Allgemein  
  Über ABSOLUT LUSTENAU
  Home News
  EHC Lustenau 1920
  Archiv
  => EHC Oberscheider Lustenau 07/08
  => Nationalliga 09 10
  => PLAY OFF 08 09
  => Ab Punkteteilung Saison 2008/09
  => Saison 2008/09
  => Neue Regeln 08/09
  => EHC Oberscheider Lustenau 08/09
  => Vorbereitung 09 10
  => Saison 09 10
  => PLAY OFF 09 10
  => EHC Oberscheider Lustenau 09 10
  => PLAY OFF 10 11
  => Nationalliga 10 11
  => Vorbereitung 10 11
  => Saison 10 11
  => EHC Infrafit Lustenau 10 11
  => PLAY OFF 11 12
  => Saison 11 12
  => Vorbereitung 11 12
  => EHC Lustenau 11 12
  => Grunddurchgang 12 13
  => Vorbereitung 12 13
  => Inter-National-League 12 13
  => EHC Palaoro Lustenau 12 13
  => Play-Off 1314
  => Master Round 1314
  => Inter-National-League 1314
  => Meisterschaft 1314
  => Vorbereitung 1314
  => EHC Palaoro Lustenau 1314
  => Play-Off 1415
  => Inter-National-League 1415
  => Vorbereitung 1415
  => Österreich-Cup 1415
  => Grunddurchgang 1415
  => EHC Alge Elastic Lustenau 1415
  => PLAY OFF 1516
  => Grunddurchgang 1516
  => Vorbereitung 1516
  => EHC Alge Elastic Lustenau 1516
  => PLAY OFF 1617
  => Masterround - Qualifikationsrunde 1617
  => Grunddurchgang 1617
  => Vorbereitung 1617
  => AHL 1617
  => EHC ALGE ELASTIC LUSTENAU 1617
  => Grunddurchgang 1718
  => Vorbereitung 1718
  => EHC ALGE ELASTIC LUSTENAU 1718
  => Vorbereitung 1819
  => Grunddurchgang 1819
  => PLAY OFF 1819
  => EHC ALGE ELASTIC LUSTENAU 1819
  Liveticker
  SPONSOREN
  Befreundete Fanclubs
  Bilder
  Video Links
  USER
  Kontakt
  Rheinhalle
253609 Besucher (1032142 Hits) seit dem 17.01.2008 Danke!
EHC Oberscheider Lustenau 09 10
Thomas Alfare fällt für die ganze Saison aus!
 

Kapitän Thomas Alfare, der sich im ersten Testspiel am vergangenen Samstag in Winterthur verletzte, fällt nach einem Kreuzbandriss für die ganze Saison aus.

ImageEigentlich sollte es der erste Test für den amtierenden Nationalliga Meister werden um Erkenntnisse für den neuen Trainer zu liefern. Stattdessen jedoch verlor der neue Trainer gleich seinen Kapitän und Verteidiger Thomas Alfare. Nach einem Check gegen das Knie durch den Schweizer Guidotti Mattia erleidet der Lustenauer einen Kreuz- und Seitenbandriss! Je nach Heilungsverlauf wird der Kapitän dadurch für 6 bis 8 Monate ausfallen.

Thomas Alfare, der natürlich geschockt ist über diese niederschmetternde Nachricht erklärt: „Nach einer guten Vorbereitung, auf und neben dem Eis, ist es für mich eine sehr große Enttäuschung diese Saison jetzt schon beenden zu müssen. Ich werde aber die Mannschaft unterstützen wo ich kann und werde dennoch die meiste Zeit in der Eishalle verbringen.“

 
Nationalliga 09/10
Mannschaftskader EHC Oberscheider Lustenau

EHC Oberscheider Lustenau


Tor
27   Matthias Fritz   16.06.1989 (20)
33   Patrick Machreich   29.09.1980 (28)
Verteidigung
6   Peter Dullnig   28.12.1989 (19)
18   Thomas Alfare 22.09.1978 (30)
25   Christoph Eiler   29.04.1982 (27)
34   Markus Kosnjak   29.11.1980 (28)
42   Thomas Urban   07.01.1983 (26)
69   Michael Lissek   04.04.1984 (25)
78   Gerald Penker   07.06.1978 (31)
Sturm
5   Florian Schönberger   02.10.1986 (22)
9   Benjamin Staudach   17.10.1989 (19)
10   Martin Grabher-Meyer   20.09.1987 (21)
14   Klaus Tschemernjak   05.02.1979 (30)
19   Pirmin Riedmann   24.08.1988 (21)
21   Juha-Matti Vanhanen   27.03.1978 (31)
24   Pascal Kainz   30.04.1990 (19)
30   Martin Zeilinger   22.07.1982 (27)
39   Ryan Foster   02.11.1974 (34)
40   Toni Saarinen   06.08.1976 (33)
89   Marc Schönberger   16.03.1982 (27)
Nachwuchs
0   Michael Bonetti   05.05.1990 (19)
0   Philipp Goritschnig   12.09.1990 (18)
0   Simon Toefferl   11.08.1990 (19)
0   Simon Hämmerle   23.10.1992 (16)


Stabspersonal EHC Oberscheider Lustenau

Trainer und Betreuer Funktion
    Kurt Steinwender   - (-) Trainer
    Wolfi Hagen   - (-) Co-Trainer
    Reinhard Diem   - (-) Betreuer

Der Kader des Meisters steht!
 

Die Verantwortlichen des EHC Oberscheider Lustenau haben in den vergangenen Tagen intensive Gespräche mit den Spielern geführt und den Kader für die kommende Saison fixiert. Thomas Urban kommt nach zwei Jahren in Dornbirn wieder zurück zu seinem Stammverein.

