Allgemein  
  Über ABSOLUT LUSTENAU
  Home News
  EHC Lustenau 1920
  Archiv
  => EHC Oberscheider Lustenau 07/08
  => Nationalliga 09 10
  => PLAY OFF 08 09
  => Ab Punkteteilung Saison 2008/09
  => Saison 2008/09
  => Neue Regeln 08/09
  => EHC Oberscheider Lustenau 08/09
  => Vorbereitung 09 10
  => Saison 09 10
  => PLAY OFF 09 10
  => EHC Oberscheider Lustenau 09 10
  => PLAY OFF 10 11
  => Nationalliga 10 11
  => Vorbereitung 10 11
  => Saison 10 11
  => EHC Infrafit Lustenau 10 11
  => PLAY OFF 11 12
  => Saison 11 12
  => Vorbereitung 11 12
  => EHC Lustenau 11 12
  => Grunddurchgang 12 13
  => Vorbereitung 12 13
  => Inter-National-League 12 13
  => EHC Palaoro Lustenau 12 13
  => Play-Off 1314
  => Master Round 1314
  => Inter-National-League 1314
  => Meisterschaft 1314
  => Vorbereitung 1314
  => EHC Palaoro Lustenau 1314
  => Play-Off 1415
  => Inter-National-League 1415
  => Vorbereitung 1415
  => Österreich-Cup 1415
  => Grunddurchgang 1415
  => EHC Alge Elastic Lustenau 1415
  => PLAY OFF 1516
  => Grunddurchgang 1516
  => Vorbereitung 1516
  => EHC Alge Elastic Lustenau 1516
  => PLAY OFF 1617
  => Masterround - Qualifikationsrunde 1617
  => Grunddurchgang 1617
  => Vorbereitung 1617
  => AHL 1617
  => EHC ALGE ELASTIC LUSTENAU 1617
  => Grunddurchgang 1718
  => Vorbereitung 1718
  => EHC ALGE ELASTIC LUSTENAU 1718
  => Vorbereitung 1819
  => Grunddurchgang 1819
  => PLAY OFF 1819
  => EHC ALGE ELASTIC LUSTENAU 1819
  Liveticker
  SPONSOREN
  Befreundete Fanclubs
  Bilder
  Video Links
  USER
  Kontakt
  Rheinhalle
213026 Besucher (909943 Hits) seit dem 17.01.2008 Danke!
EHC Lustenau 11 12


Neuer Kanadier für die Verteidigung!
 

Der EHC Infrafit Lustenau setzt in der kommenden Saison wieder auf die Stärke eines kanadischen Verteidigers.

ImageSam Roberts heißt der neue Import-Verteidiger des 8-fachen Nationalliga Champions. Der Linksschütze wird noch in diesem Monat 27 Jahre alt und stammt aus St. John‘s in Neufundland. Er kommt auf Empfehlung des neuen Trainers, Gary Prior, direkt aus der ECHL nach Lustenau.

In der East Coast Hockey League war er bereits bei den Gwinnett Gladiators Teamkapitän und wurde im Jahre 2010 in die ECHL-All-Star Mannschaft gewählt.

Für den neuen Vorstand des EHC Infrafit Lustenau war es enorm wichtig, mit Sam einen Leader-Typen gefunden zu haben. Er soll die hungrige Mannschaft der Lustenauer mit seiner Routine und Führungsqualitäten verstärken.

 

Steckbrief

Name: Samuel Roberts
Geboren am: 26.08.1984
Geboren in: St. John’s, Neufundland, Kanada   

Größe: 180 cm
Gewicht: 83 kg
Schusshand: Links

Position: Verteidigung
Rückennummer: 4

Statistiken: http://www.eliteprospects.com/player.php?player=41498


Grundkader steht!
 
Der EHC Infrafit Lustenau setzt bei der Zusammenstellung des Grundkaders weiter auf einheimischen junge Talente! Neben zahlreichen jungen EHC Cracks kehren mit Lukas Fritz und Patric Scheffknecht auch zwei Exil Lustenauer Heim.
 

Zwei neue Talente in der Verteidigung.
Der 21-jährige Verteidiger Patric Scheffknecht ist gebürtiger Lustenauer und kommt vom EC Dornbirn, neben ihm stößt mit Matthias Fussenegger (23) ein zweiter junger Verteidiger zur Mannschaft hinzu.

