser. Im zweitletzten Test gilt es weiter allen Spielern die Möglichkeit zu geben sich aneinander zu gewöhnen.

Am kommenden Wochenende findet dann zu hause der letzte Test gegen die FBI VEU Feldkirch mit gleichzeitigem Saisoneröffnungsfest statt. Bevor am 21. September die neue heiß ersehnte Inter-National-League mit 15 teilnehmenden Teams startet.

Vorbereitungsspiel 4
EHC Frauenfeld – EHC Palaoro Lustenau

SA, 07.09.2013, 19:30 Uhr, Kunsteisbahn Frauenfeld

4:0 Auswärtssieg in Feldkirch.

Der EHC Palaoro Lustenau setzte sich auch im zweiten Test innert 24 Stunden klar durch. El Torro, der Kapitän, musste ins Krankenhaus, kehrte aber wieder rechtzeitig zurück.

Das Spiel begann alles andere als optimal. Kapitän Toni Saarinen krachte bereits im ersten Einsatz mit dem Gesicht gegen die Bande und musste sofort ins Krankenhaus gebracht werden. Dort wurde er mit 10 Stichen im Gesicht genäht und kehrte anschließend wieder, im letzten Spielabschnitt, aufs Eis zurück!

In der Zwischenzeit traf Max Wilfan in einem sehenswerten Solo zum 0:1. Im Mitteldrittel ließen Martin Hofer und Kevin Essmann die Fäuste sprechen und erhielten dafür je eine 5 plus Spieldauer Disziplinarstrafe.

Im Enddrittel zeigte sich das klare Kräfteverhältnis dann auch auf der Anzeigetafel und die Lustenauer stellten durch Tore von Christian Ofner, Oli Julkunen und Emil Lahti auf 0:4. Das Tor hütete diesmal der Finne Heikki Tuomisto der fehlerlos blieb und seine Leistung mit dem Shutout krönte.

FBI VEU Feldkirch – EHC Palaoro Lustenau 0:4 (0:1 / 0:0 / 0:3)
SA, 31.08.2013, 19:30 Uhr, Vorarlberghalle Feldkirch
Tore: 0:1 Wilfan, 0:2 Ofner, 0:3 Julkunen, 0:4 Lahti

Munteres Tore schießen beim zweiten Test des EHC!

Der EHC Palaoro Lustenau setzte sich in einem unterhaltsamen Vorbereitungsspiel gegen die Adler aus Kitzbühel locker mit 11:4 durch.

Im zweiten Test der Löwen legten selbige gleich mal ordentlich Los und ließen den Adlern keine Luft zum Atmen. Nach knapp 4 Minuten stand es 3:0 auf der Anzeigetafel. Marco Zorec (1.), im Powerplay, Emil Lahti (4.) und Julian Grafschafter (4.) trafen dabei für die Hausherren. Philipp Ullrich (5.) konnte die Unkenzentriertheit in der Lustenauer Abwehr, welche sich dann immer wieder einschlich, prompt nutzen und verkürzte auf 3:1. Max Wilfan (13.) und Julian Grafschafter (15.) stellten das Kräfteverhältnis aber prompt wieder klar. Nach dem 5:1 folgte wieder ein munterer Sturmlauf in dem Phasenweise komplett auf die Abwehr vergessen wurde. Die Folge war die Treffer zum 5:2 durch Lucas Etz (17.) und abermals Philipp Ulrich (20.) zum 5:3 Pausenstand.

Im zweiten Spielabschnitt legten die Hausherren dann aber wieder zu und verschärften das Tempo. Dominik Oberscheider (25.) krönte dann seine hervorragende Leistung mit dem Treffer zum 6:3 und Olli Julkunen (27.) netzte zum 7:3 ein. Der Kitzbüheler Austro Slowake Jaroslav Betka (31.) konnte noch die Adler noch einmal zum 7:4 heran bringen. Maxi Wilfan (34.) stellte jedoch mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend noch im Mittelabschnitt auf 8:4.

