Allgemein  
  Über ABSOLUT LUSTENAU
  Home News
  EHC Lustenau 1920
  Archiv
  => EHC Oberscheider Lustenau 07/08
  => Nationalliga 09 10
  => PLAY OFF 08 09
  => Ab Punkteteilung Saison 2008/09
  => Saison 2008/09
  => Neue Regeln 08/09
  => EHC Oberscheider Lustenau 08/09
  => Vorbereitung 09 10
  => Saison 09 10
  => PLAY OFF 09 10
  => EHC Oberscheider Lustenau 09 10
  => PLAY OFF 10 11
  => Nationalliga 10 11
  => Vorbereitung 10 11
  => Saison 10 11
  => EHC Infrafit Lustenau 10 11
  => PLAY OFF 11 12
  => Saison 11 12
  => Vorbereitung 11 12
  => EHC Lustenau 11 12
  => Grunddurchgang 12 13
  => Vorbereitung 12 13
  => Inter-National-League 12 13
  => EHC Palaoro Lustenau 12 13
  => Play-Off 1314
  => Master Round 1314
  => Inter-National-League 1314
  => Meisterschaft 1314
  => Vorbereitung 1314
  => EHC Palaoro Lustenau 1314
  => Play-Off 1415
  => Inter-National-League 1415
  => Vorbereitung 1415
  => Österreich-Cup 1415
  => Grunddurchgang 1415
  => EHC Alge Elastic Lustenau 1415
  => PLAY OFF 1516
  => Grunddurchgang 1516
  => Vorbereitung 1516
  => EHC Alge Elastic Lustenau 1516
  => PLAY OFF 1617
  => Masterround - Qualifikationsrunde 1617
  => Grunddurchgang 1617
  => Vorbereitung 1617
  => AHL 1617
  => EHC ALGE ELASTIC LUSTENAU 1617
  => Grunddurchgang 1718
  => Vorbereitung 1718
  => EHC ALGE ELASTIC LUSTENAU 1718
  => Vorbereitung 1819
  => Grunddurchgang 1819
  => PLAY OFF 1819
  => EHC ALGE ELASTIC LUSTENAU 1819
  Liveticker
  SPONSOREN
  Befreundete Fanclubs
  Bilder
  Video Links
  USER
  Kontakt
  Rheinhalle
213016 Besucher (909903 Hits) seit dem 17.01.2008 Danke!
Nationalliga 09 10

Die Eishockey-Nationalliga 2009-10 endgültig fixiert!
 

Die Vertreter der verbliebenen sieben Vereine haben heute in Innsbruck in einer kurzen aber sehr konstruktiven Sitzung (der ÖEHV war nicht vertreten) die Weichen für eine interessante Nationalligameisterschaft 2009-10 gestellt. Die Vereine EHC Oberscheider Lustenau, Dornbirner EC, FBI VEU Feldkirch, Red Bulls Salzburg, EHC Bregenzerwald, HCI Tiroler Wasserkraft und der neu gegründete EK Zeller Eisbären werden ab 19. September die zweithöchste österreichische Eishockeyliga bilden.

Zuerst wird ein Grunddurchgang mit drei Hin- und Rückrunden gespielt, wobei nach der zweiten Hin- und Rückrunde die Punkte halbiert werden. Nach 36 Runden scheidet der Letztplatzierte aus.

Der Erste und Zweite des Grunddurchganges sind fix für das Halbfinale qualifiziert. Um die beiden restlichen Halbfinalplätze spielen der Dritte gegen den Sechsten und der Vierte gegen den Fünften des Grunddurchganges in einer Serie „best of three“. Anschließend spielt der Erste des Grunddurchganges gegen den Sieger aus 4/5, der Zweite gegen den Sieger aus 3/6 die Halbfinals „best of five“. Anschließend Finale der beiden Sieger „best of five“.

Gegenüber dem letztjährigen Modus ist das eine wesentliche Aufwertung der Grunddurchgänge: Es sind nicht alle Vereine fürs Playoff qualifiziert, einer muss ausscheiden. An der Tabellenspitze haben zwei Teams die Möglichkeit, sich ohne Qualifikation über ein Viertelfinale direkt das Halbfinale zu sichern.