Mehr Durchschlagskraft im Sturm.
Heimkehrer Lukas Fritz ist zwar erst 19 Jahre alt, bewies aber in den vergangen 4 Jahren in der Ausbildungsstätte der Red Bulls Salzburg dass er zu den ganz großen Talenten in Österreich gehört. In der vergangen Saison traf er im Dress der Bullen gegen seinen Heimatverein gleich zwei Mal. – Ebenfalls in der Offensive wird mit Christian Gemeiner ein Wälder Urgestein an den Rhein kehren. Der 27-jährige spielte bereits zu Bundesligazeiten (Saison 02/03) für den EHC Lustenau, in der Saison 2008/09 bewies er sich in der 2. Schwedischen Liga.

ImageJunge Talente im Vormarsch
Neben den bereits im letzten Jahr eingesetzten Talenten wie Simon Hämmerle oder, dem mittlerweile 17-jährigen, Kevin Schraven erweitern zahlreiche weitere Jungspunde den Kader des 8-fachen Nationalliga Meisters. Das Torhütergespann wird durch Simon Büsel (19) verstärkt. Thomas Mayer (19) und Niklas Felder (15) stoßen als Verteidiger hinzu sowie Wayne Humpeler (20), Martin Hofer (16), Dominik Oberscheider (16) und Dominic Haberl (15) im Sturm.

Der Stamm der Mannschaft bleibt.
ImageMit Toni Saarinen und Juha-Matti Vanhanen gehen auch in der kommenden Saison die beiden Top Legionäre für den EHC Infrafit Lustenau auf Punktejagd. Sie sollen neben Florian Schönberger, Martin Grabher-Meyer, Pascal Kainz, Benjamin Staudach und Adrian Ströhle auch in Zukunft für die entscheidenden Punkte sorgen. In der Verteidigung bleibt das routinierte Trio um Kapitän Thomas Alfare sowie Christoph Eiler und Gerald Penker erhalten. Das Tor hüten weiterhin Bernhard Bock und Matthias Fritz.

Damit hat der neue Vorstand beim EHC Infrafit Lustenau einen weiteren Schritt zu Gunsten der einheimischen Cracks gemacht. Gezielte Verstärkungen sollen aber in den nächsten Wochen den Grundkader noch verstärken.

 

GRUNDKADER 2011/12

       

Pos.

Name

Geb. Dat.

zuletzt gespielt

Tor

BOCK Bernhard

26.12.1980

EHC Lustenau

 

BÜSEL Simon

30.06.1992

EHC Nachwuchs

FRITZ Matthias

16.06.1989

EHC Lustenau

       

Verteidiger

ALFARE Thomas

22.09.1978

EHC Lustenau

 

EILER Christoph

29.04.1982

EHC Lustenau

FELDER Niklas

29.09.1995

EHC Nachwuchs

FUSSENEGGER Matthias

11.05.1988

VEU Feldkirch

MAYER Thomas

26.08.1991

EHC Nachwuchs

PENKER Gerald

07.06.1978

EHC Lustenau

SCHEFFKNECHT Patric

10.04.1990

EC Dornbirn

       

Stürmer

FRITZ Lukas

15.06.1992

EC Salzburg

 

GMEINER Christian

21.12.1983

EHC Bregenzerwald

GRABHER-MEYER Martin

20.09.1987

EHC Lustenau

HABERL Dominic

22.01.1996

EHC Nachwuchs

HÄMMERLE Simon

23.10.1992

EHC Nachwuchs

HOFER Martin

20.07.1995

EHC Nachwuchs

HUMPELER Wayne

19.07.1991

EHC Nachwuchs

KAINZ Pascal

30.04.1990

EHC Lustenau

OBERSCHEIDER Dominik

16.07.1995

EHC Nachwuchs

SAARINEN Toni

06.08.1976

EHC Lustenau

SCHÖNBERGER Florian

02.10.1986

EHC Lustenau

SCHRAVEN Kevin

14.06.1994

EHC Nachwuchs

STAUDACH Benjamin

17.10.1989

EHC Lustenau

STRÖHLE Adrian

28.09.1989

EHC Lustenau

VANHANEN Juha-Matti

27.03.1978

EHC Lustenau


Gary Prior heißt der neue Trainer in Lustenau!
 

Der EHC Infrafit Lustenau freut sich mit Gary Prior einen absoluten Wunschkandidaten als neuen Mann an der Bande präsentieren zu dürfen. Der neue Mann an der Bande bringt die notwendige Erfahrung mit und ist bei den Verantwortlichen des EHC bereits seit vielen Jahren bestens bekannt.

Der 53-Jährige ist gebürtiger US-Amerikaner und trainierte bereits Mannschaften aus den Topligen Europas. Unter anderem war er 3 Jahre Cheftrainer der Augsburger Panther in der DEL, trainierte aber auch Teams in Finnland, Italien, Norwegen und der Schweiz. Zuletzt führte er in der ersten Holländischen Liga den HYS The Hague zum Meistertitel.

