Allgemein  
  Über ABSOLUT LUSTENAU
  Home News
  EHC Lustenau 1920
  Archiv
  => EHC Oberscheider Lustenau 07/08
  => Nationalliga 09 10
  => PLAY OFF 08 09
  => Ab Punkteteilung Saison 2008/09
  => Saison 2008/09
  => Neue Regeln 08/09
  => EHC Oberscheider Lustenau 08/09
  => Vorbereitung 09 10
  => Saison 09 10
  => PLAY OFF 09 10
  => EHC Oberscheider Lustenau 09 10
  => PLAY OFF 10 11
  => Nationalliga 10 11
  => Vorbereitung 10 11
  => Saison 10 11
  => EHC Infrafit Lustenau 10 11
  => PLAY OFF 11 12
  => Saison 11 12
  => Vorbereitung 11 12
  => EHC Lustenau 11 12
  => Grunddurchgang 12 13
  => Vorbereitung 12 13
  => Inter-National-League 12 13
  => EHC Palaoro Lustenau 12 13
  => Play-Off 1314
  => Master Round 1314
  => Inter-National-League 1314
  => Meisterschaft 1314
  => Vorbereitung 1314
  => EHC Palaoro Lustenau 1314
  => Play-Off 1415
  => Inter-National-League 1415
  => Vorbereitung 1415
  => Österreich-Cup 1415
  => Grunddurchgang 1415
  => EHC Alge Elastic Lustenau 1415
  => PLAY OFF 1516
  => Grunddurchgang 1516
  => Vorbereitung 1516
  => EHC Alge Elastic Lustenau 1516
  => PLAY OFF 1617
  => Masterround - Qualifikationsrunde 1617
  => Grunddurchgang 1617
  => Vorbereitung 1617
  => AHL 1617
  => EHC ALGE ELASTIC LUSTENAU 1617
  => Grunddurchgang 1718
  => Vorbereitung 1718
  => EHC ALGE ELASTIC LUSTENAU 1718
  => Vorbereitung 1819
  => Grunddurchgang 1819
  => PLAY OFF 1819
  => EHC ALGE ELASTIC LUSTENAU 1819
  Liveticker
  SPONSOREN
  Befreundete Fanclubs
  Bilder
  Video Links
  USER
  Kontakt
  Rheinhalle
240172 Besucher (992741 Hits) seit dem 17.01.2008 Danke!
Vorbereitung 09 10

EHC unterliegt U20 Nationalteam mit 3:5.

Die OEHV U20 Auswahl konnte sich im Testspiel gegen den Nationalliga Meister EHC Oberscheider Lustenau mit 3:5 durchsetzen.  

Trainer Kurt Steinwender ließ den EHC mit vier Linien auflaufen, wodurch auch Philip Goritschnig, Simon Hämmerle und Michael Bonetti zu ihren Einsätzen kamen. Im Tor spielte von Beginn an Backup Goalie Matthias Fritz. – Pascal Kainz durfte im U20 Nationalteam sein Können unter Beweis stellen.

Mit dem ersten Powerplay nach gut 2 Minuten stellte Toni Saarinen für die Hausherren auf 1:0. In der Folge hatten beide Teams ihre Möglichkeiten, wobei sich das Spiel zu einem klassischen Testspiel ohne Emotionen entwickelte.

Im Mitteldrittel konnte die U20 Auswahl durch Peter Schneider (22.) ausgleichen. Matthias Fritz konnte bei diesem Gegentreffer, nachdem er zuvor den Stock verlor, nicht mehr entscheidend eingreifen. In einem Powerplay (28.) konnte das OEHV Team dann erstmals in Führung gehen. Peter Schneider konnte dabei erneut den Torhüter bezwingen. Marco Brucker konnte in der 32. Minute auf 1:3 für die Gäste stellen. Nur wenig später erhöhte Nikki Hartl (33.) in Unterzahl auf 1:4. Der EHC spielte im zweiten Spielabschnitt viel zu unkonzentriert und überließ dem Nationalteam über weite Strecken das Spiel. Die OEHV Auswahl nutzte den Platz den sie bekamen und bedankten sich mit 4 Toren im Mittelabschnitt.

Im Schlussabschnitt stellte Kurt Steinwender dann nochmals die Linien neu zusammen. Doch es brachte nichts, Patrick Maier stellte in der 42. Minute, in Unterzahl, auf 1:5. Erst nach diesem Treffer nahmen die Hausherren das hohe Tempo der Gäste an und kamen in den folgenden Minuten zu mehreren ausgezeichneten Möglichkeiten. Nach ein paar Minuten Dauerdruck der Hausherren übernahmen aber wieder die Gäste das Kommando. Marc Schönberger (55.) in Unterzahl und Toni Saarinen (60.) können zwar noch auf 3:5 verkürzen. An der Niederlage konnte sie aber nichts mehr ändern.

Die OEHV Auswahl gewinnt das Spiel verdient mit 3:5. Das hohe Tempo brachte den Nationalliga Meister ein ums andere Mal stark in Schwierigkeiten.

Testspiel
EHC Oberscheider Lustenau – U20 Nationalteam 3:5 (1:0 / 0:4 / 2:1)

Di. 06.10.2009, 19:30 Uhr, Rheinhalle Lustenau
Tore: 1:0 Saarinen (3./PP1), 1:1 Schneider (22.), 1:2 Schneider (28./PP1), 1:3 Brucker (32.), 1:4 Hartl (33./SH1), 1:5 Maier (42./SH1), 2:5 Schönberger M. (55./SH1), 3:5 Saarinen (60.)


