Allgemein  
  Über ABSOLUT LUSTENAU
  Home News
  EHC Lustenau 1920
  Archiv
  => EHC Oberscheider Lustenau 07/08
  => Nationalliga 09 10
  => PLAY OFF 08 09
  => Ab Punkteteilung Saison 2008/09
  => Saison 2008/09
  => Neue Regeln 08/09
  => EHC Oberscheider Lustenau 08/09
  => Vorbereitung 09 10
  => Saison 09 10
  => PLAY OFF 09 10
  => EHC Oberscheider Lustenau 09 10
  => PLAY OFF 10 11
  => Nationalliga 10 11
  => Vorbereitung 10 11
  => Saison 10 11
  => EHC Infrafit Lustenau 10 11
  => PLAY OFF 11 12
  => Saison 11 12
  => Vorbereitung 11 12
  => EHC Lustenau 11 12
  => Grunddurchgang 12 13
  => Vorbereitung 12 13
  => Inter-National-League 12 13
  => EHC Palaoro Lustenau 12 13
  => Play-Off 1314
  => Master Round 1314
  => Inter-National-League 1314
  => Meisterschaft 1314
  => Vorbereitung 1314
  => EHC Palaoro Lustenau 1314
  => Play-Off 1415
  => Inter-National-League 1415
  => Vorbereitung 1415
  => Österreich-Cup 1415
  => Grunddurchgang 1415
  => EHC Alge Elastic Lustenau 1415
  => PLAY OFF 1516
  => Grunddurchgang 1516
  => Vorbereitung 1516
  => EHC Alge Elastic Lustenau 1516
  => PLAY OFF 1617
  => Masterround - Qualifikationsrunde 1617
  => Grunddurchgang 1617
  => Vorbereitung 1617
  => AHL 1617
  => EHC ALGE ELASTIC LUSTENAU 1617
  => Grunddurchgang 1718
  => Vorbereitung 1718
  => EHC ALGE ELASTIC LUSTENAU 1718
  => Vorbereitung 1819
  => Grunddurchgang 1819
  => PLAY OFF 1819
  => EHC ALGE ELASTIC LUSTENAU 1819
  Liveticker
  SPONSOREN
  Befreundete Fanclubs
  Bilder
  Video Links
  USER
  Kontakt
  Rheinhalle
253609 Besucher (1032139 Hits) seit dem 17.01.2008 Danke!
EHC ALGE ELASTIC LUSTENAU 1718

Eetu-Ville Arkiomaa ersetzt verletzten Robin Axbom

Nach Bekanntgabe der schweren Verletzung von Lustenaus Verteidiger Robin Axbom musste in schnell reagiert werden. Mit Eetu-Ville Arkiomaa konnte ein Ersatz nach Lustenau gelotst werden. „Eetu Ville Arkiomaa stand schon vor Saisonbeginn auf unserer Wunschliste. Leider hat es damals nicht geklappt. Auf Grund des Ausfalles von Robin Axbom (4 Wochen Gips) haben wir uns entschieden, nochmals auf dem Transfermarkt aktiv zu werden. Durch unsere sehr guten Kontakte war es uns nun möglich, Eetu-Ville Arkiomaa kurzfristig zu verpflichten. Unser Fuchs Werner Alfare wird alles daran setzen, dass er für Arkiomaa die Spielberechtigung für das heutige Match gegen den Bregenzerwald bekommt,“ so Lustenaus Präsident Herbert Oberscheider.

Der 24-jährige Finne ersetzt somit Robin Axbom, der nur gesamt zwei Spiele für Lustenau absolvieren konnte. Arkiomaa spielte in der bisherigen Saison bei Tuto Hockey in der zweithöchsten finnischen Liga (Mestis) und erzielte in 34 Spielen acht Tore und gab bei 17 Toren den entscheidenden Assist. Sofern mit den Anmeldeformalitäten alles klappt sollte der Stürmer schon heute Abend beim Derby gegen den EC Bregenzerwald auf Torjagd gehen. 