Wie bereits auf der JHV angekündigt, wird der EHC Oberscheider Lustenau in der kommenden Saison mit nur zwei Legionären spielen. Der Abgang des Kanadiers Chris Peyton wird mit dem Eigenbauspieler Thomas Urban, der vom Vize-Meister Dornbirn zurückkehrt ersetzt.

Der Großteil des Meisterkaders bleibt. Verteidiger Dullnig sowie Stürmer Bonetti, Töfferl oder Goritschnig rücken aus dem U20 Kader nach.

Roman Scheiber und Florian Martin verlassen den EHC, letzterer wird in der kommenden Saison sein Glück beim EHC Bregenzerwald versuchen.

Image


Kurt Steinwender neuer Trainer in Lustenau
 

Der EHC Oberscheider Lustenau ist auf der Suche nach einer optimalen Nachfolge für Mark Nussbaumer fündig geworden. Der 45-jährige gebürtige Kärntner Kurt Steinwender wird den Meister in die kommende Saison führen.

ImageKurt Steinwender ist beim EHC kein Unbekannter. 1997 feierte er als damaliger Co-Trainer von Larry Ruch bereits einen Nationalliga Meistertitel mit dem EHC Lustenau. Danach löste er Ruch ab und trainierte als Chef Coach den EHC für 2 Saisonen. In den letzten 8 Jahren war Kurt in der Schweiz bei den Kloten Flyers in diversen Nachwuchsfunktionen tätig. Unter anderem zeichnete er sich für die Förderung der Nachwuchs Elite bei den eidgenössischen Profis verantwortlich. Vor zwei Jahren trainierte er neben seinem Engagement bei Kloten auch die Kampfmannschaft des EHC Bülach.

Gestern kam es zu einem ersten Treffen zwischen dem neuen Trainer und der Mannschaft. Das Team des regierenden Meisters ist bereits vor mehreren Wochen in das Sommertraining unter der Leitung von Herwig Reiter eingestiegen. Nach dem Training nutzte Kurt Steinwender die Gelegenheit um sich bei einem persönlichen Gespräch mit dem Konditionstrainer über die Fitness der Spieler zu erkundigen.

Die Verantwortlichen des EHC Oberscheider Lustenau wünschen dem neuen Trainer viel Erfolg und freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit.


Schönberger Brüder bleiben beim Meister!
 

Die Brüder Marc und Florian Schönberger werden auch in der kommenden Saison für den regierenden Meister aus Lustenau auf Punktejagd gehen.

ImageMarc Schönberger (27) hatte in der vergangenen Saison eine 2-Jahresvereinbarung mit dem EHC Oberscheider Lustenau abgeschlossen und wird trotz des Einstiegs der Innsbrucker Haie bei den Vorarlbergern bleiben. Marc war in der abgelaufenen Saison der Punktebeste einheimische Spieler bei den Lustenauern. Er erzielte trotz seiner längeren verletzungsbedingten Pause während des Grunddurchgangs 14 Tore und 21 Vorlagen in nur 29 Spielen. Als Mittelstürmer in der 2. Linie hat er das Erbe von Sigi Haberl angetreten und seine Aufgabe mit großem Erfolg erfüllt. 

ImageFlorian Schönberger (22) wurde im Sommer 2008 von den Verantwortlichen des EHC mit seinem Bruder mit verpflichtet und als Verteidiger eingeplant. Viele Spiele hatte der gelernte Stürmer aber auch in seiner Stammposition als Flügelstürmer absolviert. Mit seinem Einsatz und Kampfgeist hatte er die Herzen der Lustenauer Fans schnell erobert und viele wichtige Zweikämpfe gewonnen. – Unvergessen dabei das Tor zum 3:2 in der Verlängerung des ersten Halbfinalspiels gegen die VEU, welches er durch seinen unermüdlichen Einsatz vorgelegt hatte. – Florian erzielte 4 Tore und 10 Vorlagen in der abgelaufenen Saison. Seit dem letzten Spiel im Halbfinale gegen Feldkirch ist Florian, nach einem Foul durch Daniel Gauthier, an der Schulter schwer verletzt. Bis zu Beginn der nächsten Saison wird er jedoch wieder fit sein um für den EHC alles zu geben.

Die Verantwortlichen des EHC sind ausgesprochen froh darüber, dass die beiden Tiroler Jungs ihre Zeit in Lustenau verlängern.


MEZ  
   
Letztes Spiel  
  04.03.2020 20:00 - QR - A
EHC Lustenau 4:3 n.P. Vienna Capitals Silver
 
AHL 1920  
  1 HK SZ Olimpija 34 81
2 Rittner Buam 34 75
3 HC Pustertal 34 75
4 S.G. Cortina Hafro 34 62
5 Migross Supermercati Asiago Hockey 34 60
6 HDD Sij Acroni Jesenice 34 60
7 EHC Lustenau 34 58
8 HC Fassa Falcons 34 58
9 Wipptal Broncos Weihenstephan 34 57
10 VEU Feldkirch 34 57
11 Red Bull Hockey Juniors 34 54
12 EK Zeller Eisbären 34 48
13 HC Gherdëina valgerdena.it 34 45
14 EC "Die Adler" Stadtwerke Kitzbühel 34 39
15 EC-KAC II 34 32
16 EC Bregenzerwald 34 29
17 Vienna Capitals Silver 34 25
18 Steel Wings Linz 34 3
 
Qualification Group A  
  1 Red Bull Hockey Juniors 10 24
2 Wipptal Broncos Weihenstephan 10 22
3 HC Gherdëina valgerdena.it 10 19
4 EHC Lustenau 10 17
5 EC-KAC II 10 11
6 Vienna Capitals Silver 10 7