Allgemein  
  Über ABSOLUT LUSTENAU
  Home News
  EHC Lustenau 1920
  Archiv
  => EHC Oberscheider Lustenau 07/08
  => Nationalliga 09 10
  => PLAY OFF 08 09
  => Ab Punkteteilung Saison 2008/09
  => Saison 2008/09
  => Neue Regeln 08/09
  => EHC Oberscheider Lustenau 08/09
  => Vorbereitung 09 10
  => Saison 09 10
  => PLAY OFF 09 10
  => EHC Oberscheider Lustenau 09 10
  => PLAY OFF 10 11
  => Nationalliga 10 11
  => Vorbereitung 10 11
  => Saison 10 11
  => EHC Infrafit Lustenau 10 11
  => PLAY OFF 11 12
  => Saison 11 12
  => Vorbereitung 11 12
  => EHC Lustenau 11 12
  => Grunddurchgang 12 13
  => Vorbereitung 12 13
  => Inter-National-League 12 13
  => EHC Palaoro Lustenau 12 13
  => Play-Off 1314
  => Master Round 1314
  => Inter-National-League 1314
  => Meisterschaft 1314
  => Vorbereitung 1314
  => EHC Palaoro Lustenau 1314
  => Play-Off 1415
  => Inter-National-League 1415
  => Vorbereitung 1415
  => Österreich-Cup 1415
  => Grunddurchgang 1415
  => EHC Alge Elastic Lustenau 1415
  => PLAY OFF 1516
  => Grunddurchgang 1516
  => Vorbereitung 1516
  => EHC Alge Elastic Lustenau 1516
  => PLAY OFF 1617
  => Masterround - Qualifikationsrunde 1617
  => Grunddurchgang 1617
  => Vorbereitung 1617
  => AHL 1617
  => EHC ALGE ELASTIC LUSTENAU 1617
  => Grunddurchgang 1718
  => Vorbereitung 1718
  => EHC ALGE ELASTIC LUSTENAU 1718
  => Vorbereitung 1819
  => Grunddurchgang 1819
  => PLAY OFF 1819
  => EHC ALGE ELASTIC LUSTENAU 1819
  Liveticker
  SPONSOREN
  Befreundete Fanclubs
  Bilder
  Video Links
  USER
  Kontakt
  Rheinhalle
240173 Besucher (992743 Hits) seit dem 17.01.2008 Danke!
EHC Alge Elastic Lustenau 1415


Neuer Keeper des EHC in Lustenau gelandet

Nach der verletzungsbedingten Vertragsauflösung mit dem finnischen Torhüter Tommi Virtanen ist der EHC Alge Elastic Lustenau auf dem Transfermarkt fündig geworden. Mit dem Letten Martins Raitums kommt ein Top-Keeper nach Lustenau.
 
Martins Raitums, der in der ersten rumänischen Liga mit dem HSC Csikszereda keine Chance mehr hat das Play-off zu erreichen, steht zur Verfügung. Auf der Visitenkarte des 29-Jährigen, der auch schon in der lettischen Nationalmannschaft stand (zuletzt 2012/13), stehen einige Meistertitel in Lettland und Kasachstan. Zudem wurde Raitums zweimal hintereinander als bester Torhüter der kasachischen Liga gekürt. Den Referenzen nach konnten die Vereinsverantwortlichen des EHC Alge Elastic Lustenau einen ganz dicken Fisch an Land ziehen.
 
„Mit den beiden Letten Andris Siksnis und Oskars Freimanis konnten wir diese Saison nur die besten Erfahrungen machen. Martins Raitums ist den beiden anderen Letten ein Begriff und sie stellten ihm nur die besten Referenzen aus. Wir gehen davon aus, dass er für den verletzten Keeper Tommi Virtanen ein absolut adäquater Ersatz ist und hoffen, dass er bereits am kommenden Samstag beim Liga Spiel gegen den HK Jesenice spielberechtigt ist,“ so Robert Golob, Vorstandsmitglied des EHC Alge Elastic Lustenau.
 
Factbox
Name: Martins Raitums
Geburtstdatum: 14. April 1985
Geburtstort: Talsi, Lettland
Größe: 185 cm
Gewicht: 95 kg
 
Stationen
HSC Csikszereda (Rumänien)
Arystan Temirtau (Kasachstan)
ASK Ogre (Weißrussland)
HK Riga (Lettland)
 
Karriere-Highlights
Lettische Nationalmannschaft
Meister in Kasachstan
Meister in Lettland
Bester Torhüter der Liga in Kasachstan

Torhüter Tommi Virtanen fällt für den Rest der Saison aus
 

Hiobsbotschaft für den EHC Alge Elastic Lustenau und deren Fangemeinde. Der finnische Top-Torhüter Tommi Virtanen fällt auf Grund einer schweren Knieverletzung für den Rest der Saison aus. Die Verantwortlichen des EHC sind nun auf der Suche nach einem adäquaten Ersatz für den Finnen, der mit einer Fangquote von 93,26 % zweitbester Torhüter der International-Liga ist. Bis dahin wird Simon Büsel das Tor der Lustenauer hüten.