EHC Alge Elastic Lustenau verpflichtet zwei neue Spieler

Für die Endphase des Grunddurchgangs in der Alps Hockey League verstärkte sich der EHC Alge Elastic Lustenau im defensiven Bereich. In Der Verteidigung wurde der Schwede Robin Axbom verpflichtet. Als Backup für Torhüter Lukas Schluderbacher konnte mit dem Wiener Timo Waldherr ein Nachwuchstalent nach Lustenau geholt werden. werden. Ob sie schon am Samstag gegen den EC Bregenzerwald spielberechtigt sind, wird sich in den kommenden Stunden herausstellen. 

Das neue Trainergespann beim EHC Alge Elastic Lustenau Christian Weber / Mark Nussbaumer sah schon nach den ersten Trainings bzw. den ersten Spielen, dass in der Defensive Handlungsbedarf besteht. Nachdem der finnische Torhüter Mikko Rämö an Bad Tölz abgegeben wurde, wird nun der offene Legionärsplatz an Verteidiger Robin Axbom vergeben. Der 27 jährige Schwede kommt von AIK Solna und spielte mit seinem Team in der zweithöchsten schwedischen Liga. In den vergangenen drei Jahren spielte der in Nyköping geborene Verteidiger bei Stjernen in der höchsten norwegischen Liga und soll zukünftig die Defensive der Lustenauer stärken. 

Nach dem Wechsel von Torhüter Mikko Rämö nach Bad Tölz wurde Lukas Schluderbacher zur neuen Nummer 1 im Kasten der Lustenauer erklärt. Als Backup steht den Lustenauern ab sofort Timo Waldherr zur Verfügung. Der 20-jährige gebürtige Wiener stand in den letzten beiden Jahren beim Villacher SV unter Vertrag und durchlief in seiner Ausbildung die Talenteschmiede von RedBull Salzburg.

Beide Spieler befinden sich bereits in Lustenau und sind in das Mannschaftstraining eingestiegen. „Auf Grund des Abganges von Mikko Rämö mussten wir schnell handeln. Wir hoffen, dass beide Spieler schon am Samstag spielberechtigt sind und uns weiterhelfen können,“ so Präsident Herbert Oberscheider.


Trainer Albert Malgin verlässt den EHC Alge Elastic Lustenau

Trainer Albert Malgin verlässt auf eigenen Wunsch den EHC Alge Elastic Lustenau und heuert beim EHC Basel an. Somit muss der Vorstand schon zum zweiten Mal in dieser Saison auf Trainersuche gehen. Es sind bereits einige Namen im Gespräch - bis der neue Trainer gefunden ist, wird Jeff Ulmer vorerst das Training bei Lustenaus Löwen leiten.

 

"Albert bat mich noch zu Silvester zu einem Gespräch, in der er um eine vorzeitige Auflösung des Vertrages gebeten hat. Ihm wurde ein lukratives Angebot vom EHC Basel vorgelegt. Es sind bereits einige Trainer an uns heran getreten. Wir werden alles prüfen um baldmöglichst den neuen Trainer präsentieren zu können," so EHC Präsident Herbert Oberscheider.

EHC Alge Elastic Lustenau verpflichtet Stürmer Jeff Ulmer

Nach der 2:5 Niederlage im Derby gegen die VEU Feldkirch ging es beim EHC Alge Elastic Lustenau ganz schnell. Nach der Trennung von Trainer Gerald Ressmann konnte nun auch ein Stürmer mit Scorer-Qualitäten verpflichtet werden. Der in Kanada geborene Jeff Ulmer soll für die notwendigen Tore bei den Lustenauern sorgen. Er ersetzt Dimitri Malgin, der in der bisherigen Saison unter den Erwartungen blieb.

Der in Regina, Kanada geborene Stürmer ist in Österreich kein Unbekannter. Im Jahr 2013 wechselte er von der Schweizer Nationalliga B in die Erste Bank Eishockey-Liga und machte sich dort einen Namen. In den drei Jahren erzielte er für Laibach bzw. Innsbruck bei 161 Einsätzen 65 Tore. In der letzten Saison spielte er in der höchsten Dänischen Liga, war einer der besten Torschützen und schied mit seinem Team erst im siebten Halbfinale aus.