Testspiel gegen das U20-Nationalteam
 

Am Dienstag, den 06.10., ab 19:30 Uhr testet das U20 Nationalteam in der Rheinhalle gegen den EHC Oberscheider Lustenau.

Das U20 Nationalteam wurde im vergangenen Jahr bei der B-WM in Aalborg/Dänemark Gruppen Erster und hat sich so den Aufstieg in die A Gruppe verschafft. Nun dürfen die österreichischen Nachwuchscracks bei der kommenden A-WM in Kanada dabei sein.

Pascal Kainz, der im Aufgebot der U20 Nationalmannschaft am Dienstag gegen Lustenau und am Mittwoch dann gegen Dornbirn steht, kämpft noch um ein Ticket nach Kanada. Mit seinen guten Leistungen in den ersten Spielen des EHC Oberscheider Lustenau hat er sich sicher eine Chance verdient!

Kurt Steinwender: „Mit dem Spiel soll die Niederlage vom letzten Wochenende vergessen werden. Gegen die U20 wollen wir wieder zu unserem Spiel finden. Pascal Kainz wird für die U20 im Einsatz stehen. Ich wünsche ihm, dass er für die WM nominiert wird, denn er bringt in unserem Team eine konstant gute Leistung. Aber die letzte Entscheidung trifft natürlich immer der Headcoach. Pascal kann sich aber in den nächsten beiden Spielen mit guten Leistungen aufdrängen.“

Testspiel
EHC Oberscheider Lustenau – U20 Nationalteam

Di. 06.10.2009, 19:30 Uhr, Rheinhalle Lustenau


Auch in Sterzing gibt es für den EHC nichts zu holen!
 

Am Sonntag, den 13.09. traf der EHC Oberscheider Lustenau in Sterzing zum Retourmatch erneut auf den italienischen Serie A2 Meister. Die Broncos setzten sich dabei mit 8:4 durch.

Im ersten Drittel konnten die Lustenauer noch gut mithalten und konnten durch Tor von Marc Schönberger und Juha-Matti Vanhanen einen 2:0 Rückstand noch ausgleichen. – Im Mitteldrittel wurden jedoch die vielen Eigenfehler durch die Italiener sofort bestraft und der EHC verlor das Mitteldrittel klar mit 6:1. Das Tor der Lustenauer erzielte Martin Grabher-Meyer. Das Schlussdrittel gewann der EHC dann noch mit 0:1 durch einen Treffer von Christoph Eiler.

Vorbereitungsspiel

Sterzing Broncos – EHC Oberscheider Lustenau 8:4 (2:2 / 6:1 / 0:1)

So. 13.09.2009, 18:30 Uhr, Sterzing
Tore Lustenau: Schönberger M., Vanhanen, Grabher-Meyer, Eiler


Lehrstunde vom italienischen Serie A2 Meister!
 

Der EHC Oberscheider Lustenau unterliegt zu Hause den Sterzing Broncos mit 4:9. Die Hausherren führen bis zur Hälfte der Spielzeit, müssen sich aber am Ende klar geschlagen geben.

In der 5. Minute bringt Martin Zeilinger mit einem schönen Solo den EHC Oberscheider Lustenau mit 1:0 in Führung. In der 13. Minute ist es nochmals Martin Zeilinger, der die Lustenauer mit 2:0 in Front bringt. – Kurz darauf erhält Sterzing einen Penalty Strafstoß zugesprochen. Patrick Machreich bleibt jedoch Sieger im Duell mit Christian Sottsas und wahrt die 2-Tore Führung der Hausherren. Toni Saarinen (16.) schließt einen Konter, nach Zuspiel von Martin Grabher-Meyer, mit dem 3:0 ab. Der italienische Nationalteamspieler Paolo Bustreo verkürzt mit zwei Toren (18., 19.) noch vor Ende des ersten Drittels auf 3:2.

Toni Saarinen stellt nach 26 Sekunden im Mitteldrittel auf 4:2. Im Powerplay verkürzt Christian Sottsas (29.) zum 4:3. Ab der 32. Minute durfte dann Matthias Fritz für Patrick Machreich das Tor der Lustenauer hüten. Der Kanadier Simon Barg glich in der 33. Minute zum 4:4 aus und bringt die Gäste in der 38. Minute auch erstmals in Führung. Sein kanadischer Landsmann, Steven Kaye, erhöht noch kurz vor Ende des Mitteldrittels (40.) auf 4:6.

Im Schlussabschnitt erhöhen Simon Barg (50.) und Martin Haller (51.) im Powerplay auf 4:8. In der 51. Minute erhält Simon Barg nach einem hohen Stock mit Verletzungsfolge eine 5 plus Spieldauer Disziplinarstrafe. Er fügt Toni Saarinen ein Cut an der rechten Wange zu. In der 58. Minute erhält Sterzing einen weiteren Penalty Strafstoß. Paolo Bustreo bezwingt dabei Matthias Fritz und stellt auf 4:9. In der letzten Minute bekommt der EHC ebenfalls noch einen Penalty Strafstoß zugesprochen, Ryan Foster vergibt allerdings.

Vorbereitungsspiel
EHC Oberscheider Lustenau – Sterzing Broncos 4:9 (3:2 / 1:4 / 0:3)

Fr. 11.09.2009, 19:30 Uhr, Rheinhalle Lustenau
Tore: 1:0 Zeilinger (5.), 2:0 Zeilinger (13.), 3:0 Saarinen (16.), 3:1 Bustreo (18./SH1), 3:2 Bustreo (19.), 4:2 Saarinen (21.), 4:3 Sottsas (29./PP1), 4:4 Barg (33.), 4:5 Barg (38.), 4:6 Kaye (40.), 4:7 Barg (50./PP1), 4:8 Haller (51./PP1), 4:9 Bustreo (58./PS)



EHC empfängt den Meister der Italienischen Serie A2!
 