„Wir wissen, dass wir mit Simon Büsel über einen sehr guten Torhüter verfügen, doch es wäre fahrlässig, nur mit einem Torhüter in die entscheidende Phase der Meisterschaft zu gehen. Aus diesem Grund werden wir einen Ersatz für Virtanen suchen. Tommi Virtanen wünschen wir einen guten Genesungsverlauf seiner Knieverletzung und bedanken uns an dieser Stelle für seine tollen Leistungen, die er im Lustenauer Dress geboten hat,“ so der sportliche Leiter Sigi Haberl.


Lustenau verpflichtet U-22 Verteidiger Freimanis aus Lettland

Der EHC Alge Elastic Lustenau wurde nach der Information, dass Julian Grafschafter dem Team nach einem Handgelenksbruch diese Saison nicht mehr zur Verfügung stehen wird nochmals auf dem Transfermarkt tätig. Auf Empfehlung des lettischen Lustenau-Stürmers Andris Siksnis verpflichtete der EHC den ebenfalls aus Lettland stammenden 20-jährigen Verteidiger Martins Oskars Freimanis.

  
Der 20-jährige Verteidiger spielte in der bisherigen Saison in der lettischen Liga bei Liepaja Metalurgs und konnte in zwölf Spielen 5 Tore und 15 Assists erzielen. Außerdem kann der 187 cm große und 95 kg schwere Verteidiger auf zahlreiche Einsätze in den lettischen Nachwuchs-Nationalmannschaften verweisen.
 
Freimanis ist am vergangenen Dienstag in Lustenau eingetroffen und trainiert ab sofort mit dem Team. Auf Seiten des EHC Lustenau hofft man, dass er bereits beim kommenden Derby am Samstag, 13. Dezember gegen die VEU Feldkirch spielberechtigt ist.
 
„Freimanis wird die Lustenauer Abwehr weiter stabilisieren und Trainer Heikki Mälkiä stehen mit dieser Verpflichtung zusätzliche Varianten bei der Linienzusammenstellung zur Verfügung. Die beiden gelernten Stürmer Stefan Wiedmaier und Tobias Schwendinger können alternierend wieder auf ihren Stammpositionen im Sturm eingesetzt werden – das Spiel des EHC wird auf jeden Fall variantenreicher und somit für die Gegner unberechenbarer,“ freut sich Vorstandsmitglied Martin Stadlober über diese Verpflichtung.
 
Facts:
Name: Martins Oskars Freimanis
Position: Verteidiger
Geb.-Dat.: 19. Januar 1994
Geb.-Ort: Liepaja, Lettland
Größe: 187 cm
Gewicht: 95 kg

Transferbombe: Martin Oraze für zwei Jahre in Lustenau


Mit einer wahren Transferbombe konnte der EHC Alge Elastic Lustenau kurz vor Beginn der Meisterschaft noch auf sich aufmerksam machen. Mit Martin Oraze wurde ein Top-Verteidiger für die nächsten beiden Saisonen verpflichtet.

Der gebürtige Klagenfurter spielte knapp 60 Spiele in der österreichischen Nationalmannschaft und war bei den Bundesliga-Teams Villach, Graz und den Vienna Capitals engagiert. In der vergangenen Saison schnürte er die Schuhe für den EC Dornbirn und erzielte bei 53 Spielen acht Tore und war für 21 Assists zuständig.

„Dies ist nochmals ein ganz klares Ausrufezeichen, dass der EHC in dieser Saison ganz vorne mitspielen will und dem Publikum ein tolles, schnelles und rassiges Eishockey zeigen will. Oraze wird die durchwegs starke Verteidigung nochmals stabilisieren und kann für unsere jungen Spieler ein Vorbild werden.

 

Heikki Mälkiä neuer Trainer beim EHC Alge Elastic Lustenau


Heikki Mälkiä heißt der neuer Trainer beim EHC. Der 56-jährige gebürtige Finne aus Imatra wurde dem EHC von Eishockey-Größen wie Nic Zupancic, Ivo Jan oder auch Esa Siren empfohlen und wird schon beim Spiel gegen den EHC Peiting (Freitag, 12. September, 19.30 Uhr Rheinhalle Lustenau) an der Bande stehen.