„Uns wurde Ulmer als sehr intelligenter Stürmer mit einem starken Schuss empfohlen. Er weiß wo das Tor steht und wird für unser Team die notwendigen Tore erzielen. Ich freue mich, dass es mit der Verpflichtung so schnell geklappt hat. Voraussichtlich wird er in der kommenden Woche zu uns stoßen und unser Team ab dem Spiel gegen Kitzbühel (11. November 2017) verstärken. Sein erstes Heimspiel bestreitet er am 18. November gegen den HC Pustertal“, so Lustenaus Präsident Herbert Oberscheider.


EHC Alge Elastic Lustenau trennt sich von Trainer Gerald Ressman

Der EHC Alge Elastic Lustenau und Gerald Ressmann gehen ab sofort getrennte Wege. An dieser Stelle bedankt sich der Verein für die Arbeit, die Ressmann in den letzten zweieinhalb Jahren in Lustenau geleistet hat. Interimsmäßig übernimmt Sportdirektor Albert Malgin das Training.

„Gerald hat bei unserem Verein sehr viel bewegt und uns neue Sichtweisen in verschiedensten Bereichen vermittelt. Leider zwingt uns die derzeitige Situation zum Handeln. Nach dem Derby haben wir vorstandsintern die bisherige Saison analysiert und den ersten Schritt in Richtung Zukunft gesetzt. Natürlich ist uns diese Entscheidung nicht leicht gefallen, doch es ist dies nur die erste Maßnahme – weitere werden folgen. Trotzdem werden wir uns nicht zu Schnellschüssen hinreißen lassen. Klar ist, dass wir uns auch im Bereich der Legionäre um einen Goalgetter umsehen werden.“, so Herbert Oberscheider, Präsident des EHC Alge Elastic Lustenau.

Bezüglich der Legionärssuche informiert Oberscheider, dass in erster Linie ein Ersatz für Dimitri Malgin gesucht wird. Einige Namen stehen bereits auf der Wunschliste des Präsidenten. Bis der Ersatz für Malgin fixiert ist, wird dieser weiterhin für den EHC Alge Elastic Lustenau auf Torejagd gehen.

Trainerteam Gerald Ressmann     
  Albert Malgin     
       
Torhüter Mikko Rämö (FIN)    
  Lukas Schluderbacher    
       
Verteidigung Jason DeSantis (USA)    
  Fabian Glanznig    
  Stefan Hrdina    
  Jonas Kofler    
  David Kreuter    
  David Slivnik    
  Daniel Stefan    
  Pierre Wolf    
       
Sturm Mattias Adam    
  Thomas Auer    
  Philipp Koczera    
  David König    
  Johannes Lins    
  Dimitri Malgin (CH/RUS)    
  Fabian Mandlburger    
  Julian Mandlburger    
  Dominik Oberscheider    
  Philip Putnik    
  Yan Stastny (USA)    
  Jürgen Tschernutter    
  Max Wilfan    
  Philipp Winzig    

 

Caffé Lattesso neuer CO-Sponsor beim EHC Alge Elastic Lustenau

Ab dieser Saison unterstützt die Firma Lattesso den EHC Alge Elastic Lustenau. Das Unternehmen aus der Schweiz, welches sich in der Kaffeebranche im Heimatland schon einen sehr guten Namen gemacht hat, sieht mit Österreich einen potentiellen Markt für seine Produkte und mit dem EHC Alge Elastic Lustenau einen optimalen Partner, der die Grundsätze und Werte des Unternehmens optimal präsentieren kann.

„Wir freuen uns, dass sich das Schweizer Unternehmen Lattesso unseren Verein als Repräsentant für seine Marke ausgesucht hat und wir werden alles versuchen, die Firma Latesso in Österreich bekannt zu machen und bestmöglich zu vertreten“, so Herbert Oberscheider, Präsident des EHC Alge Elastic Lustenau.

 


Transferbombe: Yan Stastny stürmt für den EHC Alge Elastic Lustenau

Eine wahre Transferbombe ist dem EHC Alge Elastic Lustenau mit der Verpflichtung des Stürmers Yan Stastny geglückt. Durch die optimalen Kontakte von Albert Malgin, dem neuen Sportdirektor des EHC, ist es ihm gelungen, den 34 jährigen Yan Stastny nach Lustenau zu lotsen. Der in Québec geborene Stürmer, der auch die US-Amerikanische Staatsbürgerschaft besitzt, spielte unter anderem bei einigen NHL Klubs, in der KHL sowie in der DEL und zuletzt in der tschechischen Extra-Liga. Außerdem war er für die USA bei drei Weltmeisterschaften im Einsatz.

