Allgemein  
  Über ABSOLUT LUSTENAU
  Home News
  EHC Lustenau 1920
  Archiv
  => EHC Oberscheider Lustenau 07/08
  => Nationalliga 09 10
  => PLAY OFF 08 09
  => Ab Punkteteilung Saison 2008/09
  => Saison 2008/09
  => Neue Regeln 08/09
  => EHC Oberscheider Lustenau 08/09
  => Vorbereitung 09 10
  => Saison 09 10
  => PLAY OFF 09 10
  => EHC Oberscheider Lustenau 09 10
  => PLAY OFF 10 11
  => Nationalliga 10 11
  => Vorbereitung 10 11
  => Saison 10 11
  => EHC Infrafit Lustenau 10 11
  => PLAY OFF 11 12
  => Saison 11 12
  => Vorbereitung 11 12
  => EHC Lustenau 11 12
  => Grunddurchgang 12 13
  => Vorbereitung 12 13
  => Inter-National-League 12 13
  => EHC Palaoro Lustenau 12 13
  => Play-Off 1314
  => Master Round 1314
  => Inter-National-League 1314
  => Meisterschaft 1314
  => Vorbereitung 1314
  => EHC Palaoro Lustenau 1314
  => Play-Off 1415
  => Inter-National-League 1415
  => Vorbereitung 1415
  => Österreich-Cup 1415
  => Grunddurchgang 1415
  => EHC Alge Elastic Lustenau 1415
  => PLAY OFF 1516
  => Grunddurchgang 1516
  => Vorbereitung 1516
  => EHC Alge Elastic Lustenau 1516
  => PLAY OFF 1617
  => Masterround - Qualifikationsrunde 1617
  => Grunddurchgang 1617
  => Vorbereitung 1617
  => AHL 1617
  => EHC ALGE ELASTIC LUSTENAU 1617
  => Grunddurchgang 1718
  => Vorbereitung 1718
  => EHC ALGE ELASTIC LUSTENAU 1718
  => Vorbereitung 1819
  => Grunddurchgang 1819
  => PLAY OFF 1819
  => EHC ALGE ELASTIC LUSTENAU 1819
  Liveticker
  SPONSOREN
  Befreundete Fanclubs
  Bilder
  Video Links
  USER
  Kontakt
  Rheinhalle
213028 Besucher (909952 Hits) seit dem 17.01.2008 Danke!
EHC Palaoro Lustenau 12 13

EHC trennt sich von Andreas Judex.

Als Reaktion auf die Leistung am vergangenen Samstag beim Derby gegen die frastanzer VEU Feldkirch trennen sich die Löwen von Flügelstürmer Andreas Judex.

Die sportliche Leitung der Lustenauer hat sich entschieden ein Zeichen zu setzen und trennt sich mit sofortiger Wirkung vom gebürtigen Wiener.

„Wir mussten reagieren und dem Team klar machen, dass ab jetzt jeder zeigen muss ob er das Herz eines Löwen hat. Wer dies nicht mit 100%igem Einsatz zeigt, wird nicht mehr lange ein Löwe sein“, findet Obmann Michael Fink klare Worte zur Situation.

„Für alle anderen soll dies Signalwirkung haben. Wir haben den Spielern mitgeteilt, dass jeder bereits für die nächste Saison spielt. Wer nicht 100% für den Verein gibt, wird in der kommenden Saison nicht mehr dabei sein“, so Fink weiter.

Legionärstausch beim EHC Palaoro Lustenau!

Der EHC Palaoro Lustenau hat die Try-out Vertrag von Miroslav Skovira nicht verlängert und tauscht gegen einen Altbekannten!

Miroslav Skovira wurde bei den Löwen geholt um Vorne für die notwendige Torgefährlichkeit zu sorgen. Der Slowake war beim EHC mit einem Try-out Vertrag bis Ende Dezember ausgestattet. Nach nur 2 erzielten Toren in seinen sechs Einsätzen entschied sich die sportliche Leitung für keine Verlängerung seines Engagements.