Aus den zahlreichen Bewerbern für den Trainerposten beim EHC Alge Elastic Lustenau hat sich der Verein für Heikki Mäliä entschieden. Viele Jahre trainierte er Teams in Finnland und Dänemark. Vor einigen Jahren wechselte er dann in die EBEL zu Jesenice (2010-2012) und zu Olimpija Laibach (2012/13). Er wird als harter und verbissener Trainer beschrieben, der auch mit jungen Talenten sehr gut umgehen kann. In den vergangenen Jahren erhielt der Finne zahlreiche Auszeichnungen.

Am Dienstag traf Mälkiä in Lustenau ein und machte sich ein erstes Bild vom Verein und vom Umfeld. Nach einem Gespräch mit Obmann Herbert Oberscheider wurde dann der Vertrag für die laufende Saison noch am selben Abend fixiert.
 
Nächstes Vorbereitungsspiel gegen den EHC Peiting
Schon am Freitag, 12. September um 19.30 Uhr in der Rheinhalle wird das Team vom EHC Alge Elastic Lustenau vom Neo-Trainer gecoacht. Es ist dies das vorletzte Vorbereitungsspiel vor es dann die International-Liga am 20. September mit dem EHC Heimspiel gegen den HC Bled beginnt.
 
EHC Alge Elastic Lustenau : EHC Peiting
Freitag, 12. September, 19.30 Uhr – Rheinhalle Lustenau

Trainer Timo Keppo wurde freigestellt

Der Vorstand des EHC Alge Elastic Lustenau stellte nach der nächsten Niederlage gegen den EHC Chur Trainer Timo Keppo frei. Die Vereinsführung will noch diese Woche einen Nachfolger für den Finnen präsentieren. Interimsmäßig wird das Team derzeit von Sigi Haberl gecoacht.

Nach den dürftigen Ergebnissen in der Vorbereitungsphase war für den Vorstand des EHC nach der nächsten Niederlage gegen den EHC Chur (3 : 6) klar, dass eine weitere Zusammenarbeit mit Coach Timo Keppo nicht die erwünschten Erfolge bringen kann. Somit wurde Keppo noch am Samstag morgen informiert, dass er ab sofort freigestellt ist.

Beim darauf folgenden Spiel gegen den HC Neumarkt (8 : 1 Sieg für den EHC) stand interimsmäßig Sigi Haberl an der Bande. Haberl kann jedoch nur eine Zwischenlösung sein. Der Nachfolger von Keppo sollte noch diese Woche präsentieren.


Zu- und Abgänge beim EHC in den letzten Tagen
In den vergangenen Tagen gab es noch einige Änderungen im Team des EHC. Florian Schönberger musste berufsbedingt absagen und Nic Hollendonner beendet auf Grund einer hartnäckigen Fußverletzung seine Eishockey-Karriere. Der Verein wünscht beiden ehemaligen EHC-Spielern viel Erfolg für die Zukunft.

Eine zusätzliche Variante hat Trainer Timo Keppo hingegen in der Verteidigung. Der 22-jährige gebürtige Villacher Patrick Ratz verstärkt ab sofort die Verteidigung des EHC Alge Elastic Lustenau.

Verbilligte Saisonkarten
Bis zum ersten Vorbereitungsspiel gegen den EHC Frauenfeld bietet der EHC Alge Elastic Lustenau noch die verbilligten Saisonkarten inkl. 2 Monaten gratis E-VN an – also noch rasch zugreifen.

Gratis Eintritt für Jugendliche
Wie bereits in der vergangenen Saison bietet der EHC Alge Elastic Lustenau den Jugendlichen einen besonderen Vorteil: Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr haben auch in der kommenden Saison gratis Eintritt bei allen Heimspielen des EHC Alge Elastic Lustenau.

EHC Alge Elastic Lustenau verpflichtet zwei U-22 Legionäre

Nach der sehr kurzfristigen Absage von Markus Peintner wurde der EHC Alge Elastic Lustenau nochmals auf dem Transfermarkt aktiv. So wurden zur Verstärkung der Verteidigung zwei U-22 Legionäre verpflichtet. Beide erhalten vorerst einen Try-out-Vertrag bis Ende Oktober 2014.

Der gebürtige Schwede Joacim Löfgren begann seine Karriere bei Björklöven in der Junior Liga Schwedens. Anschließend wechselte er in die USA zu den Arizona Redhawks (Western States Hockey League) bei denen er als Verteidiger in 46 Spielen für 9 Tore und 12 Assists zuständig war. 2013 wechselte er nach Kanada zu den Bradford Rattlers (Canadian Junior Hockey League). Auch dort war er bei 28 Spielen 10 Mal als Torschütze und 13 Mal als Assistgeber sehr erfolgreich.