Stastny begann seine Karriere 1998 bei den St. Louis Blues. Schon im Jahr 2003 zog es ihn nach Europa in die DEL, die höchste Eishockey Liga in Deutschland, zu den Nürnberg Ice Tigers. Im Jahr 2005 wechselte er in die NHL und stürmte unter anderem für die Edmonton Oilers, die Boston Bruins und die St. Louis Blues. 2010 wechselte er erneut nach Europa in die KHL zu CSKA Moskau. In den folgenden Jahren war er unter anderem für die Nürnberg Ice Tigers und die Schwenninger Wild Wings in der DEL unter Vertrag. In der letzten Saison spielte er in der tschechischen Extra Liga beim HC Vitkovice.

„Wir freuen uns, dass uns unter großer Mithilfe von Albert Malgin dieser Transfer-Coup gelungen ist. Yan ist ein absoluter Führungsspieler, der auf sehr intensive Erfahrungen aus den Top-Ligen dieser Welt zurückgreifen kann. Unsere Jungs können von seinem Wissen nur profitieren. Als Spieler füllt er in unserem Team genau jene Position aus, die uns noch gefehlt hat. Der Vollblut-Stürmer wird in der kommenden Saison in der AHL für Aufsehen sorgen und unsere Fans werden sicherlich sehr viele Freude mit Yan Stastny haben“, so EHC Präsident Herbert Oberscheider.

EHC Alge Elastic Lustenau verpflichtet neuen Sportdirektor

Einen weiteren Schritt Richtung struktureller Optimierung macht der EHC Alge Elastic Lustenau mit der Bestellung eines neuen Sportdirektors. Der in Perm, Russland geborene Albert Malgin mit Wahlheimat Schweiz, wird dem EHC ab sofort in dieser Position zur Verfügung stehen. Der Vater des neuen Stürmers Dimitri Malgin, der vor einigen Tagen als neuer Stürmer des EHC präsentiert wurde, knüpfte als Einstandsgeschenk Kontakt zu einem Top-Spieler, der bei positivem Verlauf der Verhandlungen wohl noch diese Woche als neuer Stürmer präsentiert werden kann.  

Als Spieler begann Malgin seine Karriere 1984 in der sowjetischen Liga ehe er nach einem Jahr bei Jesenice im Jahr 1993 in seine Wahlheimat Schweiz wechselte. Bis zu seinem Karriereende im Jahr 2008 spielte er bei zahlreichen Top-Klubs in der Schweiz. Als Trainer bzw. Manager begann er seine Karriere 2008 beim EHC Biel. Gleich in seiner ersten Saison führte er sein Team in die höchste Schweizer Liga. 2012 wechselte er zum Team von Red Ice Martigny, bei dem er bis vor kurzem unter Vertrag stand.

Albert Malgin wird dem EHC Alge Elastic Lustenau als Sportdirekter zur Verfügung stehen, Trainer Gerald Ressmann sowohl auf als auch abseits des Eises als Co-Trainer unterstützen und er kümmert sich um die sportlichen Belange des Vereines. Ein weiteres wichtiges Anliegen ist es Malgin, den Nachwuchs des Vereines zu fördern und in allen Belangen weiterzuentwickeln. 

„Ich freu mich schon jetzt auf die neue Herausforderung hier in Lustenau. Schon seit einiger Zeit bestanden Kontakte zwischen Präsident Herbert Oberscheider und mir. Ich bin froh, dass es mit der Zusammenarbeit nun geklappt hat und bin mir sicher, dass es eine sehr spannende und erfolgreiche Zeit in Lustenau werden wird“, so Albert Malgin, neuer Sportdirektor des EHC Alge Elastic Lustenau.