Alle Vereine freuen sich nun auf eine spannende Meisterschaft.

Auch die Turbulenzen der vergangenen Wochen um die „Zwangszulassung“ zur Nationalliga des neuen Eishockeyclubs in Zell am See durch den ÖEHV wurden besprochen. Bekanntlich hatte diese Entscheidung des ÖEHV-Vorstandes gegen den Willen der anderen Vereine dazu geführt, dass ATSE Graz und der EV Zeltweg ihre Nennung zu der bereits fixierten Meisterschaft zurückgezogen haben.

Die anwesenden Vereinsvertreter haben ausdrücklich betont, dass niemand etwas gegen den neuen Club aus Zell am See habe. Die Vorgangsweise des Verbandes in dieser Angelegenheit wurde von den Vereinen aber aufs schärfste kritisiert. Gleichzeitig waren sich die Vereine darüber einig, dass die Nationalliga künftig in ihren Entscheidungen mehr Autonomie und weniger Einfluss des Verbandes haben sollte.


Die Liga für 2009/2010 steht!
 

Am Samstag, den 11. Juli, fand in Salzburg die lange erwartete Liga Sitzung statt. Seit der letzten Sitzung vom 16. Mai trafen viele Negativmeldungen die Nationalliga und zunehmend geisterten die wildesten Gerüchte über den Fortbestand umher. – Umso wichtiger war es, dass nun alles fixiert wurde und kein weiteres zuwarten mehr erfolgt.

An der Nationalliga 2009/2010 werden 8 Teams teilnehmen:

  • ATSE Graz
  • Dornbirner EC
  • EHC Bregenzerwald
  • EHC Lustenau
  • EV Zeltweg
  • HC Innsbruck
  • Red Bull Salzburg II
  • VEU Feldkirch

Nicht erfüllt haben sich die Hoffnungen, dass in Zell am See doch noch rechtzeitig ein Nachfolgeverein gebildet werden konnte, der die Voraussetzungen für eine Teilnahme an der Nationalliga erfüllt.
Der EV Zeltweg hat sich nach reiflicher Überlegung aus Solidarität doch dazu durchgerungen, an der kommenden Nationalliga-Meisterschaft teilzunehmen.
In dieser Zusammensetzung kann man wieder mit einer spannenden und attraktiven Meisterschaft rechnen.

Modus
Im Grunddurchgang werden insgesamt 34 Spiele gespielt, wobei jeder zweimal Hin- und Rückspiel gegen alle Mannschaften hat und einmal Hin- und Rückrunde gegen lokale Gegner. D.h. dass Lustenau 3x Hin- und Zurück gegen BZW, VEU und DEC spielt und nur 2x Hin- und Zurück gegen HCI, RBS, EVZ und ATSE. Nach Beendigung des Grunddurchgangs erfolgen die Playoffs wie gehabt.


Bericht von der Nationalliga Sitzung am 16. Mai 2009
 

In dieser Nationalliga Sitzung wurden einige wichtige Entscheidungen getroffen, aber unter der Rücksichtnahme auf die endgültige Zusammensetzung der Nationalliga 09/10 nicht fixiert!

Die folgenden Vereine waren dabei vertreten:
ATSE Graz, Dornbirner EC, EHC Bregenzerwald, EHC Lustenau, EK Zell am See, EV Zeltweg, HC Innsbruck, KSV Icetigers, Red Bull Salzburg und VEU Feldkirch.

Bei einigen Vereinen stehen in den nächsten Tagen Jahreshauptversammlungen an. Bei diesen könnte bzw. wird sich die Zusammensetzung des Vorstands ändern und eine fixe Zusage zur Teilnahme an der kommenden Nationalliga ist daher erst danach möglich.

Es wird daher am Montag, den 22. Juni, eine weitere Sitzung geben, bei der dann die Durchführungsbestimmungen für die kommende Saison endgültig fixiert werden.