Juha-Matti Vanhanen im Anflug.
Seinen Posten als zweiter Legionär, ohne Altersbeschränkung, wird der Finne Juha-Matti Vanhanen einnehmen. Jute spielte zuletzt 4 Saisonen für die Löwen. Dabei erzielte er in 142 Spielen für die Lustenauer sagenhafte 218 Punkte! –Bei einem Schnitt von 1,5 Punkten pro Spiel erzielte er vor allem auch 78 Tore für die Löwen. Zusammen mit Toni Saarinen soll er das Team wieder zu alter Stärke führen.

Die Verantwortlichen sind froh dass es mit Vanhanen nun geklappt hat. „Wir waren bereits seit November mit Jute in Kontakt, schon damals wollte er zu uns kommen, hatte aber terminlich Schwierigkeiten dies zu arrangieren. Deshalb haben wir uns in der Zwischenzeit für einen Try-out Spieler entschieden. Nun sind wir aber froh dass Jute kommen kann. – Er wird uns ganz bestimmt helfen können“, so Obmann Michael Fink.



Neuer finnischer Legionär.
 

Nachdem seit dem vergangenen Wochenende die Langzeitverletztenliste noch um einen weiteren Spieler verlängert wurde, musste der EHC Palaoro Lustenau dringend reagieren.

Neben dem Verteidiger Marco Zorec, der bereits seit dem ersten Saisonvorbereitungsspiel fehlt, fallen bei den Löwen auch die beiden Stürmer Julian Grafschafter und Christian Gmeiner länger aus. Julian Grafschafter hatte sich vor zwei Wochen, nach einem brutalen Kniecheck das Seitenband im Knie gerissen und wird noch mindestens weitere 4 Wochen fehlen. Christian Gmeiner prallte am vergangenen Wochenende unglücklich mit der Schulter gegen die Bande und hat sich mehrere  Bänder in der Schulter gerissen und den Knochen lädiert. Er wurde bereits am Dienstag operiert und fällt vermutlich bis Ende des Grunddurchgangs aus.

Tommi Leinonen
ImageSeit Montag befindet sich ein neuer Finne in Lustenau. Der 25-jährige Tommi Leinonen wurde im Jahr 2005 von den Pittsburgh Penguins gedraftet. Nach Sidney Crosby, Michael Gergen und Kris Letang entschieden sich die Pens in der 4. Runde für das finnische Talent aus dem Kärpät Oulu Nachwuchs. Tommi spielte in allen Nachwuchs Klassen für das finnische Nationalteam. – Im Profi Geschäft konnte sich Tommi aber nie so richtig durchsetzen. Im letzten Jahr wurde er während der Saison nach Meran geholt, wo er in 24 Spielen 11 Tore und 13 Vorlagen beisteuerte.

Dass Tommi alles hat was ein gut ausgebildeter Defender im Eishockey benötigt, bewies der, 188 cm große und 91 Kilo schwere, Finne bereits im ersten Training. Am kommenden Samstag wird Tommi sein Debut im Derby gegen den Erzrivalen aus Feldkirch geben.


Transferbombe geplatzt.
 

Seit Dienstag dieser Woche befindet sich David Printz in Lustenau, heute kurz nach seiner Veröffentlichung, erhielten die Verantwortlichen des EHC Palaoro Lustenau die Nachricht, dass der Bundesligaclub Dornbirn dem Spieler nun ebenfalls ein Angebot gemacht hat und er somit in Dornbirn spielen wolle.

Nachdem der Verein keinen Spieler zwingen kann zu spielen wurde dem Spieler die Freigabe erteilt und er wird somit das Bulldogs Dress überstreifen. David befindet sich bereits auf dem Weg nach Tschechien wo er heute gegen den HC Znojmo debütieren wird.