Russenpower verstärkt den Sturm vom EHC Alge Elastic Lustenau

Ab der kommenden Saison verstärkt der Schweiz-Russe Dimitri Malgin den EHC Alge Elastic Lustenau. Der in Perm (Russland) geborene 29-jährige Stürmer durchlief den Nachwuchs bei verschiedenen Teams in der Schweiz und war in den letzten fünf Jahren beim Team von Martigny Red Ice in der zweithöchsten Schweizer Liga unter Vertrag. In der vergangenen Saison war er sogar Assistant Kapitän seiner Mannschaft. 

Rund einen Monat vor Beginn der ersten Vorbereitungsspiele können die Vereinsverantwortlichen des EHC Alge Elastic Lustenau den nächsten Neuzugang präsentieren. Dimitri Malgin wird in der kommenden Saison für die Sticker auf Torejagd gehen. In der vergangenen Saison erzielte er in der Nationalliga B – es ist dies die zweithöchste Liga der Schweiz – neun Tore und war für 11 Assists zuständig.

Sowohl Trainer Gerald Ressmann als auch Präsident Herbert Oberscheider sind sich sicher mit Dimitri einen sehr wichtigen Spieler für die kommende Saison verpflichtet zu haben. Mit seinen 29 Jahren bringt der Doppelstaatsbürger die notwendige Erfahrung mit, um das junge Lustenauer Team führen zu können. Schon in den nächsten Tagen wird Malgin in Lustenau eintreffen um die weitere Vorbereitung mit dem Team absolvieren zu können.


David Kreuter verstärkt die Defensive beim EHC Alge Elastic Lustenau

Die Verantwortlichen des EHC Alge Elastic Lustenau können den nächsten Neuzugang vermelden. Ab sofort verstärkt der gebürtige Villacher David Kreuter die Defensivabteilung der Sticker. In der letzten Saison spielte der 22-jährige Verteidiger beim Villacher SV in der EBEL, kam jedoch über Kurzeinsätze nicht hinaus. Bei Lustenau möchte er den nächsten Schritt in seiner Karriere machen und sich zum Stammspieler in der Verteidigung entwickeln.

Lustenaus Trainer Gerald Ressmann ist vom Können des jungen Villachers überzeugt und ist der Meinung, dass Kreuter in der kommenden Saison zu einer fixen Größe in der Verteidigung werden kann. „David hat sehr viel Entwicklungspotential, ist zweikampfstark und wird sicherlich seinen Weg machen“, so Trainer Ressmann.

„Ich freu mich sehr auf die erste Saison mit dem EHC Alge Elastic Lustenau, da ich bis jetzt nur Gutes über den Verein und die Organisation gehört habe. Der EHC ist eines der besten und professionellsten Teams in der AHL und ich glaube, dass wir auch heuer ein Team haben mit dem wir vorne mitspielen. Ich persönlich werde probieren einfach mein bestes dazu beizutragen,“ so David Kreuter.

Finnischer Torhüter für den EHC Alge Elastic Lustenau

Auf der Suche nach einem Ersatz für den nach Zell am See abgewanderten Torhüter Patrick Machreich wurde der EHC Alge Elastic Lustenau im hohen Norden fündig. In der kommenden Saison wird das Tor der Lustenauer vom Finnen Mikko Rämö gehütet. Für den in Lahti geborenen Torhüter ist Vorarlberg kein Neuland. In den Saisonen 2007/08 und 2008/09 war er in Feldkirch engagiert. 

Der erfahrene Finne spielte sieben Saisonen gemeinsam mit EHC Legende Toni Saarinen bei den Pelicans Lahti. Anschließend wechselte er in die russische Liga. In der Saison 2006 spielte er mit Mora IK (Schweden) beim Spengler-Cup in Davos und wechselte während der Saison 2007 dann zur VEU Feldkirch. Nach seiner Zeit in Feldkirch zog es Rämö zurück nach Finnland, ehe er in der Saison 2015 beim EC Bad Nauheim in der zweiten Deutschen Eishockey-Liga anheuerte und zu einem der besten Torhüter der Liga avancierte. In der kommenden Sky Alps Hockey League Saison soll er beim EHC Alge Elastic Lustenau der notwendige Rückhalt für das Team sein. 