Der zweite U-22 Legionär Tomas Varga kommt aus der Slowakei und startete seine Karriere beim HC Banska Bystrica. Bei diesem sehr renommierten Ausbildungsverein in der Slowakei durchlief er die Nachwuchs-Stationen des U 18 und U 20 Teams eh er im Jahr 2013 erstmals in der Kampfmannschaft sein Können unter Beweis stellen durfte. Im Herbst 2013 wechselte er in die zweite schwedische Division und erzielte in 50 Spielen 9 Tore und 26 Assists.

„Beide U-22 Legionäre wurden uns vom Vermittler als sehr talentierte und Schuss starke Spieler präsentiert. Joacim Löfgren und Tomas Varga sollen die Verteidigung stabilisieren und die Stürmer mit den notwendigen Pässen versorgen. Beide Spieler haben vorerst einen Probevertrag bis Ende Oktober und werden versuchen, die Vereinsverantwortlichen von ihrem Können zu überzeugen“, so ein sehr zufrieden wirkender EHC Präsident Herbert Oberscheider.


Markus Peintner unterschreibt Vertrag in Villach und erteilt dem EHC Alge Elastic Lustenau eine Absage

Leider wurde es nichts aus dem Engagement von Markus Peintner beim EHC Alge Elastic Lustenau. Peintner unterschrieb einen fünf-jährigen Vorvertrag beim EHC Alge Elastic Lustenau mit der Ausstiegsklausel, dass er bei einem Spielervertrag eines Vereines der ERSTE Bank Eishockey-Liga bis zum 15. August  wechseln kann.

Zum Unwesen des EHC Alge Elastic Lustenau kam diese Klausel nun zum Tragen. Peintner unterschrieb beim Villacher SV einen Vertrag, in dem er als Assistens- und Spielertrainer für die kommende Saison fungiert.

„Vom EHC Alge Elastic Lustenau wünschen wir Mäki viel Erfolg in seiner neuen Funktion, trauern aber seinem vorvertraglichem Engagement beim EHC sehr nach und hoffen, dass das Lustenauer Urgewächs irgendwann in seine Heimat zurück kehrt,“ so Martin Stadlober, Pressesprecher des EHC Alge Elastic Lustenau.

EHC Lustenau mit neuem Hauptsponsor, Präsidenten und Vorstand

EHC Lustenau startet mit neuem Hauptsponsor und Präsidenten in die kommende Saison

Die Jahreshauptversammlung des EHC Lustenau im Mehrzweckraum der Rheinhalle Lustenau am vergangenen Dienstag brachte für die anwesenden Gäste einige überraschende Neuerungen. So präsentierte der Verein einen neuen Präsidenten und  auch einen neuen Hauptsponsor.

In den kommenden Jahren wird Herbert Oberscheider, Inhaber der Firma Oberscheider Car World, die Geschicke des Vereines leiten. Oberscheider ist seit über 40 Jahren sowohl als ehemaliger Spieler als auch Funktionär mit dem Verein eng verbunden. Oberscheider betont, dass in Zukunft das Augenmerk noch mehr auf den Nachwuchs bzw. den Einbau von Nachwuchsspielern in die Kampfmannschaft gelegt werden soll.

Als Geschenk bringt Oberscheider gleich einen Hauptsponsor mit. So wird das renommierte Lustenauer Unternehmen Alge Elastic GmbH dem Verein als Hauptsponsor zur Verfügung stehen. Die Vereinbarung zwischen dem EHC Lustenau und Alge Elastic wurde auf fünf Jahre abgeschlossen. Dies bringt einerseits der Firma Alge Elastic die Möglichkeit, sie als Förderer des Vereines zu präsentieren. Andererseits kann der EHC einen langfristigen Plan zur Realisierung der Ziele erstellen.

„Als langjähriges Lustenauer Unternehmen sehen wir in dieser Kooperation die Möglichkeit, unser Unternehmen als solider und wirtschaftlich starker Partner der Region zu präsentieren. Der EHC Lustenau ist ein Verein, dem der Nachwuchs sehr stark am Herzen liegt – dies können wir als Lustenauer Unternehmen nur begrüßen und tatkräftig unterstützen“, so Hanno Alge, Geschäftsführer der Firma Alge Elastic. Ab sofort wird der Verein somit den Namen EHC Alge Elastic Lustenau tragen.

Den neuen Vorstand:
Herbert Oberscheider, Präsident
Manuel Hämmerle, Vizepräsident
Robert Golob
Sigi Haberl jun.
Manuel Matt
Martin Stadlober

Ein herzliches Dankeschön gilt an dieser Stelle auch Günter Palaoro, der dem EHC in den letzten 3 Jahren als Hauptsponsor zur Verfügung stand. Palaoro wird auch in Zukunft seine langfristige Partnerschaft mit dem EHC, welche seit mehr als zwanzig Jahren bestand hat, weiter führen.