Image vs. Image 

Der EHC Oberscheider Lustenau bestreitet am Freitag, den 11.09. ab 19:30 Uhr sein letztes Heimspiel in der Vorbereitung 2009 gegen die Sterzing Broncos.

Der frisch gebackene Serie A2 Meister aus Italien gastiert beim amtierenden Meister der österreichischen Nationalliga. Bei den Lustenauern wird Florian Schönberger, der beim Turnier am vergangenen Wochenende erkrankte, wieder mit dabei sein. Klaus Tschemernjak, der sich beim Turnier verletzte wird für die nächsten 6 bis 8 Wochen ausfallen.

Kurt Steinwender: „Die beiden letzten Vorbereitungsspiele haben wir gegen einen für mich Unbekannten aus der italienischen Liga. Am letzten Wochenende haben wir mit dem Team einige Entwicklungsschritte nach vorne gemacht. Obwohl, wie erwartet, die Beanspruchung der Spieler sehr hoch war, konnten wir uns von Spiel zu Spiel steigern. Gegen Sterzing werden wir nur auf uns schauen und versuchen, einige Kleinigkeiten besser zu machen wie in den letzten Spielen. Das letzte Spiel hat gezeigt, dass wir auch den einen oder anderen Ausfall kompensieren können, dass wir junge Cracks im Team haben, die darauf brennen ihr Können zu zeigen. Genau dies ist, was wir wollen. Alle sollen bereit sein, ihr bestes Eishockey abrufen zu können.“

Vorbereitungsspiel
EHC Oberscheider Lustenau – Sterzing Broncos
Fr. 11.09.2009, 19:30 Uhr, Rheinhalle Lustenau

 
EHC siegt gegen Dornbirn mit 4:0 und gewinnt das Nationalliga WarmUP Turnier!
 

In einem sehr emotional und teilweise hart geführten Derby setzt sich der Meister klar gegen den Vize-Meister durch und gewinnt das Turnier. Dornbirn wird Zweiter und Frauenfeld belegt Platz Drei.
Image

Bei den Lustenauern fehlten Klaus Tschemernjak der sich im Spiel am Freitag das Seitenband im Knie riss und Florian Schönberger wegen einer Grippe.

Das erste Drittel war geprägt von harten Einlagen und vielen Strafen. Die Strafe „übertriebene Härte“ musste Headschiedsrichter Graber einige Male aussprechen. Unter anderem kassierten Spannring und Auer auch eine 10 Minütige Denkpause nach Kritik an der Schiedsrichter Entscheidung. – Das einzige Tor im ersten Drittel erzielten die Hausherren während einer doppelten Überzahl. Ryan Foster traf zum 1:0 Pausenstand.

Im Mitteldrittel musste sich Martin Grabher-Meyer nach einer 5 plus Spieldauerstrafe verabschieden. Die darauf folgende Unterzahl konnte der EHC schadlos überstehen und hatte nach Ablauf der Strafe, noch kurz vor Ende des Drittels, zwei riesen Möglichkeiten.

Nach wenigen Sekunden im Schlussdrittel erhöhte der EHC auf 2:0. Toni Saarinen (41.) traf nach einem Zuspiel des 16-jährigen Simon Hämmerle, der heute den kranken Florian Schönberger in der ersten Linie ersetzte. In der 54. Minute erhöhte Simon Töfferl nach Zuspiel von Pirmin Riedmann auf 3:0! Martin Zeilinger nutzte wenige Sekunden vor Ablauf der Spielzeit das verwaiste Dornbirner Tor zum 4:0 Empty Net Treffer.

Im ersten Spiel setzte sich der EHC Frauenfeld gegen den HC Meran durch. Nick Romano (8.) brachte die Italiener im Powerplay in Führung. Dino Schlumpf (18.) konnte aber noch im ersten Drittel, in Unterzahl spielend, ausgleichen. Im Mitteldrittel bringt Thomas Jost (23.) die Schweizer erstmals in Führung, Stefan Palla (24.) gleicht aber nur wenig später durch ein Powerplay Tor wieder aus. Im Schlussabschnitt sorgen die Schweizer durch Tore von Jost (46.), Tröndle (49.) und Bucher (50.) innert 4 Minuten für den 5:2 Endstand. Der EHC Frauenfeld sicherte sich damit den 3. Rang.

EHC Frauenfeld – HC Meran 5:2 (1:1 / 1:1 / 3:0)
So. 06.09.2009, 16:00 Uhr, Rheinhalle Lustenau
Tore: 0:1 Romano (8./PP1), 1:1 Schlumpf (18./SH1), 2:1 Jost (23.), 2:2 Palla (24./PP1), 3:2 Jost (46.), 4:2 Tröndle (49.), 5:2 Bucher (50.)

EHC Oberscheider Lustenau – EC Dornbirn 4:0 (1:0 / 0:0 / 3:0)
So. 06.09.2009, 19:00 Uhr, Rheinhalle Lustenau
Tore: 1:0 Foster (14./PP2), 2:0 Saarinen (41.), 3:0 Töfferl (54.), 4:0 Zeilinger (60./EN)



EHC siegt wieder im Penaltyschießen!
 