 

Bereits fixiert wurden folgende Punkte:
• Beschränkung der Transferkartenspieler auf 3 bleibt. – 3 Tauschvorgänge ebenfalls.
• Transferschluss für Transferkartenspieler bleibt der 31.01.
• Transferschluss für einheimische Spieler wird zurückverlegt auf ebenfalls 31.01.
• Ebenfalls werden in den Regelungen für Zweitmannschaften und Farmteams die Wechselmöglichkeiten auf 31.01. zurückverlegt.
• Bei der Farmteamregelung gibt es eine Anfrage ob es Möglich ist mit 2 Bundesligaclubs zusammen zu arbeiten, diese muss beim OEHV Vorstand eingereicht werden.
• NEU! - Der letztplatzierte aus der vergangenen Saison (BZW) erhält die Möglichkeit, für die kommende Saison 4 Transferkartenspieler einzusetzen. Wobei der BZW dann alle 4 von Beginn an einsetzen muss und der 4. nur U22 Ausländer sein darf.


Abgestimmt aber nicht endgültig fixiert wurde auch der Modus. Unter der Voraussetzung, dass die genannten 10 Mannschaften teilnehmen wird folgender Modus fixiert:

Im Grunddurchgang werden 26 Spiele gespielt, wobei jeder einmal Hin- und Rückspiel gegen alle Mannschaften hat und einmal Hin- und Rückrunde gegen Lokale Gegner. D.h. dass Lustenau 2x Hin- und Zurück gegen BZW, VEU, DEC und HCI spielt und nur einmal Hin- und Zurück gegen RBS, EKZ, EVZ, KSV und ATSE.

Dies bringt den Vorteil, dass die teureren Auswärtsfahrten halbiert werden und dafür mehr regionale Spiele (Derbys) mit mehr Zuschauern stattfinden. Dabei gibt es keine Trennung zwischen OST und WEST sondern die Tabelle wird einfach normal fortgeführt.

Nach dem Grunddurchgang werden die Teams in einer Zwischenrunde in zwei Gruppen aufgeteilt. Die ersten 6 Teams spielen eine Hin- und Rückrunde um die Platzierungen für die Play-offs auszuspielen und die letzen 4 spielen eine Hin- und Rückrunde um sich die letzten zwei Plätze für das Play-off auszuspielen.

In der Zwischenrunde werden die Punkte gelöscht und die besser platzierten Teams aus dem Grunddurchgang starten mit Bonuspunkten. Die Höhe der Bonuspunkte wurde aber noch nicht fixiert.

Danach findet das gewohnte Play-off mit den besten 8 Teams statt. – Die letzten 2 scheiden aus.



MEZ  
   
Letztes Spiel  
  04.03.2020 20:00 - QR - A
EHC Lustenau 4:3 n.P. Vienna Capitals Silver
 
AHL 1920  
  1 HK SZ Olimpija 34 81
2 Rittner Buam 34 75
3 HC Pustertal 34 75
4 S.G. Cortina Hafro 34 62
5 Migross Supermercati Asiago Hockey 34 60
6 HDD Sij Acroni Jesenice 34 60
7 EHC Lustenau 34 58
8 HC Fassa Falcons 34 58
9 Wipptal Broncos Weihenstephan 34 57
10 VEU Feldkirch 34 57
11 Red Bull Hockey Juniors 34 54
12 EK Zeller Eisbären 34 48
13 HC Gherdëina valgerdena.it 34 45
14 EC "Die Adler" Stadtwerke Kitzbühel 34 39
15 EC-KAC II 34 32
16 EC Bregenzerwald 34 29
17 Vienna Capitals Silver 34 25
18 Steel Wings Linz 34 3
 
Qualification Group A  
  1 Red Bull Hockey Juniors 10 24
2 Wipptal Broncos Weihenstephan 10 22
3 HC Gherdëina valgerdena.it 10 19
4 EHC Lustenau 10 17
5 EC-KAC II 10 11
6 Vienna Capitals Silver 10 7