Werner Alfare zum Ehrenmitglied ernannt.
Als letzte offizielle Handlung vor seinem Rücktritt beantragte Ex-Obmann Michael Fink die Ernennung von Werner Alfare zum Ehrenmitglied. Diese wurde auch durch die Generalversammlung bestätigt und Werner ist somit das 10. Ehrenmitglied des EHC.

Alte Saison mit einem Abgang abgeschlossen.
Finanziell wurde die Saison 2013/14 mit einem Abgang von rund 22.900 Euro abgeschlossen. Hauptgrund für das Minus waren die rückläufige Entwicklung im Sponsoren Bereich. Während in der abgelaufenen Saison mehr als 100.000 Euro an neuen Sponsorengeldern aufgetrieben werden konnten wurden fast in gleicher Höhe bestehende Sponsoren verloren. Diese gilt es in der kommenden Saison durch attraktives Eishockey wieder zurückzugewinnen.

Vertragsverlängerung: Nik Hollendonner – Rückkehr von Flo Schönberger fixiert

Eine weitere Vertragsverlängerung kann der EHC Palaoro Lustenau am heutigen Tag vermelden. Der gebürtige Wiener Nicholas Hollendonner verlängerte seinen Vertrag bei den Löwen um ein weiteres Jahr. Der Stürmer stieß im vergangenen Dezember von den Vienna Silver Caps zum EHC. In 14 Spielen erzielte er vier Tore und war für fünf Assists zuständig. Der sportliche Leiter des EHC Sigi Haberl freut sich, das Nachwuchstalent eine weitere Saison in den Reihen der Löwen zu haben und ist sich sicher, dass Nik auch in dieser Saison ein wichtiger Spieler des EHC Palaoro Lustenau sein wird.

Eine Rückkehr gibt es beim EHC Palaoro Lustenau ebenfalls zu vermelden. Florian Schönberger wird nach zwei Saisonen Unterbrechung wiederum die Verteidigung des EHC stärken. Aus beruflichen Gründen musste der gebürtige Innsbrucker in den vergangenen Jahren ein wenig kürzer treten. In der vergangenen Saison verstärkte er in den Play-offs die Wattens Pinguins und erzielte in fünf Spielen drei Tore und zwei Assists. Die Vereinsführung ist sich sicher, dass Florian die Verteidigung des EHC stärken kann und freut sich auf die Rückkehr des sympathischen Tirolers.

Thomas Auer bleibt dem EHC Palaoro Lustenau treu

Thomas Auer durchlief die komplette Nachwuchsabteilung beim EHC ehe er in die Bundesliga zu verschiedenen Vereinen wechselte. Vor zwei Jahren kehrte Thomas dann zu seinem Stammverein zurück und absolviert nun seine dritte Saison bei den Lustenauer Löwen.

In der vergangenen Saison kämpfte er mit einigen Verletzungen und musste knapp ein viertel der Saison pausieren. Trotzdem war er mit 9 Volltreffern und 16 Assists der fünftbeste Goalgetter beim EHC. Sämtliche Verletzungen sind nun ausgeheilt und wie der Rest des Teams steht er nun bereits wieder im Sommertraining.

Für die Vereinsführung ist diese Verpflichtung ein sehr wichtiger Schritt in Richtung Kontinuität und den Aufbau eines starken Lustenauer Teams. „Thomas ist ein absoluter Führungsspieler auf und abseits des Eises. Mit seiner Erfahrung und seinem Einsatz ist er ein ganz wichtiger Mann in den weiteren Planungen des Vereines,“ so Sigi Haberl, sportlicher Leiter des EHC Palaoro Lustenau.

Weitere Vertragsverlängerungen für die kommende Saison

Der Kader des EHC Palaoro Lustenau für die kommende Saison 2014/15 nimmt Form an. Heute kann die Vereinsführung drei weitere Vertragsverlängerungen bekannt geben. Mit Simon Büsel, Lukas Fritz sowie Christian Gmeiner konnte der EHC gleich drei Spieler eine weitere Saison an den Verein binden.

Für Simon Büsel ist es die dritte Saison, in der er in der Kampfmannschaft des EHC Palaoro Lustenau zum Einsatz kommt. In der vergangenen Saison kam er zu 11 Einsätzen in der Liga und hatte eine Fangquote von über 91,5 Prozent. In diesem Jahr wird er alternierend zum Finnen Tommi Virtanen das Tor des EHC hüten.