Der Gastgeber EHC Oberscheider Lustenau muss abermals Überstunden machen um den Sieg gegen die Frauenfelder einzufahren. Der EC Dornbirn gewinnt gegen den ersatzgeschwächten HC Meran klar mit 5:2 und steht an der Tabellenspitze. Morgen am letzten Spieltag geht es also zwischen Dornbirn und Lustenau um den Turniersieg.

Der EHC Oberscheider Lustenau empfing im zweiten Spiel den EHC Frauenfeld. Thomas Urban brachte die Hausherren bereits in der 5. Minute bei einer doppelten Überzahl mit 1:0 in Führung. Die Gäste konnten aber ebenfalls in einer Überzahl wieder ausgleichen. Sascha Wollgast (11.) traf zum 1:1. Martin Zeilinger (14.) bringt im Powerplay die Lustenauer wieder in Führung, doch Merlin Tröndle (15.) stellt kurz darauf den Ausgleich wieder her.

Im Mitteldrittel bringt Dino Schlumpf (29.) die Schweizer erstmals mit dem Treffer zum 2:3 in Führung. Ryan Foster (35.) und Martin Zeilinger (36.) können aber den EHC mit zwei Powerplay Toren erneut in Führung bringen.

Im Schlussdrittel können die Eidgenossen aber wieder ausgleichen. Dino Schlumpf (52.) erzielte das Tor zum 4:4. Im Powerplay ging der EHC Frauenfeld, wiederum durch Dino Schlumpf (55.), mit 4:5 in Führung. Doch Florian Schönberger konnte in der 56. Minute wieder ausgleichen.

Der EHC musste somit wieder Überstunden machen und die Entscheidung im Penaltyschießen suchen. Ryan Foster traf wieder. Den entscheidenden Treffer zum 6:5 Sieg verwandelte aber Juha-Matti Vanhanen für die Lustenauer.

Das erste Spiel bestritt der EC Dornbirn gegen den HC Meran. Wobei bei den Meranern einige Spieler vom Vortag nicht mehr mit an Bord waren. Darunter auch die beiden Finnen, Virta und Hilden, die im ersten Spiel 5 Tore schossen. – Die Bulldogs starteten erwartungsgemäß in dieses Spiel und führten nach dem ersten Drittel mit 2:0. Igor Ivanov (12.) und Marcel Wolf (20.) erzielten dabei die Treffer für die Dornbirner. In Unterzahl spielend gelang dem Italo-Kanadier Nick Romano (28.) der Anschluss zum 1:2. Marcel Wolf (32.) und Martin Pewal (39.) stellten aber noch im Mitteldrittel auf 1:4. Im Schlussabschnitt gelang den Italienern noch der 2:4 Anschlusstreffer. Der Schwede Pontus Moren (54.) traf in doppelter Überzahl. Michael Kutzer (57.) setzte aber mit seinem Powerplaytreffer zum 2:5 den Schlusspunkt der Partie.

HC Meran – EC Dornbirn 2:5 (0:2 / 1:2 / 1:1)
Sa. 05.09.2009, 17:00 Uhr, Rheinhalle Lustenau
Tore: 0:1 Ivanov (12.), 0:2 Wolf (20.), 1:2 Romano (28./SH1), 1:3 Wolf (32.), 1:4 Pewal (39./PP1), 2:4 Moren (54./PP2), 2:5 Kutzer (57./PP1)

EHC Oberscheider Lustenau – EHC Frauenfeld 6:5 n.P. (2:2 / 2:1 / 1:2 / 1:0)
Sa. 05.09.2009, 20:00 Uhr, Rheinhalle Lustenau
Tore: 1:0 Urban (5./PP2), 1:1 Wollgast (11./PP1), 2:1 Zeilinger (14./PP1), 2:2 Tröndle (15.), 2:3 Schlumpf (29.), 3:3 Foster (35./PP2), 4:3 Zeilinger (36./PP1), 4:4 Schlumpf (52.), 4:5 Schlumpf (55./PP1), 5:5 Schönberger F. (56.), 6:5 Vanhanen (60./PS)



EHC erkämpft sich Sieg im Penaltyschießen!
 

23 Tore in zwei Spielen. Das ist die Ausbeute der 4 Mannschaften am ersten Turniertag beim Nationalliga Warm-Up 2009. Der EHC Oberscheider Lustenau setzt sich dabei gegen den HC Meran mit 8:7 nach Penaltyschießen durch. Im ersten Spiel setzt sich der Vize-Meister Dornbirn gegen den EHC Frauenfeld klar mit 7:1 durch.

Bereits in der 2. Minute bekamen die Meraner einen Penalty Strafstoß zugesprochen. Der Finne Anti Hilden verwandelte diesen auch zur frühen 0:1 Führung für die Gäste. Die Lustenauer machten darauf hin aber ordentlich Druck und kamen zu tollen Möglichkeiten. In doppelter Überzahl erzielte Thomas Urban (5.) den Ausgleich. In der 12. Minute erzielte der Finne Turo Virta das Tor zur erneuten Führung für die Gäste. Selbiger stellte in der 14. Minute mit einem Powerplay Tor auf 1:3. In einem weiteren Überzahlspiel für die Gäste (19.) stellte der Kanadier Chris Lyness auf 1:4. Nur wenige Sekunden danach verkürzte Marc Schönberger auf 2:4.