Im letzten Abschnitt war bei den Gästen dann endgültig die Luft draußen und Olli Jukunen (49.), Toni Saarinen (51.) und Thomas Auer (53.) stellten den Endstand zum 11:4 Sieg her.

Bereits heute Abend, um 19:30 Uhr, geht es für den EHC Palaoro Lustenau in der Vorarlberghalle gegen den Erzrivalen FBI VEU Feldkirch weiter.

EHC Palaoro Lustenau – EC Kitzbühel „Die Adler“ 11:4 (5:3 / 3:1 / 3:0)
FR, 30.08.2013, 19:30 Uhr, Rheinhalle Lustenau
Tore: 1:0 Zorec (1./PP1), 2:0 Lahti (4.), 3:0 Grafschafter (4.), 3:1 Ullrich (5.), 4:1 Wilfan (13.), 5:1 Grafschafter (15.), 5:2 Etz (17.), 5:3 Ullrich (20.), 6:3 Oberscheider (25.), 7:3 Julkunen (27.), 7:4 Betka (31.), 8:4 Wilfan (34.), 9:4 Julkunen (49.), 10:4 Saarinen (51.), 11:4 Auer (53.) 

Nächstes Spiel
FBI VEU Feldkirch – EHC Palaoro Lustenau
SA, 31.08.2013, 19:30 Uhr, Vorarlberghalle Feldkirch

Testwochenende beim EHC!

Der EHC Palaoro Lustenau empfängt am Freitag, den 30. August um 19:30 Uhr, zu Hause die Adler aus Kitzbühel. Am Tag drauf gastieren die Löwen bei der FBI VEU Feldkirch.

Zum ersten Vorbereitungsheimspiel empfangen die Löwen die Adler aus Kitzbühel. Für die Kitzbüheler ist dies auch eine Chance zur Standortbestimmung im Hinblick auf einen möglichen Aufstieg in die INL in den kommenden Jahren.

Am Samstag, den 1. September um 19:30 Uhr, gastieren die Lustenauer dann in Feldkirch. Dabei wollen beide Teams noch nicht alles offen legen. Während die Feldkircher noch ohne ihre beiden Legionäre aus der Ukraine antreten werden, werden auch die Löwen noch nicht alle Spieler mit an Board haben.

EHC Palaoro Lustenau – EC Kitzbühel „Die Adler“  
FR, 30.08.2013, 19:30 Uhr, Rheinhalle Lustenau

FBI VEU Feldkirch – EHC Palaoro Lustenau
SA, 31.08.2013, 19:30 Uhr, Vorarlberghalle Feldkirch

Knappe Niederlage im ersten Test.

Der EHC Palaoro Lustenau schlägt sich bei der temporeichen 2:3 Auswärtsniederlage im ersten Spiel der Vorbereitung beachtlich gut, Julkunen trifft dabei zum ersten Mal für die Löwen.

Nach gerade einmal 5 Tagen am Eis boten die Jungs von Trainer Timo Keppo eine ordentliche Vorstellung im Test gegen den Schweizer Erstligisten EHC Winterthur. Für die Schweizer war es bereits das dritte Testspiel, dennoch gelang Thomas Auer das erste Tor des Spiels.

Bei den Lustenauer fehlten mit Lukas Fritz, Simon Hämmerle und Tobias Schwendinger gleich drei Stammspieler. Die Neuerwerbungen vermochten aber allesamt zu überzeugen. Vor allem Olli Julkunen bewies mit seinem Blueliner, im Powerplay zur Zwischenzeitlichen 2:1 Führung, dass er seinem Ruf gerecht wird.

Auch der Schwedische Center Emil Lahti konnte in einigen Szenen sein gutes Auge unter Beweis stellen, ebenso der Finnische Verteidiger Ville-Veikko Väkeväinen. Max Wilfan und Christian Ofner stellten sich ebenfalls als klare Bereicherung für den EHC heraus.