Lukas Fritz startete in die vergangene Saison mit einem wesentlichen Trainingsrückstand, da er durch den Kreuzbandriss, den er sich im vergangenen Jahr zuzog, das Sommertraining nicht mitmachen konnte. Durch seinen Einsatz und Kampfgeist konnte er sich jedoch zurück in die Mannschaft spielen und will in der kommenden Saison wieder voll durchstarten.

Christian Gmeiner kam erst kurz nach Beginn der Meisterschaft nach einem kurzen Engagement beim EHC Bregenzerwald zurück zum EHC Palaoro Lustenau. Mit seiner Kampfkraft und seinem unermüdlichen Einsatz für das Team wurde er ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft. Auch er freut sich schon jetzt auf die kommende Saison und ist so, wie der Rest des Teams bereits in das Sommertraining eingestiegen.

Marco Zorec weiterhin beim EHC Palaoro Lustenau

Marco Zorec verlängerte in den vergangenen Tagen seinen Vertrag beim EHC Palaoro Lustenau. Der Vorstand und Zorec werden die bisher sehr erfolgreiche Zusammenarbeit um ein weiteres Jahr fortsetzen. Der gebürtige Villacher absolvierte bereits zwei Saisonen in Lustenau und ist trotz seiner erst 23 Jahren ein fixer Bestandteil in der Verteidigung des EHC geworden. In der vergangenen Saison erzielte der beinahe „2-Meter-Laggl“ 4 Tore und 11 Assists und war somit zweitbester Verteidiger im Team vom EHC Palaoro Lustenau.

„Ich bin sehr froh darüber, ein weiteres Jahr beim EHC zu sein! Es passt einfach auch abseits vom Eis alles und ich fühle mich sehr wohl in dieser Organisation! Ich freue mich schon auf die nächste Saison beim EHC,“ so die kurze Stellungnahme von Marco Zorec.

„Mich persönlich freut es sehr, dass wir Marco Zorec für eine weitere Saison verpflichten konnten. Mar-co ist ein Turm in der Verteidigung des Teams und sowohl auf als auch abseits des Eises ein vorbildlicher Spieler und Mensch. Ich bin mir sicher, dass er auch in der kommenden Saison eine wichtige Rolle in-nerhalb des Teams einnehmen wird,“ lobt Martin Stadlober den Villacher.
 

Neuer Torhüter beim EHC Palaoro Lustenau

Auf der Suche nach einem Torhüter ist der EHC Palaoro Lustenau in der letzten Woche fündig geworden. Der neue Mann zwischen den Pfosten heißt Tommi Virtanen. Der 25-jährige in Turku geborene Finne mit der Größe von 174 cm und einem Gewicht von 74 kg spielte in den letzten Jahren beim renommierten Team von TuTo (Turku) in der zweiten finnischen Liga, erhielt bereits sehr viele Auszeichnungen und war im Jahr 2013/14 im All-Star Team. Die Verpflichtung erfolgte nach Absprache mit unserem Lustenauer Torhüter Simon Büsel.

Die Vereinsführung vom EHC Palaoro Lustenau ist davon überzeugt, mit Virtanen die notwendige Verstärkung auf der Position des Torhüters gefunden zu haben. Abwechselnd soll er mit unserem Lustenauer Torhüter Simon Büsel, der aus dem eigenen Nachwuchs stammt, das Tor hüten und dem Team vom EHC Palaoro Lustenau den notwendigen Rückhalt geben.

Eric Orie ist der neue Geschäftsführer beim EHC Palaoro Lustenau

Bereits im Vorfeld wurde angekündigt, dass der EHC Palaoro Lustenau einen hauptamtlichen Geschäftsführer bestellen wird. Heute wurde den Medienvertretern und interessierten Gästen im Rahmen einer Pressekonferenz im VIP-Raum der Rheinhalle Lustenau dieser neue Geschäftsführer präsentiert. Es handelt sich dabei um den gebürtigen Holländer Eric Orie. Orie ist in Sachen Eishockey ein Quereinsteiger da sein bisheriges Metier im Bereich des Fußball-Sports lag.

Der in Utrecht geborene Holländer kam als Fußball-Profi im Jahr 1993 nach Österreich zur Austria Wien in die Bundesliga. Als Spieler beendete er im Jahr 2003 seine Karriere. Anschließend war er als Trainer und Manager bei einigen Vereinen sehr erfolgreich. In den Jahren 2002 bis 2004 absolvierte er die Sportmanagement-Akademie.

„Mit Eric Orie haben wir jenen Mann gefunden, mit dem der Verein noch professioneller und strukturierter auftreten kann. Neben dem Management-Posten ist er auch für die Sponsoren-Akquise zuständig,“ so Herbert Oberscheider, Urgestein beim EHC Lustenau.