Im zweiten Spielabschnitt nutzten die Lustenauer ihr erstes Powerplay um auf 3:4 zu verkürzen. Juha-Matti Vanhanen (23.) traf nach Zuspiel von Toni Saarinen. In der 28. Minute erhielt der HC Meran zwei Strafen und der EHC bekam dadurch die Möglichkeit in doppelter Überzahl. Marc Schönberger nutzte diese auch gleich und traf zum 4:4 Ausgleich. Noch in derselben Überzahl erzielte Thomas Urban das 5:4 und brachte damit die Hausherren nach einem 1:4 Rückstand erstmals in Führung. Doch die Gäste schlugen ebenfalls in einer Überzahl zurück und trafen in der 30. Minute zum 5:5. Wieder in einer Unterzahl kassierte der EHC den 6. Treffer. Der Schwede Pontus Moren traf in der 36. Minute zum 5:6 für die Gäste.

Im letzten Spielabschnitt musste Klaus Tschemernjak verletzt das Eis verlassen. Bei einem Zusammenprall verletzte er sich am Knie. In Unterzahl spielend gelang dem EHC Oberscheider Lustenau dann der Ausgleich. Juha-Matti Vanhanen traf in der 50. Minute. Doch die Gäste trafen wieder. Antti Hilden (55.) stellte mit seinem zweiten Treffer auf 6:7. Jedoch lies die Antwort der Lustenauer nicht lange auf sich warten. Martin Zeilinger (56.) konnte für die Hausherren ausgleichen.

Nachdem die beiden Teams sich mit einem 7:7 Unentschieden nach 60 Minuten trennten, gab es anschließend ein Penaltyschießen. Ryan Foster entscheidet dieses zu Gunsten der Hausherren.

In der ersten Partie zwischen dem EC Dornbirn und dem EHC Frauenfeld lassen die Messestädter den Schweizern keine Chance und feiern einen 7:1 Kantersieg. Neuzugang Igor Ivanov erzielte dabei 3 Tore.

EC Dornbirn – EHC Frauenfeld 7:1 (2:1 / 1:0 / 4:0)
Fr. 04.09.2009, 17:00 Uhr, Rheinhalle Lustenau
Tore: 1:0 Ivanov (9.), 2:0 Ivanov (17./PP1), 2:1 Korsch (19.), 3:1 Auer (23.), 4:1 Schennach (42.), 5:1 Wolf (46.), 6:1 Ivanov (58.), 7:1 Messner (60.)

EHC Oberscheider Lustenau – HC Meran 8:7 n.P. (2:4 / 3:2 / 2:1/ 1:0)
Fr. 04.09.2009, 20:00 Uhr, Rheinhalle Lustenau
Tore: 0:1 Hilden (2./PS), 1:1 Urban (5./PP2), 1:2 Virta (12.), 1:3 Virta (14./PP1), 1:4 Lyness (19./PP1), Schönberger M. (19.), 3:4 Vanhanen (23./PP1), 4:4 Schönberger M. (28./PP2), 5:4 Urban (29./PP1), 5:5 Virta (30./PP1), 5:6 Moren (36./PP1), 6:6 Vanhanen (50./SH1), 6:7 Hilden (55.), 7:7 Zeilinger (56.), 8:7 Foster (60./PS)


Nationalliga Warm-Up 2009 in Lustenau!
 

Am kommenden Wochenende findet in der Rheinhalle Lustenau bereits das 6. Mal ein Turnier zur Nationalliga Vorbereitung statt. Mit dabei sind neben den Gastgebern aus Lustenau, der EHC Frauenfeld, der HC Meran und der Vize-Meister EC Dornbirn.

In einem dreitägigen Turnier misst sich der Nationalliga Meister EHC Oberscheider Lustenau und der Vize-Meister EC Dornbirn mit dem Schweizer Erstligist EHC Frauenfeld sowie dem Südtiroler Serie A2 Team HC Meran. Damit gibt es auch gleich wieder ein Wiedersehen mit dem neuen Meraner Trainer, Esa Siren.

Dieses Turnier hat bereits Tradition in Lustenau und wird von den Fans mit bestem Besuch honoriert. Drei Spiele mit je drei Dritteln à 20 Minuten in drei Tagen ist eine ganze Menge für ein Amateurteam. Eine solche Belastung ist schon für Profis etwas Außerordentliches. Die Spieler werden sehr gefordert, erhalten aber viele Möglichkeiten ihr Können zu zeigen und sich zu verbessern. Unsere drei Gegner (Meran, Frauenfeld und Dornbirn) werden uns zeigen, wo wir mit unserem Eishockey heuer stehen. Alle drei Gastmannschaften haben einen hervorragenden Ruf im Eishockey. Wir freuen uns auf die Herausforderung, die uns dieses Wochenende bringen wird. 

Austragungsmodus
Gespielt wird 3 x 20 Minuten Nettospielzeit.
Sieg 3 Punkte, Unentschieden je 1 Punkt. Bei Unentschieden erfolgt sofort ein Penaltyschiessen nach IIHF-Regeln, der Sieger erhält 1 weiteren Punkt.
Sieger des Turniers ist jene Mannschaft, welche die meisten Punkte erreicht hat.
Bei Punktegleichheit zweier oder mehrerer Mannschaften für irgendeinen Rang gelten die folgenden Regeln:

  1. direkte Begegnung (Punkte, Tore)
  2. Tordifferenz gesamt
  3. Anzahl der geschossenen Tore

Spielplan
Freitag, 4. September 2009

EC Dornbirn

vs.

EHC Frauenfeld

17:00 Uhr

EHC Oberscheider Lustenau

vs.

HC Meran

20:00 Uhr

Samstag, 5. September 2009

HC Meran

vs.

EC Dornbirn

17:00 Uhr

EHC Oberscheider Lustenau

vs.