ImageGary Prior ist beim EHC Infrafit Lustenau aber vor allem auch durch seine Aktivität als Spielervermittler bestens bekannt. Beim EHC weiß man, dass Gary’s Einschätzungen zu Stärke und Potential von vermittelten Spielern stets richtig waren. In den vergangenen Jahren vermittelte er den Lustenauern zum Beispiel die beiden Kanadier Trevor Burgess (2006-08) und Chris Peyton (Meister 2008/09).

Gary hat bereits sein neues Haus in Lustenau bezogen und die Verantwortlichen freuen sich auf die Zusammenarbeit. Auf diesem Wege wünschen wir dem neuen Coach viel Erfolg!


Die neue Nationalliga 2011/12 steht!
 

Nachdem heute die letzte Meldefrist verstrichen ist, können die Vereine der Nationalliga aufatmen. Mit 12 teilnehmenden Mannschaften wurde das Wunschergebnis erreicht.

 

Mit einem Modus nach dem Vorbild der stärksten Liga der Welt, der NHL, und 12 teilnehmenden Mannschaften startet die Nationalliga 2011/12 ab Ende September in eine neue Ära.

 

Salzburg fällt weg, 5 Neue kommen dazu!

Von den bisher in der Nationalliga vertretenen Vereinen bleiben der ATSE Graz, EC hagn_leone Dornbirn, EHC Bregenzerwald, EK Zeller Eisbären, FBI VEU Feldkirch, HC TWK Innsbruck „Die Haie“ und natürlich der EHC Infrafit Lustenau. Die RedBulls Salzburg ziehen sich zurück. – Neu hinzu kommen die Farmteams von EHC Liwest Linz, EC KAC und dem EV Vienna Capitals, sowie die Spielvereinigung der Kapfenberg Bulls/Moser Medical Graz 99ers und der ungarische Verein Dab. Docler Dunaujvaros.

Image

 

Modus orientiert sich an der NHL

Da zwei komplette Grunddurchgänge (44 Spiele) zu viel für die Amateurliga gewesen wären und nur eine Hin- und Rückrunde (22 Spiele) zu wenig, haben sich die Vereine der Nationalliga an einem Modus nach Vorbild der stärksten Liga der Welt orientiert. Ähnlich wie in der NHL wird es auch in Zukunft in der Nationalliga so sein, dass man gegen regional näher liegende Gegner doppelt so oft spielt wie gegen weiter entfernte Mannschaften. Das ergibt einen Grunddurchgang von 32 Spielen, was für die Nationalliga ideal ist.

 

Playoff im „Best of five“

Alle Spiele des Grunddurchgangs werden in einer gemeinsamen Tabelle geführt und die besten 8 Teams kommen in die Playoffs. Diese werden dann vom Viertelfinale bis hin zum Finale im „Best of five“ Modus ausgetragen.


Alles in Bewegung!
 

Hinter den Kulissen ist beim EHC Infrafit Lustenau derzeit alles in Bewegung. Auf allen Ebenen werden wichtige zukunftsweisende Entscheidungen getroffen um auch in den kommenden Jahren wieder hochklassige Eishockey Unterhaltung in Lustenau zu bieten.

 

Während die heimischen Cracks des EHC bereits seit 9. Mai in das Sommertraining eingestiegen sind, bastelt der neue Vorstand eifrig an den Konzepten für die neue Saison. Die ersten wichtigen Entscheidungen wurden dabei bereits getroffen.

 

Neues Leitbild

Als erster Schritt wurde gemeinsam mit externen Beratern ein neues, umfangreiches Leitbild entworfen. Dies dient dem neuen Vorstand als Vorlage für die Entwicklung von Strategien und Festlegung von Maßnahmen zur Strategieumsetzung. – In den kommenden Tagen werden die Ergebnisse dazu präsentiert.

 

Weiters ist der neue Vorstand derzeit an etlichen Konzepten rund um die Weiterentwicklung auf sportlicher und wirtschaftlicher Seite des Vereins engagiert. Neben dem weiterhin verstärkten Einbau von heimischen Talenten will der EHC in Zukunft vor allem aber auch wieder auf der Unterhaltungsebene aktiver werden.

 

Mitglieder, Fans, Gönner und Freunde des EHC Infrafit Lustenau dürfen auf jeden Fall gespannt sein und sich auf die kommende Saison freuen!