 

Kanadischer Stürmerstar Scott Barney verstärkt den EHC

Der EHC Palaoro Lustenau kann heute die Verpflichtung von Scott Barney bekannt geben. Der 35-jährige in Oshawa (Kanada) geborene Flügelstürmer spielte unter anderem bei den Los Angeles Kings in der NHL und den Augsburg Panters in der ersten deutschen Liga. Nach einem kurzen Abstecher in die asiatische Liga verstärkte er in der vergangenen Saison den HC Valpellice in der ersten italienischen Liga und erzielte dabei in 42 Spielen 29 Tore und 38 Assists

Pressesprecher Martin Stadlober freut sich über die zu Stande gekommene Verpflichtung: „Der 1,93 Meter große und 95 kg schwere kanadische Stürmerstar stand auf der Wunschliste des Vereines. Wir sind uns sicher, mit ihm den gesuchten Goalgetter gefunden zu haben. Mit seiner Routine und Erfahrung wird er bestimmt ein ganz wichtiger Teil des Teams. Wer in der höchsten Liga des A-WM Teilnehmers Italien 29 Tore und 38 Assists erzielt, wird sicherlich auch die zahlreichen Fans des EHC Palaoro Lustenau in der Rheinhalle begeistern können,“ so Stadlober.

Stefan Wiedmaier verstärkt ab sofort den EHC Palaoro Lustenau

Der EHC Palaoro Lustenau kann heute die Verpflichtung von Stefan Wiedmaier bekannt geben. Der 32-jährige Stürmer spielte in der vergangenen Saison für die VEU Feldkirch. Nach einem Disput mit dem VEU Trainer Milos Holan verließ er vorzeitig die Montfortstädter und heuerte bei den Kitzbühler Adlern an. Unter tatkräftiger Mithilfe von Wiedmaier gewannen die Kitzbühler die Meisterschaft.

Der aus Villach stammende Stürmer begann seine Karriere beim VSV und spielte von 1999 bis 2005 in der Bundesliga. Im Jahr 2005 wechselte er innerhalb der Bundesliga nach Linz und ein Jahr später zu den Vienna Capitals. Anschließend spielte er jeweils ein Jahr in Feldkirch, Kapfenberg, Zell am See, Dornbirn und Graz bevor er 2012 wieder zur VEU Feldkirch zurückkehrte.

Der sportliche Leiter des EHC Palaoro Lustenau Sigi Haberl ist erfreut, sich die Dienste von Stefan Wiedmaier für die kommende Saison gesichert zu haben. „Stefan ist im Sturm ein Allround-Spieler und kann somit als Flügel- als auch als Mittelstürmer eingesetzt werden. Mit seiner langjährigen Erfahrung ist er die ideale Ergänzung für unsere jungen Lustenauer Talente“, so Haberl.

David Slivnik ist für die kommenden drei Jahre EHC-Löwe

Der EHC Palaoro Lustenau ist in der glücklichen Lage, die nächste Vertragsverlängerung bekannt geben zu können. David Slivnik und der Verein werden in den kommenden drei Jahren gemeinsame Wege gehen. Slivnik stieß im vergangenen Dezember vom EC Dornbirn zu Lustenau. Nach nur wenigen Einsätzen war klar, dass er in Lustenau zu einem Führungsspieler in der Verteidigung werden kann.

Der 27 Jährige gebürtige Slowene wechselte bereits mit 15 Jahren von seinem Stammverein HK Jesenice zum EC VSV. Dort spielte er zunächst in der U20-Mannschaft, bis ihm mit 17 Jahren im Laufe der Saison 2004/05 der Sprung in die Profimannschaft gelang und im Jahre 2005/06 mit Villach Meister wurde. In den folgenden Jahren kam der Verteidiger regelmäßig für den EC VSV zum Einsatz, ehe er zur Saison 2009/10 zu seinem Heimatverein HK Jesenice zurückkehrte.

Die Saisonen 2010/11 und 2011/2012 absolvierte er für den EC Dornbirn. Nach einer schweren Gehirnerschütterung im Jahr 2013 folgte dann der Wechsel zum EHC Palaoro Lustenau. Dieser Kontrakt wurde nun für die nächsten drei Jahre verlängert.

Sigi Haberl, sportlicher Leiter des EHC ist froh, den Routinier für die nächsten drei Jahre in Lustenau spielen zu sehen. „Mit seinen 27 Jahren ist er ein Vorbild für unsere Jungen Spieler. Er bringt Ruhe in die Hintermannschaft des Teams“, so Haberl. Mit dieser Dreijahres-Verpflichtung zeigt der Verein ein weiteres Mal Kontinuität und den Willen, rund um die eigenen Nachwuchs-Spieler ein solides Team auf die Beine zu stellen.