EHC Frauenfeld

20:00 Uhr

Sonntag, 6. September 2009

EHC Frauenfeld

vs.

HC Meran

16:00 Uhr

EHC Oberscheider Lustenau

vs.

EC Dornbirn

19:00 Uhr

Anschließend ab ca. 21:30 Uhr findet die Siegerehrung statt!

Eintrittspreise (beinhaltet beide Spiele pro Tag)

Stehplatz oder Sitzplatz mit freier Platzwahl                   € 8,-
Ermäßigter Eintritt                                                        € 4,-

 
EHC verliert deutlich gegen die Elite A der Flyers!
 

Lustenau erhält eine deutliche Abfuhr von der Talenteschmiede der Kloten Flyers. Nach katastrophaler Chancenauswertung steht am Ende ein 1:5 auf der Anzeigetafel.

Im Tor der Lustenauer bekam Matthias Fritz seine Chance, in der 5. Minute hatte er sein erstes Big Save als er gegen den völlig freistehenden Thomas Mettler rettete. Danach kam der EHC Oberscheider Lustenau besser ins Spiel und hatte ein paar tolle Möglichkeiten. Doch in der 14. Minute brachte Kristof Hentes die Schweizer mit dem Tor zum mit 0:1 in Führung. Die größte Chance auf den Ausgleich hatte kurz vor Ende des ersten Drittels Klaus Tschemernjak, doch er scheiterte am Schweizer Torhüter.

Zu Beginn des Mittelabschnitts drängte der EHC auf den Ausgleich, doch immer wieder konnte sich der Schweizer Schlussmann auszeichnen. Statt des Ausgleichs gelang in der 28. Minute den Schweizern im Powerplay das Tor zum 0:2. Kristof Hentes war abermals der Torschütze. In der Folge hatten die Lustenauer wieder mehrere Großchancen. Juha-Matti Vanhanen erzielte in der 30. Minute den verdienten Treffer zum 1:2 Anschluss. Er traf nach Zuspiel von Florian Schönberger im Powerplay. Doch nur wenige Minuten später stellen die Eidgenossen abermals im Powerplay den zwei-Tore Vorsprung wieder her. Wiederum war es Kristof Hentes, der in der 36. Minute traf. Im zweiten Spielabschnitt hatten die Lustenauer zwar deutlich mehr Chancen, agierten aber im Abschluss sehr unglücklich.

Im letzten Spielabschnitt ein unverändertes Bild. Während die Lustenauer ihre Chancen wieder nicht verwerteten trafen die Schweizer, durch Dominic Lammer (47.), zum 1:4. In der 57. Minute erhöht Füglister auf 1:5.

Zu viele Chancen wurden heute vergeben und am Ende rächte sich das. Bei einer besseren Chancenauswertung wäre heute sicherlich mehr drin gewesen. So aber endet das Spiel mit einer deutlichen Niederlage.

Vorbereitungsspiel
EHC Oberscheider Lustenau – EHC Kloten Flyers Elite A 1:5 (0:1 / 1:2 / 0:2)
So. 30.08.2009, 18:00 Uhr, Rheinhalle Lustenau
Tore: 0:1 Hentes (14.), 0:2 Hentes (28./PP1), 1:2 Vanhanen (30./PP1), 1:3 Hentes (36./PP1), 1:4 Lammer (47.), 1:5 Füglister (57.)

 
EHC empfängt die Elite Junioren der Kloten Flyers.
 
Image vs.
 
Image 
 

Der EHC Oberscheider Lustenau bestreitet am Sonntag, den 30.08., ab 18:00 Uhr bereits das dritte Vorbereitungsspiel. Abermals testet der Nationalligameister gegen die Eidgenossen.

Nachdem man bereits gegen einen Schweizer Erstligisten (Vizemeister 08/09, EHC Winterthur) und einen Nati-B Club (HC Thurgau) testete, steht diesmal das Junioren (U20) Team des Nati-A Vizemeisters Kloten Flyers auf dem Programm.

Kurt Steinwender: „Die jungen "Flieger" sind mir natürlich sehr bekannt, ich betreute einen Großteil der Mannschaft teilweise acht Jahre in Kloten. Wir werden in diesem Spiel unseren Kader mit Jugendspielern bis zum Maximum aufstocken, damit unsere Jungen sehen, wie man spielen kann, wenn man gut und viel trainiert. Die Klotener werden sehr gut eislaufen und sind teilweise technisch brillant. Sie werden alles geben, um ihrem Trainer zu zeigen, dass sie ins Team gehören, das am Sonntag für die neue Saison noch nicht endgültig selektioniert ist. In ihren Reihen stehen zurzeit 5 aktuelle U20- und 4 aktuelle U18-Nationalspieler der Schweiz. Hervorzuheben sind Jeffrey Füglister (Nr. 15) und Nicholas Steiner (Nr. 48), die heuer bereits mit der Nationalligamannschaft der Flyers einige Spiele absolvierten

Vorbereitungsspiel
EHC Oberscheider Lustenau – EHC Kloten Flyers Elite A

So. 30.08.2009, 18:00 Uhr, Rheinhalle Lustenau


EHC muss sich im Penaltyschießen geschlagen geben.
 

Der EHC Oberscheider Lustenau hat das erste Heimspiel gegen den HC Thurgau mit 2:3 nach Penaltyschießen verloren. Nachdem Simon Hämmerle und Pirmin Riedmann für die Lustenauer zum 2:2 Endstand nach 60 Minuten trafen, holte sich der Nati-B Ligist aus der Schweiz den Sieg im Penaltyschießen.