In der Zwischenzeit ist man beim EHC Palaoro Lustenau bereits eifrig auf der Suche nach Alternativen. Priorität für die sportliche Führung hat jedoch, dass der Spieler die nötige Qualität mitbringen muss.

Gary Prior tritt per sofort zurück.
 

Trainer Gary Prior und der EHC Palaoro Lustenau gehen ab sofort getrennte Wege. Unterschiedliche Auffassung in sportlichen Belangen zwischen dem Vorstand und dem Trainer führten zu einer einvernehmlichen Auflösung des Dienstverhältnisses.

 

Der EHC Palaoro Lustenau bedankt sich bei Gary Prior für erfolgreiche eineinhalb Jahre und die stets ehrliche Zusammenarbeit. Wir wünschen ihm weiterhin viel Erfolg.

 

Interim wird das EHC Nachwuchstrainerduo Sigi Haberl und Klaus Tschemernjak in den kommenden Wochen die Mannschaft betreuen. Der Verein hofft bis Mitte Dezember einen geeigneten Nachfolger präsentieren zu können.

 
Inter-National-League 2012/13
Mannschaftskader EHC Palaoro Lustenau [ EHC ]
Tor
    Matthias Fritz   16.06.1989 (23)
    Simon Büsel   30.06.1992 (20)
Verteidigung
    Niklas Felder   29.09.1995 (16)
    Thomas Alfare   22.09.1978 (33)
    Philipp Winzig   22.03.1983 (29)
    Michael Kutzer   02.09.1989 (23)
    Christoph Eiler   29.04.1982 (30)
    Marco Zorec   12.09.1990 (21)
    Tobias Schwendinger   28.09.1992 (19)
    Patric Scheffknecht   10.04.1990 (22)
Sturm
    Lukas Fritz   15.06.1992 (20)
    Julian Grafschafter   15.05.1987 (25)
    Dominik Oberscheider   16.07.1995 (17)
    Christian Gmeiner   21.12.1983 (28)
    Pascal Kainz   30.04.1990 (22)
    Toni Saarinen   06.08.1976 (36)
    Thomas Auer   05.11.1982 (29)
    Kevin Schraven   14.06.1994 (18)
    Andreas Judex   13.03.1981 (31)
    Adrian Ströhle   28.09.1989 (22)
    Dominic Haberl   22.01.1996 (16)
    Martin Hofer   20.07.1995 (17)


Stabspersonal EHC Palaoro Lustenau [ EHC ]

Trainer und Betreuer Funktion
    Gary Prior   - (-) Trainer
    Reinhard Diem   - (-) Betreuer

Kader fast komplett.
 

Der EHC Palaoro Lustenau ist bereits seit zwei Wochen am Eis. Nach den letzten Neuzugängen ist der Kader nun auch fast komplett.

Ein groß gewachsener für die Verteidigung
Mit seinen 1,94m Größe und 97kg besitzt der bald 22-jährige Villacher Marco Zorec geradezu Parade Maße für einen Verteidiger. Marco spielte zuletzt für die VEU Feldkirch und entstammt der VSV Nachwuchsschule. Für den VSV war er auch schon einige Male in der Bundesliga im Einsatz. Dem EHC soll er nun mit seinen Fähigkeiten die nötige Ruhe in der Verteidigung bringen.

Ein Offensiver für die Verteidigung
Ein wahrer Transferkracher ist dem EHC Palaoro Lustenau mit der Verpflichtung von Philipp Winzig gelungen. Der beste österreichische Stürmer der Nationalliga wechselt an den Rhein. Seine Statistik ist beeindruckend, in seinen Nationalligaauftritten traf er 73 Mal und assistierte 92 Mal, das ergibt 165 Punkte in 145 Spielen! Auch in der EBEL war gebürtige Kärntner bereits für den KAC, Linz und Graz erfolgreich. Beim EHC soll Philipp aber auch in der Verteidigung zum Einsatz kommen und da als offensive Variante für Druck sorgen.

