Allgemein  
  Über ABSOLUT LUSTENAU
  Home News
  EHC Lustenau 1920
  Archiv
  => EHC Oberscheider Lustenau 07/08
  => Nationalliga 09 10
  => PLAY OFF 08 09
  => Ab Punkteteilung Saison 2008/09
  => Saison 2008/09
  => Neue Regeln 08/09
  => EHC Oberscheider Lustenau 08/09
  => Vorbereitung 09 10
  => Saison 09 10
  => PLAY OFF 09 10
  => EHC Oberscheider Lustenau 09 10
  => PLAY OFF 10 11
  => Nationalliga 10 11
  => Vorbereitung 10 11
  => Saison 10 11
  => EHC Infrafit Lustenau 10 11
  => PLAY OFF 11 12
  => Saison 11 12
  => Vorbereitung 11 12
  => EHC Lustenau 11 12
  => Grunddurchgang 12 13
  => Vorbereitung 12 13
  => Inter-National-League 12 13
  => EHC Palaoro Lustenau 12 13
  => Play-Off 1314
  => Master Round 1314
  => Inter-National-League 1314
  => Meisterschaft 1314
  => Vorbereitung 1314
  => EHC Palaoro Lustenau 1314
  => Play-Off 1415
  => Inter-National-League 1415
  => Vorbereitung 1415
  => Österreich-Cup 1415
  => Grunddurchgang 1415
  => EHC Alge Elastic Lustenau 1415
  => PLAY OFF 1516
  => Grunddurchgang 1516
  => Vorbereitung 1516
  => EHC Alge Elastic Lustenau 1516
  => PLAY OFF 1617
  => Masterround - Qualifikationsrunde 1617
  => Grunddurchgang 1617
  => Vorbereitung 1617
  => AHL 1617
  => EHC ALGE ELASTIC LUSTENAU 1617
  => Grunddurchgang 1718
  => Vorbereitung 1718
  => EHC ALGE ELASTIC LUSTENAU 1718
  => Vorbereitung 1819
  => Grunddurchgang 1819
  => PLAY OFF 1819
  => EHC ALGE ELASTIC LUSTENAU 1819
  Liveticker
  SPONSOREN
  Befreundete Fanclubs
  Bilder
  Video Links
  USER
  Kontakt
  Rheinhalle
207620 Besucher (892081 Hits) seit dem 17.01.2008 Danke!
EHC Infrafit Lustenau 10 11


Lustenau verpflichtet dritten Legionär.

 

Lustenau ist auf der Suche nach dem dritten Legionär fündig geworden und konnte mit dem Finnen Matti Kuusisto den Wunschkandidaten des Trainers Kari Eloranta verpflichten.

ImageRechtzeitig vor Meisterschaftsbeginn kann der EHC Lustenau seinen dritten Legionär präsentieren. Der 28-jährige Finne spielte bereits einige Saisonen in der höchsten Finnischen Spielklasse der „SM-Liiga“ wo er es auf 284 Einsätze brachte. Im Jahr 2000 wurde der damals 18-jährige mit dem Finnischen Nationalteam U18 Weltmeister. Er soll beim EHC für Stabilität in der Defensive aber auch Druck in der Offensive sorgen.

Die Verantwortlichen des EHC Lustenau freuen sich, dass sich Matti für das Engagement in Lustenau entschieden hat und wünschen ihm mit seinen neuen Teamkollegen viel Erfolg.

Kuusisto’s Statistiken:
http://www.eliteprospects.com/player.php?player=7498


Vorläufiger Kader 2010/11

Torhüter

BOCK Bernhard (29)

BÜSEL Simon (17)

FRITZ Matthias (20)

 

Verteidigung

ALFARE Thomas „C“ (31)

DULLNIG Peter (20)

EILER Christoph (28)

LISSEK Michael (26)

MARTIN Florian (21)

PENKER Gerald (31)

URBAN Thomas (27)

Sturm

BONETTI Michael (20)

GRABHER-MEYER Martin (22)

HÄMMERLE Simon (17)

KAINZ Pascal (20)

PETER Patrick (26)

RIEDMANN Pirmin (21)

SAARINEN Toni (33)

SCHÖNBERGER Florian (23)

STAUDACH Benjamin (20)

STRÖHLE Adrian (20)

VANHANEN Juha-Matti (32)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Die Eiszeit beginnt! – Eloranta in Lustenau gelandet.
 