Ohne Alfare und Urban ging der EHC Oberscheider Lustenau mit einer neu formierten Abwehr in das zweite Testspiel gegen den Schweizer Nati-B Ligisten. Die Verteidigung bildeten Eiler -Schönberger F., Penker - Lissek und Kosnjak - Dullnig.

In der 4. Linie neu mit dabei war der 16-jährige Simon Hämmerle und er erzielte auch den ersten Treffer! In der 9. Minute nutzte er einen Abpraller zum 1:0. Im ersten Spieldrittel waren beide Mannschaften auf Augenhöhe. Noch vor Ende des ersten Drittels musste der EHC in Unterzahl das 1:1 hinnehmen. Konstantin Schmidt traf in der 19. Minute für die Eidgenossen.

Im zweiten Spielabschnitt hatten beide Teams einige Überzahlsituationen. Beide konnten diese jedoch nicht nutzen. Auf Seiten des EHC fehlten gerade im Powerplay natürlich die beiden Verteidiger Alfare und Urban sehr.

Im letzten Spielabschnitt bringt Thomas Dommen (46.) die Gäste mit 1:2 in Führung. In der 49. Minute kommt es zu einer Auseinandersetzung zwischen Marc Schönberger und Cedric Zbinden, wofür beide eine 2+2 plus 10 Minuten Strafe wegen übertriebener Härte ausfassen. In der 41. Minute erhält auch noch Toni Saarinen eine 2 plus 10 Minuten Strafe für einen Check gegen den Kopf. Doch auch ohne Saarinen und Schönberger kämpfen die Jungen weiter und holen sich in der 59. Minute den verdienten Ausgleich. Nachdem Martin Grabher-Meyer sich gekonnt gegen zwei Verteidiger durchsetzte schließt Pirmin Riedmann mit dem Tor zum 2:2 ab.

Vor dem Spiel wurde zwischen den Mannschaften bei einem Unentschieden ein Penaltyschießen vereinbart. Andreas Küng traf als Einziger und entschied das Spiel zu Gunsten der Gäste.

Vorbereitungsspiel
EHC Oberscheider Lustenau – HC Thurgau 2:3 n.P. (1:1 / 0:0 / 1:1 / 0:1)

Mi. 26.08.2009, 19:30 Uhr, Rheinhalle Lustenau
Tore: 1:0 Hämmerle (9.), 1:1 Schmidt (19./PP1), 1:2 Dommen (46.), 2:2 Riedmann (59.), 2:3 Küng (60./PS)


EHC empfängt Nati-B Club HC Thurgau
 
Image vs. Image 

Der EHC Oberscheider Lustenau empfängt im ersten Heimspiel am Mittwoch, den 26.08., ab 19:30 Uhr den Schweizer Nati-B Ligisten HC Thurgau.

Nach dem ersten erfolgreichen Test gegen den EHC Winterthur wartet nun der nächste Prüfstein auf die Mannschaft von Kurt Steinwender. Durch die Verletzung des Kapitäns Thomas Alfare -  genaueres über den Verletzungsgrad ist zurzeit noch nicht bekannt - und dem Fehlen von Thomas Urban muss der Trainer erneut die Abwehr umstellen.

Kurt Steinwender: „Der HC Thurgau ist ein anderes Kaliber wie der EHC Winterthur. Sie spielen in der NLB und haben schon einige Spiele in den Beinen. Ich erwarte einen körperlich sehr präsenten Gegner, der uns in unserem ersten Heimspiel einiges abverlangen wird. In diesem Spiel werden wir unsere taktischen Vorhaben für die anstehende Saison weiter ausprobieren. Es wird auch Veränderungen in den Linien geben, die durch den Ausfall von Thomas Alfare notwendig wurden. Auch Thomas Urban wird noch geschont.“


Erster Sieg im ersten Test. - Kapitän verletzt!
 

Der EHC Oberscheider Lustenau gewinnt das erste Testspiel in Winterthur mit 4:6. Kapitän Thomas Alfare scheidet nach einem Kniecheck verletzt aus!

Trainer Kurt Steinwender lässt von Beginn an vier Linien spielen, jedoch nicht lange, weil bereits im ersten Drittel zahlreiche Strafen auf beiden Seiten zu fortwährenden Unterzahlspielen führen. Florian Schönberger (11.) ist der Erste der in einem Überzahlspiel, nach toller Vorarbeit von Saarinen und Vanhanen, das 0:1 für die Gäste erzielen darf. In der 13. Minute gleichen jedoch die Hausherren in doppelter Überzahl zum 1:1 aus. In der 16. Minute dann die Aktion die den mitgereisten Lustenauern wohl am längsten von diesem Abend in Erinnerung bleibt. Thomas Alfare bekommt, während auf beiden Seiten gewechselt wird, im Mitteldrittel die Scheibe und fährt einen Konter auf das gegnerische Tor. Dort fährt in Guidotti Mattia mit einem Check gegen das Knie nieder. Alfare bleibt danach liegen und muss vom Eis getragen werden. Genaueres über den Verletzungsgrad kann momentan noch nicht gesagt werden. Mattia bekommt dafür eine 5 plus Spieldauer Disziplinarstrafe. Noch im ersten Drittel gelingt Ryan Foster nach einem herrlichen Solo, wobei er drei Gegenspieler stehen ließ, das 1:2. Er schließt sein Solo in der 18. Minute mit einem trockenen Handgelenksschuss ins lange Eck ab.