Kevin Schraven wieder daheim.
Das 18-jährige Nachwuchstalent hatte Anfang August sein Glück bei einem Try-out in Finnland probiert. Nachdem er den Sprung in den Kader jedoch verpasste kommt er zurück zum EHC. Kevin hatte bereits mit 16 Jahren in der Nationalliga bewiesen, dass er zu den großen Zukunftshoffnungen zählt.


Zwei Teams – Eine Philosophie
 

Auch in der kommenden Saison darf der EHC Lustenau weiterhin auf die Unterstützung des Hauptsponsors PALAORO zählen. Das Team rund um Günter Palaoro und das Team der des EHC Lustenau setzen weiterhin auf heimische Kräfte für die Zukunft.

ImageDie Philosophie des Malers und Unternehmers, der seit Jahren auf die Ausbildung der Jugend im eigenen Unternehmen setzt und permanent 10 Lehrlinge ausbildet, findet sich auch im Leitbild des EHC Lustenau an erster Stelle. Bereits in der letzten Saison konnten erste Erfolge der Zusammenarbeit erzielt werden, die nun weiterhin ausgebaut werden kann.

Mit Günter Palaoro steht dem Verein ein erfahrener und zuverlässiger Partner an der Seite, der nach seinen Überzeugungen handelt und für diese auch einsteht. Gemeinsam mit der Vereinsführung will Günter den eingeschlagenen Weg weitergehen und so dem Vorarlberger Eishockey Nachwuchs eine Chance geben.

Das gemeinsame Ziel der Förderung und Entwicklung des Nachwuchses im eigenen Unternehmen oder Verein bietet die perfekte Basis für eine weiterhin erfolgreiche Zukunft. Der EHC Palaoro Lustenau freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit „Palaoro… ihr Maler“.


Kader nimmt Formen an!
 

Beim EHC Palaoro Lustenau ist derzeit viel in Bewegung alles dreht sich um die kommende Saison der INL Inter-National-League. Trainer Gary Prior setzt derzeit gemeinsam mit dem Vorstand in akribischer Arbeit den Kader für die kommende Saison zusammen.

Thomas Auer kehrt heim.
Der wohl bekannteste, nicht aber überraschendste, Neuzugang ist sicherlich Thomas Auer. Nach 10 Jahren Wanderschaft kehrt der gebürtige Hohenemser zu seinem Stammverein an den Rhein zurück. Nach den Bundesligastationen VEU Feldkirch, EC Salzburg und HC Innsbruck wechselte Thomas in der Saison 2007/08 nach Dornbirn in die Nationalliga. Dort verbrachte er die letzten Jahre und erreichte 2 Meistertitel mit den Bulldogs. In seinen bisher 170 Nationalligaspielen brachte es Thomas auf stolze 186 Punkte (76 Tore und 110 Assits).

Ein junger „Routinier“.
Julian Grafschafter ist erst 25 Jahre alt, dennoch wird dies bereits seine 10. Nationalliga Saison. Der 1,92 Meter große Stürmer aus Altach spielte bereits in der Saison 2003/04 für den EC Dornbirn und gilt als toller Teamplayer mit ausgezeichneten Scorer Qualitäten. In der abgelaufenen Saison brachte es Julian auf 24 Punkte (10 Tore und 14 Assits) in 32 Spielen.

Mehr Durchschlagskraft im Angriff.
Mit Andreas Judex kommt ein weiterer Stürmer zu den Löwen zurück. Bereits in der Bundesligasaison 2001/02 spielte der gebürtige Wiener für den EHC. Im letzten Jahr zog Andreas erstmals in der Nationalliga ein Trikot über. Für die VEU Feldkirch erzielte der Flügelstürmer 29 Punkte (14 Tore und 15 Assits) in 30 Spielen.

Rückkehr aus der Mozartstadt.
Mit Tobias Schwendinger kommt ein weiterer interessanter Spieler aus der Region zu den Löwen. Der 19-jährige Dornbirner spielte die letzten 3 Saisonen bei den roten Bullen in Salzburg. Tobias kann sowohl in der Verteidigung als auch im Sturm eingesetzt werden.