Am Montag, den 9. August, startet der EHC Lustenau mit dem Eistraining. Mit dabei ist auch der neue finnische Trainer Kari Eloranta.

Am Montagabend wird der finnische Superstar, der als Spieler auf eine lange erfolgreiche Karriere zurück blickt, erstmals sein neues Team auf dem Eis begutachten können. Eloranta hat aber auch als Trainer schon einige namhafte Stationen in Finnland, Schweden und der Schweiz hinter sich. Nun will er sich aber auf seine neue Aufgabe konzentrieren und dem jungen Lustenauer Team bei deren Entwicklung zu helfen, um dem neuen Weg des EHC Lustenau auch langfristig Erfolg zu garantieren.

Das erste Training beginnt am Montag, den 9. August um 18.45 Uhr in der Lustenauer Rheinhalle.

Kurzinfos zu Kari Eloranta
Als Spieler

- 4 Jahre NHL
- 14 Saisonen in den höchsten Ligen in Finnland, Schweden und der Schweiz
- 3 Olympische Spiele für Finnland
- 4 MW-Teilnahmen für Finnland

Als Trainer
- 6 Jahre Cheftrainer bei Pelicans Lahti
- 3 Jahre bei Rapperswil Nationalliga A

Weitere Informationen unter http://de.wikipedia.org/wiki/Kari_Eloranta


Der Kader ist fast komplett.
Während die Legionärsposition in der Verteidigung noch vakant ist, stößt im Sturm mit Adrian Ströhle (20) ein weiterer junger Vorarlberger zum Team dazu. Der Hohenemser stammt aus dem Nachwuchs des EC Dornbirn, wo er in der abgelaufenen Spielzeit aufgrund des Spielerüberschusses nicht mehr zum Einsatz kam. Adrian spielte bereits die letzten drei Jahre gemeinsam mit der Jugend des EHC Lustenau in der Spielgemeinschaft.

Weitere Vertragsverlängerungen beim EHC
 

Weitere Vertragsverlängerungen beim EHC

Neben den bereits veröffentlichen Verlängerungen sind weitere Verlängerungen bzw. Aufnahmen von Jungtalenten in die Kampfmannschaft erfolgt.

Verlängerungen
Matthias Fritz (20) wird gemeinsam mit dem jungen Simon Büsel (17) das Backup für Torhüter Bernhard Bock bilden. Michael Lissek und Gerlad Penker verlängerten ebenfalls ihr Engagement als Verteidiger beim EHC. Im Sturm sind neben Benjamin Staudach (20) und Pirmin Riedmann (21) auch Simon Hämmerle (17), Michael Bonetti (20) und Simon Töfferl (19) wieder mit dabei.


Kaderplanung fast abgeschlossen.
 

Der EHC Oberscheider Lustenau hat die Kaderzusammenstellung fast abgeschlossen. In den kommenden Tagen wird der Kader Schritt für Schritt bekannt gegeben.

Die beiden finnischen Legionäre Toni Saarinen und Juha-Matti Vanhanen haben laufende Verträge und werden somit auch in der kommenden Saison das neue verjüngte Team der Lustenauer führen. Die Verlängerung des Tirolers Florian Schönberger sowie die Neubesetzung der Torhüterposition mit Bernhard Bock sind ebenfalls bereits bekannt.

Weniger Profis
Die Eishockey Profis Patrick Machreich, Ryan Foster (beide Feldkirch) und Marc Schönberger (Innsbruck) sind dem neuen Weg des Lustenauer Traditionsclubs zum Opfer gefallen und werden mit jungen einheimischen Spielern ersetzt.