Im zweiten Spielabschnitt durften wiederum die Gäste zuerst jubeln. Toni Saarinen erzielte in der 28. Minute, in Unterzahl spielend, das 1:3. In der 32. Minute gab es dann auf Lustenauer Seite einen Tormannwechsel bei dem Matthias Fritz für Patrick Machreich kam. Danach traf Toni Saarinen (34.) mit einem Schlagschuss in die rechte Kreuzecke zum zwischenzeitlichen 1:4. Marco Bussola konnte aber nur wenige Sekunden danach zum 2:4 verkürzen. Kurz vor Ende des Mitteldrittels (40.) traf Ryan Foster wieder für die Gäste und stellte somit auf 2:5.

Gleich zu Beginn des letzten Spielabschnitts kommen die Hausherren aber durch Raphael Geiser (42.) nochmals auf 3:5 heran. Danach passiert nicht mehr all zu viel. Auf beiden Seiten ist der Kräfteverschleiß spürbar. In der 58. Spielminute setzt Christoph Eiler im Powerplay mit dem Tor zum 3:6 den Schlusspunkt auf Lustenauer Seite, ehe Ronny Früh in der 59. mit dem Tor zum 4:6 nur noch Ergebniskosmetik betreibt.

Ein letztendlich klarer und nie gefährdeter Sieg für die Lustenauer mit dem fahlen Beigeschmack der Verletzung des Kapitäns. Die jungen Spieler bekamen allesamt ihre Einsätze, speziell der Verteidiger Peter Dullnig, nach dem Fehlen von Urban und dem Ausfall von Alfare.

Vorbereitungsspiel
EHC Winterthur – EHC Oberscheider Lustenau 4:6 (1:2 / 1:3 / 2:1)

Sa. 22.08.2009, 19:45 Uhr, Eishalle Deutweg Winterthur

Tore: 0:1 Schönberger (11./PP1), 1:1 Früh (13./PP2), 1:2 Foster (18./PP1), 1:3 Saarinen (28./SH1), 1:4 Saarinen (34.), 2:4 Bussola (34.), 2:5 Foster (40.), 3:5 Geiser R. (42.), 3:6 Eiler (58./PP1), 4:6 Früh (59.)


Erster Test in Winterthur!
 
Image vs. Image 

Der EHC Oberscheider Lustenau testet am Samstag, den 22.08. ab 19:45 Uhr beim Schweizer Erstligisten EHC Winterthur. Für beide Mannschaften ist dies das erste Testspiel für die kommende Saison.

ImageDer neue Löwen Dompteur Kurt Steinwender, der bereits seit 10. August mit seinem neuen Team auf dem Eis in der Lustenauer Rheinhalle trainiert, wird am Samstag erstmals sein Team in einem Spiel begutachten können.

Kurt Steinwender: „Das Spiel in Winterthur ist unser erstes Spiel. Ich möchte mir die Spieler einmal ansehen und "im Spiel kennen lernen". Der EHC Winterthur ist ein guter Gegner, sie bevorzugen das schnelle Spiel, sie sind technisch sehr versiert. Wir haben taktisch einiges trainiert und versuchen diese Prinzipien nun im Spiel umzusetzen. Alle freuen sich, endlich das erste Spiel absolvieren zu können. Es werden bis auf Thomas Urban (noch nicht 100%fit - Kreuzbandriss im Feb. 09) und Pirmin Riedmann (beruflich verhindert) alle mitspielen.“

Vorbereitungsspiel
EHC Winterthur – EHC Oberscheider Lustenau

Sa. 22.08.2009, 19:45 Uhr, Eishalle Deutweg Winterthur


Vorbereitungsprogramm
 

Beginn Eistraining

EHC Winterthur (CH, Winterthur)
HC Thurgau (Rheinhalle)
Kloten Flyers Elite A (Rheinhalle)

Vorbereitungsturnier in Lustenau mit

Meran, Frauenfeld und Dornbirn

Sterzing Broncos (Rheinhalle)
Sterzing Broncos (ITA, Sterzing)

Saisonbeginn

Mo 10.08.

Sa 22.08. / 19.30 Uhr
Mi 26.08. / 19.30 Uhr
So 30.08. / 18.00 Uhr

Fr 4.9. - So 6.9.


Fr 11.09. / 19.30 Uhr
So 13.09. / 18.30 Uhr

Sa 19.09.



MEZ  
   
Letztes Spiel  
  04.03.2020 20:00 - QR - A
EHC Lustenau 4:3 n.P. Vienna Capitals Silver
 
AHL 1920  
  1 HK SZ Olimpija 34 81
2 Rittner Buam 34 75
3 HC Pustertal 34 75
4 S.G. Cortina Hafro 34 62
5 Migross Supermercati Asiago Hockey 34 60
6 HDD Sij Acroni Jesenice 34 60
7 EHC Lustenau 34 58
8 HC Fassa Falcons 34 58
9 Wipptal Broncos Weihenstephan 34 57
10 VEU Feldkirch 34 57
11 Red Bull Hockey Juniors 34 54
12 EK Zeller Eisbären 34 48
13 HC Gherdëina valgerdena.it 34 45
14 EC "Die Adler" Stadtwerke Kitzbühel 34 39
15 EC-KAC II 34 32
16 EC Bregenzerwald 34 29
17 Vienna Capitals Silver 34 25
18 Steel Wings Linz 34 3
 
Qualification Group A  
  1 Red Bull Hockey Juniors 10 24
2 Wipptal Broncos Weihenstephan 10 22
3 HC Gherdëina valgerdena.it 10 19
4 EHC Lustenau 10 17
5 EC-KAC II 10 11
6 Vienna Capitals Silver 10 7