Abschiedsworte - Werner Alfare
 

Es ist nicht ganz einfach, nach 34 Jahren im Vorstand – davon die letzten 10 Jahre als Obmann – eines Vereines Bilanz zu ziehen. Zu vielfältig waren die Eindrücke und Erlebnisse in dieser langen Zeit.

Meine Zeit als Funktionär beim EHC Lustenau war geprägt von vielen Hochs und Tiefs, sportlich wie organisatorisch. Dabei konnte ich vielschichtige Erfahrungen sammeln, für mich persönlich aber auch beruflich. Engagement war gefragt, Teamwork und in den schwierigen Zeiten jede Menge Durchhaltevermögen, weil in diesen Zeiten das Team meistens sehr klein war. Da war ich dann schon mal ein Einzelkämpfer. Zum Glück hat der Mensch die Fähigkeit entwickelt, negative Erfahrungen aus dem Gedächtnis zu streichen, die positiven aber zu behalten. Dazu gehören natürlich die insgesamt 7 NL-Meistertitel, die in meine Vorstandszeit fallen. Oder die BL-Saison unter Trainer Gerhard Kiessling mit einem 10:1-Heimsieg gegen den KAC. Dabei ist in all den Jahren der EHC Lustenau auch ein wenig mein EHC geworden.

Bei allem, was ich als Funktionär gemacht habe, standen immer die Interessen des EHC im Vordergrund. Ich war sicher nicht immer ein angenehmer Zeitgenosse, habe aber stets versucht, fair mit anderen um zugehen.

In einer Zeit, in der „altgediente Herrscher“ gestürzt werden, wie in den nordafrikanischen Ländern, habe ich mich entschlossen, von der EHC Bühne abzutreten. Weniger aus Angst vor einer Revolte der Mitglieder, vielmehr durch die Erkenntnis, dass es Zeit ist für neue, dynamische Funktionäre die ihre Ideen einbringen und umsetzen wollen. Dem neuen Vereinsvorstand wünsche ich einen guten Start und ein gesundes Maß an Durchhaltevermögen.

Am Ende einer langen Zeit ist es mir aber auch ein Bedürfnis, allen zu danken, die irgendwann einmal ein Stück des Weges mit mir gegangen sind, ich kann sie nicht alle aufzählen. Mit einer Ausnahme: Meine Familie. Meine Frau und meine Kinder mussten sehr oft hinter dem EHC anstehen, weil dieser  bei mir Vorrang hatte. Trotzdem hat mich meine Familie immer unterstützt, in allem, was ich beim und für den EHC getan habe. Irgendwann haben sich dann alle Alfare’s samt Anhang beim EHC engagiert, als Spieler, VIP-Personal oder Physiotherapeut. Für diese Unterstützung und das entgegengebrachte Verständnis vielen herzlichen Dank meine Lieben.

Wenn man einen Lebensabschnitt beendet, kommt immer ein wenig Wehmut auf, auch bei mir. Katja Ebstein singt in einem ihrer Lieder: „Abschied ist ein bisschen wie sterben.“ Aber ich kann euch eines versichern: Bei mir bleibt noch genügend „Leben“ übrig, das mich in die Lage versetzt, meine Zukunft ohne schwerwiegende Verantwortung zu geniessen.

Werner Alfare
MEZ  
   
Letztes Spiel  
  04.03.2020 20:00 - QR - A
EHC Lustenau 4:3 n.P. Vienna Capitals Silver
 
AHL 1920  
  1 HK SZ Olimpija 34 81
2 Rittner Buam 34 75
3 HC Pustertal 34 75
4 S.G. Cortina Hafro 34 62
5 Migross Supermercati Asiago Hockey 34 60
6 HDD Sij Acroni Jesenice 34 60
7 EHC Lustenau 34 58
8 HC Fassa Falcons 34 58
9 Wipptal Broncos Weihenstephan 34 57
10 VEU Feldkirch 34 57
11 Red Bull Hockey Juniors 34 54
12 EK Zeller Eisbären 34 48
13 HC Gherdëina valgerdena.it 34 45
14 EC "Die Adler" Stadtwerke Kitzbühel 34 39
15 EC-KAC II 34 32
16 EC Bregenzerwald 34 29
17 Vienna Capitals Silver 34 25
18 Steel Wings Linz 34 3
 
Qualification Group A  
  1 Red Bull Hockey Juniors 10 24
2 Wipptal Broncos Weihenstephan 10 22
3 HC Gherdëina valgerdena.it 10 19
4 EHC Lustenau 10 17
5 EC-KAC II 10 11
6 Vienna Capitals Silver 10 7