Nachdem die Hausherren im letzten Spielabschnitt erstmals in Führung gingen, versuchten sich die Löwen nochmals mit 6 Feldspielern ohne Torhüter und fanden durch Thomas Auer und Olli Julkunen zwei weitere Hochkarätige Chancen vor, der Ausgleich wollte aber nicht mehr gelingen.

Am kommenden Freitag präsentieren sich die Löwen zu Hause erstmals dem eigenen Publikum. Gegner dabei sind die Adler aus Kitzbühel.

EHC Winterthur – EHC Palaoro Lustenau 3:2
SA, 24.08.2013, 17:45 Uhr, Eishalle Deutweg Winterthur
Tore: Marco Tanner, Marco Thaler und Claude Moser resp. Thomas Auer und Olli Julkunen

Erster Test für das neue Team!

Der EHC Palaoro Lustenau startet am Samstag, den 24. August um17:45 Uhr, in der Eishalle Deutweg gegen den EHC Winterthur in die Vorbereitung.

Seit dem 19. August befinden sich die Löwen auf dem Eis. Nur 5 Tage später testet das Team um Neo-Coach Timo Keppo zum ersten Mal. Der Gegner des EHC testet bereits zum dritten Mal und wird sicher schon mehr eingespielt sein. Deshalb ist das Ergebnis sicher Zweitrangig und soll dem den Neuen die Chance geben sich am Eis zu finden.

Mit dabei auch die neueste Verpflichtung der Löwen, Max Wilfan. Der Stürmer 22-jährige Stürmer kommt vom EC Dornbirn, wo er sein zweites Jahr in der EBEL absolvierte. In seiner Nachwuchszeit war der gebürtige Klagenfurter zuletzt mehrere Jahre in Schweden und spielte auch im U18 und U20 Nationalteam für Österreich.

Im Try-out beweisen will sich Mathias Schwabegger noch ein 21-jähriger Verteidiger aus Linz. Vor zwei Jahren spielte er noch mit den Black Wings Linz II in der Nationalliga gegen die Löwen.

EHC Winterthur – EHC Palaoro Lustenau
SA, 24.08.2013, 17:45 Uhr, Eishalle Deutweg Winterthur

MEZ  
   
Qualifikations Runde 19/20  
  20.02.2020 19:30 - QR - A
EHC Lustenau vs. EC-KAC II

25.02.2020 19:15 - QR - A
Red Bull Hockey Juniors vs. EHC Lustenau
 
Letztes Spiel  
  18.02.2020 20:00 - QR - A
Wipptal Broncos Weihenstephan 4:3 n.V. EHC Lustenau
 
AHL 1920  
  1 HK SZ Olimpija 34 81
2 Rittner Buam 34 75
3 HC Pustertal 34 75
4 S.G. Cortina Hafro 34 62
5 Migross Supermercati Asiago Hockey 34 60
6 HDD Sij Acroni Jesenice 34 60
7 EHC Lustenau 34 58
8 HC Fassa Falcons 34 58
9 Wipptal Broncos Weihenstephan 34 57
10 VEU Feldkirch 34 57
11 Red Bull Hockey Juniors 34 54
12 EK Zeller Eisbären 34 48
13 HC Gherdëina valgerdena.it 34 45
14 EC "Die Adler" Stadtwerke Kitzbühel 34 39
15 EC-KAC II 34 32
16 EC Bregenzerwald 34 29
17 Vienna Capitals Silver 34 25
18 Steel Wings Linz 34 3
 
Qualification Group A  
  1 Red Bull Hockey Juniors 3 11
2 Wipptal Broncos Weihenstephan 4 8
3 EHC Lustenau 4 8
4 HC Gherdëina valgerdena.it 3 7
5 Vienna Capitals Silver 3 6
6 EC-KAC II 3 0