Verlängerungen
Die Verteidiger Christoph Eiler, Gerald Penker, Peter Dullnig und Florian Martin sowie die Stürmer Martin Grabher-Meyer und Pascal Kainz werden auch in der kommenden Saison wieder für die Lustenauer auflaufen. Weitere Verlängerungen bzw. Neuzugänge werden in den kommenden Tagen bekannt gegeben.


Bernhard Bock kehrt zurück an den Rhein, Florian Schönberger bleibt.
 

Bernhard Bock verlässt den neuen Meister Dornbirn in Richtung Lustenau. Florian Schönberger entscheidet sich für ein langfristiges Engagement beim EHC.

ImageDer 29-jährige Grazer Bernhard Bock spielte bereits zu Bundesliga Zeiten beim EHC Lustenau, damals bildete er gemeinsam mit dem heute in Schweden spielenden Jürgen Penker das Torhütergespann der Lustenauer. Bernhard kennt die meisten Spieler bereits aus den Jahren 2001 bis 2003 als er unter Jorma Sitarinnen die letzten beiden Bundesligajahre miterlebte.
Spieler Profil: http://www.eliteprospects.com/player.php?player=15593

Florian Schönberger bleibt
ImageDer 23-jährige Bruder von Marc Schönberger wird in Lustenau bleiben. Florian hat sich für eine Zukunft in Lustenau ausgesprochen und möchte ab Herbst auch die Fachhochschule in Dornbirn besuchen. Der gebürtige Tiroler hat in der Vergangenheit bereits öfters bewiesen wie wichtig er sowohl als Stürmer wie auch als Verteidiger für das Team sein kann. Florian erreichte im  Grunddurchgang der abgelaufenen Saison in 29 Spielen 24 Punkte (9 Tore, 15 Assits).
Spieler Profil: http://www.eliteprospects.com/player.php?player=18659


Kurswechsel: Erster Schritt ist getan
 
ImageVor 10 Tagen haben die Verantwortlichen beim EHC Oberscheider Lustenau einen Kurswechsel angekündigt. Als eine wesentliche Voraussetzung für die Umsetzung dieses Schrittes wurde die Verpflichtung eines erfahrenen Trainers genannt.

Dieser erste Schritt wurde nunmehr vollzogen:
Der 54-jährige Kari ELORANTA aus Finnland wird die kommenden zwei Jahre die Mannschaft des EHC Oberscheider Lustenau betreuen.

Eloranta hat eine lange, erfolgreiche Karriere als Spieler hinter sich:
- 4 Jahre NHL
- 14 Saisonen in den höchsten Ligen in Finnland, Schweden und der Schweiz
- 3 Olympische Spiele für Finnland
- 4 MW-Teilnahmen für Finnland
Weitere Information unter www.eurohockey.net

Auch als Trainer hat Eloranta internationale Erfahrung:
- 6 Jahre Cheftrainer bei Pelicans Lahti
- 3 Jahre bei Rapperswil Nationalliga A
Weitere Informationen unter http://de.wikipedia.org/wiki/Kari_Eloranta

Kari Eloranta wird mit dem EHC in den kommenden 2 Jahren eine junge Mannschaft von überwiegend Lustenauer bzw. Vorarlberger Spielern aufbauen. Zustande gekommen ist diese Verpflichtung über Vermittlung von Toni Saarinen (mittlerweile schon fast ein „EHC-Urgestein“), der in Finnland 4 Jahre unter Eloranta gespielt hat. Auch Jokke Myrrä, ehemaliger EHC-Legionär, hat 3 Saisonen unter Eloranta gespielt und ihn als den besten Trainer benannt, unter dem er je gespielt hat. Er hat die Verpflichtung von Eloranta durch den EHC als „Weltwunder“ kommentiert.

Werner Alfare
Obmann des EHC Oberscheider Lustenau



Kurswechsel beim EHC Oberscheider Lustenau
 

Beim EHC sieht man die Entwicklung in der Nationalliga mit Sorge. Immer mehr inländische Profis aus der Bundesliga drängen in die Nationalliga, Spieler, die sogar vor kurzem noch im Nationalteam gespielt haben. Grund dafür ist die unselige Punkteregelung in der EBEL, die es den Vereinen ermöglicht, neben jungen Spielern, die nur 0,5 Punkte „Wert“ sind, möglichst viele Ausländer einzusetzen. Bei einem Verein waren es am Ende 13 (!).