Präsident Herbert Oberscheider ist zufrieden, dass es mit Rämö geklappt hat. „Wir haben mit einigen Torhütern gesprochen, doch Mikko war immer einer der Wunschkandidaten für unser Team. Mit seinem Können und seiner Erfahrung konnten wir den Abgang von Patrick Machreich kompensieren und freuen uns, dass wir nun mit Lukas Schluderbacher und Mikko Rämö über ein sehr starkes Torhütergespann verfügen“, so der Präsident.

EHC Alge Elastic Lustenau verpflichtet EBEL Verteidiger

Nach einem Führungsspieler in der Verteidigung wurden die Verantwortlichen des EHC Alge Elastic Lustenau in Nordamerika fündig und verpflichteten den 31 jährigen US Amerikaner Jason DeSantis. Der ehemalige U18 Nationalspieler der USA erhielt einen Zweijahresvertrag, soll bei den Stickern die Leader-Position in der Verteidigung übernehmen und für die jungen EHC Cracks in der Kampfmannschaft als Vorbild zu dienen. 

DeSantis ist den Eishockey-Experten kein Unbekannter, hat er doch schon langjährige Österreich-Erfahrung. In den Saisonen 2014/15 und 2015/16 spielte er beim EC KAC in der Erste Bank Eishockey Liga. Anschließend wechselte er innerhalb der Liga zum HC Innsbruck. In den vorigen Jahren spielte er bei verschiedenen AHL Teams in Nordamerika und war Mitglied der U18 Nationalmannschaft der USA.

Lukas Schluderbacher einer der neuen Torhüter beim EHC

Einen weiteren Neuzugang bestätigt heute der EHC Alge Elastic Lustenau. Lukas Schluderbacher ist einer der beiden neuen Torhüter bei den Stickern. Patrick Machreich kehrt aus persönlichen Gründen in seine Heimat nach Zell am See zurück. An dieser Stelle bedankt sich der EHC Alge Elastic Lustenau bei Patrick Machreich für die gezeigten Leistungen in den vergangenen beiden Jahren. Der Verein wünscht ihm beim EK Zell am See eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison. Der 23-jährige gebürtige Villacher Lukas Schluderbacher begann seine Karriere beim VSV und konnte neben einigen Einsätzen beim Villacher SV auch als Kooperationsspieler bei Zell am See in den letzten Jahren einiges an Erfahrung sammeln. 

Trainer Gerald Ressmann beschreibt Schluderbacher als reaktions- und reflexschnellen Torhüter, der seine Stärken schon oftmals unter Beweis stellen konnte: „Lukas durchschritt die gesamte Talenteschmiede des VSV. Trotz seines jungen Alters kann er schon auf sehr viel Erfahrung zurückgreifen. Ich bin froh, dass er sich für die kommende Saison für unseren Verein entschieden hat. Mit viel Einsatz und Engagement hat er bestimmt die Möglichkeit, sich einen Stammplatz bei Lustenau zu erkämpfen“, so Coach Ressmann.

MEZ  
   
Letztes Spiel  
  04.03.2020 20:00 - QR - A
EHC Lustenau 4:3 n.P. Vienna Capitals Silver
 
AHL 1920  
  1 HK SZ Olimpija 34 81
2 Rittner Buam 34 75
3 HC Pustertal 34 75
4 S.G. Cortina Hafro 34 62
5 Migross Supermercati Asiago Hockey 34 60
6 HDD Sij Acroni Jesenice 34 60
7 EHC Lustenau 34 58
8 HC Fassa Falcons 34 58
9 Wipptal Broncos Weihenstephan 34 57
10 VEU Feldkirch 34 57
11 Red Bull Hockey Juniors 34 54
12 EK Zeller Eisbären 34 48
13 HC Gherdëina valgerdena.it 34 45
14 EC "Die Adler" Stadtwerke Kitzbühel 34 39
15 EC-KAC II 34 32
16 EC Bregenzerwald 34 29
17 Vienna Capitals Silver 34 25
18 Steel Wings Linz 34 3
 
Qualification Group A  
  1 Red Bull Hockey Juniors 10 24
2 Wipptal Broncos Weihenstephan 10 22
3 HC Gherdëina valgerdena.it 10 19
4 EHC Lustenau 10 17
5 EC-KAC II 10 11
6 Vienna Capitals Silver 10 7