Nachwuchs ist Top!
Während Matthias Hagen seinen weiteren Ausbildungsweg nach Davos führte, wird sich Simon Hämmerle in der kommende Saison in Ravensburg bei den Towerstars versuchen. Kevin Schraven bemüht sich bei einem Try-out in Finnland und die nächste Generation an Jugendspielern rückt im Kader des EHC nach. Mit Dominic Haberl, Martin Hofer, Niklas Felder und Dominik Oberscheider kommen da auch einige interessante Talente nach.


Lustenau plant für die Nationalliga.
 
Die Bedingungen in der Nationalliga 2012/13 haben sich verbessert. Das Alternativprojekt Eliteliga hat sich als sportlich zu großen Rückschritt herausgestellt. Deshalb hat der EHC Palaoro Lustenau gemeinsam mit der VEU Feldkirch der Nationalliga wieder zugesagt.

ImageDie vor zwei Wochen angestrebte Form der Nationalliga mit 4 Österreichischen und 6 Slowenischen Teams war für den EHC Palaoro Lustenau ein zu großes finanzielles Risiko. Seit dem Rückzug gemeinsam mit der VEU und den Zeller Eisbären wurden die Rahmenbedingungen geändert und an vernünftigen Lösungen für die Zukunft gearbeitet. Der EHC Palaoro Lustenau hat sich daher gemeinsam mit der VEU Feldkirch und dem EK Zell am See wieder für die Nationalliga entschlossen.

Die Alternative Eliteliga hat sich als sportlich und wirtschaftlich zu großer Rückschritt dargestellt. Ohne Nationalliga wäre dann wohl die neue U20 EBEL die zweitstärkste Spielklasse im heimischen Eishockey geworden und der Nachwuchs des EHC Palaoro Lustenau hätte sich über diesen Weg für höhere Aufgaben empfehlen müssen. Damit wir aber konsequent den Weg mit einheimischen Talenten weitergehen können, werden wir auch in der kommenden Saison unseren Nachwuchscracks in der Nationalliga die Chance geben.

Wir gehen derzeit davon aus, dass die Nationalliga 2012/13 mit 7-8 Teams gespielt wird. Neben den österreichischen Mannschaften EHC Bregenzerwald, VEU Feldkirch, EK Zell am See und EHC Lustenau werden mit HDD Bled, Triglav Kranj und HDK Maribor zumindest drei, mit HK Jesenice ein möglicher Vierter Slowene, an der Liga teilnehmen.

MEZ  
   
Letztes Spiel  
  04.03.2020 20:00 - QR - A
EHC Lustenau 4:3 n.P. Vienna Capitals Silver
 
AHL 1920  
  1 HK SZ Olimpija 34 81
2 Rittner Buam 34 75
3 HC Pustertal 34 75
4 S.G. Cortina Hafro 34 62
5 Migross Supermercati Asiago Hockey 34 60
6 HDD Sij Acroni Jesenice 34 60
7 EHC Lustenau 34 58
8 HC Fassa Falcons 34 58
9 Wipptal Broncos Weihenstephan 34 57
10 VEU Feldkirch 34 57
11 Red Bull Hockey Juniors 34 54
12 EK Zeller Eisbären 34 48
13 HC Gherdëina valgerdena.it 34 45
14 EC "Die Adler" Stadtwerke Kitzbühel 34 39
15 EC-KAC II 34 32
16 EC Bregenzerwald 34 29
17 Vienna Capitals Silver 34 25
18 Steel Wings Linz 34 3
 
Qualification Group A  
  1 Red Bull Hockey Juniors 10 24
2 Wipptal Broncos Weihenstephan 10 22
3 HC Gherdëina valgerdena.it 10 19
4 EHC Lustenau 10 17
5 EC-KAC II 10 11
6 Vienna Capitals Silver 10 7