Leitwolf Toke Saarinen bleibt beim EHC Palaoro Lustenau

Der Kapitän und Leitwolf vom EHC Palaoro Lustenau Toni Saarinen wird auch in der kommenden Saison entgegen anders lautenden Gerüchten für den EHC auflaufen. Es ist somit bereits die 10. Saison, in der „Toke“ das Dress der Lustenauer trägt. In den bisher abgelaufenen neun Saisonen bestritt der gebürtige Finne 339 Pflichtspiele für den EHC. Dabei erzielte er 204 Tore und 492 Assists. Mit gesamt 696 Punkten ist dies ein Schnitt von mehr als zwei Punkten pro Spiel.

Neben seiner Rolle als Spielmacher in der Kampfmannschaft wird er sich vermehrt um den Nachwuchs kümmern. Gemeinsam mit dem Finnen Ville Vajia, der nun ebenfalls bereits die zweite Saison beim Verein tätig ist, wird er den Nachwuchsleiterposten beim EHC Palaoro Lustenau bekleiden. „Lustenau ist zu meiner zweiten Heimat geworden – ich fühle mich hier sehr wohl und der Verein ermöglicht mir eine Perspektive für die Zukunft“, so Toni Saarinen.

Auch die Vereinsführung ist glücklich, den vorbildlichen und sympathischen Führungsspieler eine weitere Saison in seinen Reihen zu haben. „Toni ist sowohl auf als auch abseits des Eises ein Spieler, um den uns wohl sehr viele Vereine beneiden. Schon in den letzten Saisonen zeigte er große Ambitionen, sich um den Nachwuchs beim EHC zu kümmern. Er steht völlig hinter dem Nachwuchskonzept des Vereins und ist ein absolutes Vorbild in Sachen Einsatz und Herzblut für den Verein“, so ein zufriedener sportlicher Leiter Sigi Haberl.

Mit der Vertragsunterzeichnung von Saarinen hat der Verein ein wichtiges Zeichen in Sachen Kontinuität gesetzt. Der Grundstock des Teams aus dem vergangenen Jahr soll gehalten werden. An einigen wichtigen Positionen wird über Verstärkungen nachgedacht doch die Priorität liegt derzeit bei den noch ausstehenden Vertragsverlängerungen und dem weiteren Einbau junger und hungriger Spieler aus dem eigenen Nachwuchs.

Erste Vertragsverlängerung: Max Wilfan weiterhin beim EHC

Der gebürtige Klagenfurter Stürmer wechselte vor der letzten Saison vom EC Dornbirn nach Lustenau und ist mit seinen erst 23 Jahren bereits zum Leistungsträger im Team des EHC Palaoro Lustenau gewachsen. Mit 10 Treffern und 24 Assists war er in der vergangenen Saison der viertbeste Scorer des EHC.

„Wir sind froh, dass wir mit Max eine frühzeitige Einigung erreichen konnten. Er ist ein Vorbild für die jungen Spieler, die von seiner Qualität profitieren und lernen können,“ so der sportliche Leiter des EHC Sigi Haberl.

Weitere Vertragsverhandlungen mit den Leistungsträgern der letzten Saison sind teilweise bereits kurz vor dem Abschluss und sollten in den nächsten Tagen und Wochen fixiert werden.

MEZ  
   
Letztes Spiel  
  04.03.2020 20:00 - QR - A
EHC Lustenau 4:3 n.P. Vienna Capitals Silver
 
AHL 1920  
  1 HK SZ Olimpija 34 81
2 Rittner Buam 34 75
3 HC Pustertal 34 75
4 S.G. Cortina Hafro 34 62
5 Migross Supermercati Asiago Hockey 34 60
6 HDD Sij Acroni Jesenice 34 60
7 EHC Lustenau 34 58
8 HC Fassa Falcons 34 58
9 Wipptal Broncos Weihenstephan 34 57
10 VEU Feldkirch 34 57
11 Red Bull Hockey Juniors 34 54
12 EK Zeller Eisbären 34 48
13 HC Gherdëina valgerdena.it 34 45
14 EC "Die Adler" Stadtwerke Kitzbühel 34 39
15 EC-KAC II 34 32
16 EC Bregenzerwald 34 29
17 Vienna Capitals Silver 34 25
18 Steel Wings Linz 34 3
 
Qualification Group A  
  1 Red Bull Hockey Juniors 10 24
2 Wipptal Broncos Weihenstephan 10 22
3 HC Gherdëina valgerdena.it 10 19
4 EHC Lustenau 10 17
5 EC-KAC II 10 11
6 Vienna Capitals Silver 10 7