Die Österreichische Nationalliga war aus Tradition eine Plattform für Amateurspieler. Also für jene Spieler, für die der Profisport kein Thema ist, die neben ihrem Sport einen „normalen“ Beruf ausüben. Das ermöglichte vielen Vereinen eine Teilnahme und hat dazu beigetragen, dass in den vergangenen Jahren interessante Meisterschaften gespielt werden konnten. Dazu müssen wir wieder kommen, wenn diese Liga Zukunft haben soll. Auch wir beim EHC haben vor 2 Jahren die Abgänge von einheimischen Leistungsträgern (Haberl, Nussbaumer, Swette etc.) durch auswärtige Spieler ersetzt.

Ab der kommenden Saison werden wir wieder verstärkt auf vereinseigene und Vorarlberger Spieler setzen. Mit einem erfahrenen Trainer (die Verhandlungen laufen) wollen wir eine Mannschaft aufbauen, in der neben der erlaubten Anzahl ausländischer Spieler vor allem Lustenauer und Vorarlberger Spieler ihren Sport ausüben können und die dennoch in der Nationalliga ein Wort mitreden kann.

Wir sind überzeugt, dass auch unsere Sponsoren und die Fans diesen Weg mit uns mitgehen werden. Die EHC-Familie wird wieder ein Stück „familiärer“.

Es ist nicht das erste Mal, dass der EHC Lustenau aus Vernunftgründen der Entwicklung in einer Eishockeyliga eine Absage erteilt und einen Kurswechsel vollzieht. Für den Fortbestand des Vereines waren diese Entscheidungen bisher immer richtig. Davon sind wir auch in diesem Fall überzeugt.

Detail am Rande: Es gibt in Österreich nur 3 (!) Vereine, die in den vergangenen 35 Jahren durchgehend immer in der 1. oder 2. Liga vertreten waren. KAC, VSV und eben der EHC Lustenau. Alle anderen Vereine sind entweder jünger oder haben sich durch Insolvenzen mindestens einmal, teilweise schon mehrmals „erneuert“.

Werner Alfare
Obmann des EHC Oberscheider Lustenau

MEZ  
   
Qualifikations Runde 19/20  
  20.02.2020 19:30 - QR - A
EHC Lustenau vs. EC-KAC II

25.02.2020 19:15 - QR - A
Red Bull Hockey Juniors vs. EHC Lustenau
 
Letztes Spiel  
  18.02.2020 20:00 - QR - A
Wipptal Broncos Weihenstephan 4:3 n.V. EHC Lustenau
 
AHL 1920  
  1 HK SZ Olimpija 34 81
2 Rittner Buam 34 75
3 HC Pustertal 34 75
4 S.G. Cortina Hafro 34 62
5 Migross Supermercati Asiago Hockey 34 60
6 HDD Sij Acroni Jesenice 34 60
7 EHC Lustenau 34 58
8 HC Fassa Falcons 34 58
9 Wipptal Broncos Weihenstephan 34 57
10 VEU Feldkirch 34 57
11 Red Bull Hockey Juniors 34 54
12 EK Zeller Eisbären 34 48
13 HC Gherdëina valgerdena.it 34 45
14 EC "Die Adler" Stadtwerke Kitzbühel 34 39
15 EC-KAC II 34 32
16 EC Bregenzerwald 34 29
17 Vienna Capitals Silver 34 25
18 Steel Wings Linz 34 3
 
Qualification Group A  
  1 Red Bull Hockey Juniors 3 11
2 Wipptal Broncos Weihenstephan 4 8
3 EHC Lustenau 4 8
4 HC Gherdëina valgerdena.it 3 7
5 Vienna Capitals Silver 3 6
6 EC-KAC II 3 0